Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Caroline Große widmet sich dem Thema der Patientenorientierung im Bereich des Qualitätsmanagements und der Qualitätssicherung im deutschen Gesundheitswesen. Sie zeigt auf, warum es notwendig ist, Patientinnen und Patienten in Maßnahmen zur Verbesserung der Versorgungsqualität einzubeziehen und wie dies geschehen kann. Die Arbeit bietet einen Überblick über Qualitätsmanagementsysteme und legt aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen dar, die für einen stärkeren Einbezug der Betroffenensicht in Qualitätsverbesserungsmaßnahmen sprechen. Darüber hinaus beleuchtet die Autorin die gesetzlichen Regelungen zu Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement im deutschen Gesundheitswesen und stellt fest, dass der wichtige theoretische Grundsatz der Patientenorientierung bislang nicht in allen Sektoren berücksichtigt wird.Abschließend untersucht die Autorin in einer sektorenübergreifenden qualitativen Studie, wie Patientinnen und Patienten den Verlauf ihrer Patient Journey erleben und welche Verbesserungspotenziale sich daraus ableiten lassen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Im ersten Kapitel zeigt die Autorin die Relevanz ihrer Arbeit auf und führt in die Problemstellung ein. Ziel und Aufbau der Arbeit werden beschrieben.
Caroline Große

Kapitel 2. Qualitätsmanagement und Qualitätsmanagementsysteme

Zusammenfassung
Das zweite Kapitel der Arbeit beleuchtet die theoretischen Grundlagen des Qualitätsmanagements und der Qualitätsmanagement-Systeme. Die Autorin gibt einen Überblick über in der Praxis verbreitete QM-Systeme wie die ISO 9000er-Familie, Six Sigma, Lean Management und Excellence. Sie erarbeitet Gemeinsamkeiten und Unterschiede der vorgestellten Ansätze, die der Einschätzung des Status Quo der gesetzlichen Regelungen zu Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung im deutschen Gesundheitswesen im vierten Kapitel zugrunde liegen werden.
Caroline Große

Kapitel 3. Relevante Entwicklungen und Herausforderungen im Gesundheitswesen

Zusammenfassung
Das dritte Kapitel ordnet das Thema Qualität im Kontext des Gesundheitswesens ein. Darüber hinaus werden weitere für die Arbeit relevante Entwicklungen abseits der Qualitätsdiskussion im Gesundheitswesen aufgezeigt: Wettbewerb und Ökonomisierung einerseits und Probleme in der Versorgung an Schnittstellen und Sektorenübergängen andererseits. Damit liefert das Kapitel weitere Gründe, die für einen erhöhten Einbezug der Patientensicht in die Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung sprechen.
Caroline Große

Kapitel 4. Status Quo der gesetzlichen Regelungen für externe Qualitätssicherung und internes Qualitätsmanagement im deutschen Gesundheitswesen

Zusammenfassung
Das vierte Kapitel beinhaltet einen Überblick über aktuell durchgeführte Maßnahmen der Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements im deutschen Gesundheitswesen, die teilweise sektorenübergreifend und teilweise sektorenspezifisch geregelt sind. Auch freiwillige Qualitätssicherungsmaßnahmen der Leistungserbringer werden thematisiert. Gegen Ende des Kapitels werden die im zweiten Kapitel erarbeiteten theoretischen Grundlagen des Qualitätsmanagements mit dem Status Quo der gesetzlichen Regeln in Deutschland synthetisiert.
Caroline Große

Kapitel 5. Qualitätssicherung im Gesundheitswesen auf dem Weg zu einer erhöhten Patientenorientierung

Zusammenfassung
Das fünfte Kapitel geht auf den Begriff der Patientenorientierung ein und zeigt aktuelle Entwicklungen der Patientenorientierung der Qualitätssicherungsmaßnahmen im deutschen Gesundheitswesen auf.
Caroline Große

Kapitel 6. Empirische Untersuchung: Erfahrungen, Erlebnisse und Verbesserungsvorschläge von Patientinnen und Patienten nach Operation im Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie – eine sektorenübergreifende qualitative Studie

Zusammenfassung
Das sechste Kapitel enthält das Herzstück der Arbeit, die sektorenübergreifende qualitative Studie zu Erfahrungen, Erlebnissen und Verbesserungsvorschlägen von Patientinnen und Patienten nach einer Operation im Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie. Dabei widmet sich die Autorin der Frage, welche Erkenntnisse sich im Hinblick auf die Qualität der gesundheitlichen Versorgung und auf mögliche Verbesserungspotenziale aus Patientensicht unter Zuhilfenahme eines bestimmten Instruments gewinnen lassen, nämlich mittels qualitativer Interviews auf Basis einer offenen Erzählaufforderung und orientiert an der Patient Journey. Sie stellt ausführlich ihre Vorgehensweise und die Ergebnisse der Studie dar, um sie abschließend zu diskutieren. Das Kapitel beinhaltet zudem einen von der Autorin erarbeiteten ereignisorientierten Fragebogen, der die sich aus den Interviews ergebenden Ansatzpunkte für Verbesserungen in eine abfragbare Form bringt.
Caroline Große

Kapitel 7. Zusammenfassung

Zusammenfassung
Das siebte Kapitel rundet die Arbeit ab, indem es die gewonnenen Erkenntnisse zusammenfasst: Warum Patientinnen und Patienten in Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität im Gesundheitswesen einbezogen werden sollten, wie dies z. B. geschehen kann und welche Ansatzpunkte für Verbesserungen sich bei der Arbeit mit diesem konkreten Instrument im vorliegenden Kontext ergeben.
Caroline Große

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise