Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Pensionsverpflichtungen in der deutschen Handelsbilanz

verfasst von : Stephan Derbort, Christian Mehlinger, Norbert Seeger, Alexander Bauer

Erschienen in: Bilanzierung von Pensionsverpflichtungen

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Im vorliegenden Kapitel werden zunächst die handelsrechtlichen Grundlagen – insbesondere die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung – vorgestellt. Im Zentrum der weiteren Betrachtung stehen die handelsrechtlichen Vorschriften zur Bilanzierung und Bewertung unmittelbarer Pensionsverpflichtungen. Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei Ausgestaltungsformen in der Praxis in Form wertpapiergebundender Zusagen sowie solcher Zusagen, die mit Deckungsvermögen – also ausgezeichneten Vermögenswerten – hinterlegt werden. Das Kapitel schließt mit dem handelsrechtlichen Ausweis von Pensionsverpflichtungen in der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung sowie den erforderlichen HGB-Anhangangaben.
Fußnoten
1
Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen können den Zuführungsbetrag jedoch weiterhin unter dem Posten „Außerordentliche Aufwendungen“ ausweisen.
 
Metadaten
Titel
Pensionsverpflichtungen in der deutschen Handelsbilanz
verfasst von
Stephan Derbort
Christian Mehlinger
Norbert Seeger
Alexander Bauer
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36615-5_4

Premium Partner