Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieser Band der „Bibliothek der Mediengestaltung“ behandelt die Erstellung und Bearbeitung professioneller PDF-Dateien im Print-Workflow der Druckvorstufe und als interaktives digitales Medium.

Für diese Bibliothek wurden die Themen des Kompendiums der Mediengestaltung neu strukturiert, vollständig überarbeitet und in ein handliches Format gebracht. Leitlinien waren hierbei die Anpassung an die Entwicklungen in der Werbe- und Medienbranche sowie die Berücksichtigung der aktuellen Rahmenpläne und Studienordnungen sowie Prüfungsanforderungen der Ausbildungs- und Studiengänge.

Die Bände der „Bibliothek der Mediengestaltung“ enthalten zahlreiche praxisorientierte Aufgaben mit Musterlösungen und eignen sich als Lehr- und Arbeitsbücher an Schulen sowie Hochschulen und zum Selbststudium.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. PDF-Grundlagen

„PDF (Portable Document Format) ist ein Dateiformat, das die Präsentation und den Austausch von Dokumenten unabhängig von Original-Software, Hardware oder Betriebssystem ermöglicht. Ursprünglich von Adobe entwickelt, ist PDF heute ein offener Standard der ISO (International Organization for Standardization). PDFs können Links und Schaltflächen, Formularfelder, Audio- und Videoelemente sowie logische Funktionen enthalten. Zudem lassen sie sich elektronisch unterzeichnen und mit der kostenlosen Applikation Acrobat Reader DC anzeigen.“

Peter Bühler, Patrick Schlaich, Dominik Sinner

2. PDF-Erstellung

Viele Wege führen zu PDF. Welcher ist nun der richtige? Soll das PDF für ein bestimmtes Ausgabemedium erstellt werden? Oder brauchen Sie ein universelles PDF, das dann je nach Ausgabemedium editiert und optimiert werden kann? Soll das PDF der Bürokommunikation dienen? Ist das PDF Teil des Printworkflows? Fragen über Fragen – und wie meist gibt es keine eindeutigen Antworten.

Peter Bühler, Patrick Schlaich, Dominik Sinner

3. PDF-Preflight

Wikipedia definiert Preflight so: „Ein Preflight (engl. Vor-Flug-Kontrolle) ist im Druckwesen die softwareseitige Interpretation und Prüfung von Satz- und Bilddaten oder PDFs nach vordefinierten Regeln: eine Vor-PDF- oder Vor-Druck-Kontrolle. Standardprüfungen bei Satzdaten sind: Befinden sich alle Bilddaten im Zugriff? Sind erforderliche Schriften aktiviert? Analog bei PDF-Dateien: Sind die Farbräume korrekt zugewiesen? Sind Schriften oder Linien/Konturen vektorisiert oder verpixelt worden? Haben alle Bilddaten die erforderliche Auflösung? Sind (die richtigen) Sonderfarben im Dokument enthalten? Stimmt die Überfüllung (Trapping)?“ (abgerufen am 15.11.2017)

Peter Bühler, Patrick Schlaich, Dominik Sinner

4. PDF-Bearbeitung

Sie haben den Preflight einer PDF-Datei positiv abgeschlossen. Bei einer visuellen Überprüfung zeigen sich Fehler im Satz. Eine Möglichkeit wäre die Korrektur in der Ursprungsdatei, sofern Sie darauf Zugriff haben, und anschließend eine erneute PDF-Erstellung. Einfacher ist es, den Text im PDF zu bearbeiten.

Peter Bühler, Patrick Schlaich, Dominik Sinner

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für Web-Exzellenz im Online-Handel

Erfolgsbeispiele für erfolgreiche Online-Unternehmen gibt es viele. Best Practices für Web-Exzellenz ergeben sich aus der bestmöglichen Umsetzung der Erfolgsfaktoren, die sie auf der anderen Seite aber auch maßgeblich mit bestimmt haben. Lesen Sie hier, was Sie von den Unternehmen lernen können, die zu Recht als "exzellent" bezeichnet werden können.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise