Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Pensionsverpflichtungen in der Bilanz nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS)

verfasst von : Stephan Derbort, Christian Mehlinger, Norbert Seeger, Alexander Bauer

Erschienen in: Bilanzierung von Pensionsverpflichtungen

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

In Deutschland müssen kapitalmarktorientierte Unternehmen einen Jahresabschluss gemäß IFRS aufstellen. Die Bilanzierung von Pensionsverpflichtungen wird dabei in einem separaten Standard – IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer – geregelt. Wesentlich für die Rechnungslegung der Pensionspläne ist die Unterscheidung in Beitragspläne (Defined Contribution Pläne) und leistungsorientierte Pläne (Defined Benefit Pläne). Für letztere enthält der IAS 19 umfangreiche Vorschriften zur Bewertung, Bilanzierung und Offenlegung. Neben einzelnen Grundlagen zur Rechnungslegung nach IFRS werden die Regelungen für Beitrags- und leistungsorientierte Pläne hier dargestellt und abschließend mit dem für Pensionsverpflichtungen anzuwendenden US-amerikanischenRechnungslegungsstandard verglichen.
Fußnoten
4
In der amtlichen Übersetzung der europäischen Union wird der Begriff „beitragsorientierte Pläne“ verwendet. Um einer Verwechslung mit beitragsorientierten Leistungszusagen (vgl. Abschn. 2.​4.​2) vorzubeugen wird davon abweichend der Begriff Beitragsplan verwendet (siehe hierzu auch: DAV/IVS-Richtlinie IAS 19).
 
5
Vgl. DAV/IVS-Richtlinie IAS 19.
 
Metadaten
Titel
Pensionsverpflichtungen in der Bilanz nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS)
verfasst von
Stephan Derbort
Christian Mehlinger
Norbert Seeger
Alexander Bauer
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36615-5_6

Premium Partner