Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Sandra Küchler widmet sich der Frage, welche Techniken und Praktiken die von ihr befragten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter einsetzen, um selbst zu partizipieren. Aus dem empirischen Material hat sie ein Instrumentarium entwickelt, dass das „Minoritär Werden“, den „Bruch“, den „Verrat“ und die „Schöpfung“ eines partizipativen Prozesses beschreibt, aus dem heraus Neues entsteht. „Fluchtlinien“ gehen von sensomotorischen Wahrnehmungen und Empfindungen aus und münden in Auseinandersetzung mit der sie umgebenden Welt und in Abgrenzung zu bestehenden Ordnungen. Was genau in den wenigen Momenten passiert, in denen Partizipation als „gemeinsame Aufgabenbewältigung“ gelingt und wie diese befördert werden können, wird in diesem Buch analysiert und handlungsorientierend interpretiert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 1. Einleitung und zentrale Fragestellung

Sandra Küchler

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 2. Methodischer Rahmen: Von Geertz zu Deleuze

Sandra Küchler

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 3. Lokale und zeitliche Situierung des Forschungsfeldes

Sandra Küchler

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 4. Zusammenfassung der Interviews in Thesen

Sandra Küchler

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 5. Acht Schaubilder Partizipativer Praktiken

Sandra Küchler

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 6. Tabellarische Beschreibung schöpferischer Prozesse

Sandra Küchler

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 7. Weitere Anschlüsse

Sandra Küchler

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Digitalisierung im Einkauf – technologische und organisatorische Trends

Technologien verändern die Arbeiten im Einkauf. Wenige große internationale Unternehmen beeinflussen diese Trends. Internet of Things und E-Commerce haben international unterschiedliche Entwicklungen. Europa hätte das größte Marktpotential, steht aber dabei nicht auf Platz 1. Diesen wird bis 2020 China eingenommen haben – so die Prognosen. In unserem Whitepaper finden Sie eine Zusammenschau aktueller Trends, die Sie kennen sollten.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise