Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

A. Problemstellung

Zusammenfassung
Führungs- und Fachkräften wird für den Wirtschaftsprozess und den Erfolg der Unternehmen gemeinhin eine zentrale Rolle zugeschrieben. Sie bewältigen nicht nur die Koordination der betrieblichen Teilbereiche, sondern sie stellen auch das kreative Handlungspotential der Unternehmen dar. Sie generieren und implementieren Ideen und Strategien, überwachen den Vollzug und stellen den Erfolg sicher. Konsequenterweise müßte sich die Personalwirtschaftslehre als die auf das Management von Humanressourcen spezialisierte ökonomische Teildisziplin eingehend und systematisch mit den Führungs- und Fachkräften beschäftigen. Dies ist jedoch nur in Ansätzen und punktuell der Fall. Fraglich ist, ob auch in der Praxis für ein systematisches Personalmanagement der Führungs- und Fachkräfte keine Notwendigkeit gesehen wird bzw. eine entsprechende Möglichkeit nicht besteht oder ob hier ebenso ein Defizit wie in der wissenschaftlichen Diskussion besteht.1
Wieland Achenbach

B. Die Bedeutung von Führungs- und Fachkräften für Unternehmen und Wirtschaftsprozess

Zusammenfassung
Autoren verschiedenster theoretischer Richtungen, die sich mit der Bedeutung von Führungs- und Fachkräften auseinandersetzen, kommen übereinstimmend immer zum gleichen Ergebnis: Führungs- und Fachkräfte sind für Bestand und Rentabilität der Unternehmen unabdingbar.1
Wieland Achenbach

C. Theorie und Empirie des Personalmanagements von Führungs- und Fachkräften: Eine Bestandsaufnahme

Zusammenfassung
Nachdem die Bedeutung der Führungs- und Fachkräfte für Bestand und Erfolg der Unternehmen im Wettbewerb positiv geklärt wurde, gilt es nun das theoretische und empirische Wissen zum Personalmanagement von Führungs- und Fachkräften systematisch aufzuarbeiten. Als allgemeines Raster für die Bestandsaufnahme und Systematisierung wird der Analyse das industrieökonomische Denkschema „Struktur-Verhalten-Ergebnis“ zugrunde gelegt.1
Wieland Achenbach

D. Theorie des Personalmanagements für Führungs- und Fachkräfte

Zusammenfassung
Unter Personalmanagement für Führungs- und Fachkräfte wird im folgenden die systematische, plangeleitete Gestaltung der Aktivitäten von Unternehmen am Arbeitsmarkt verstanden. Ziel der Analyse ist es, die Bewirtschaftung der Ressource Führungs- und Fachkräfte als Personalgewinnungs-, -entwicklungs-, und -erhaltungsproblem zu erklären. Die personalwirtschaftlichen Aktivitäten sollen nachhaltige Ressourcenpositionen schaffen und erhalten und dazu beitragen, den Erfolg eines Unternehmens zu sichern. Es wird versucht, die Aktivitäten der Unternehmen auf diesem speziellen Arbeitsmarkt zu erklären. Die Aktivitäten umfassen ökonomische Tauschprozesse auf Beschaffungsmärkten. Für die Analyse bietet die Arbeitsmarkttheorie mit der Segmentierung in einen externen, internen und betriebsnahen Arbeitsmarkt ein zweckmäßiges Denkmodell an. Zur Erklärung wird ergänzend auf weitere Theorien, insbesondere auf die neoinstitutionalistischen Ansätze und die Strategie- und Organisationstheorie zurückgegriffen.
Wieland Achenbach

E. Strategisches Personalmanagement für Führungs- und Fachkräfte: Ein Gestaltungsvorschlag

Zusammenfassung
Ziel des strategischen Personalmanagements ist es, durch die permanente Neubewertung des wettbewerbsrelevanten Humanvermögens die Nachfrage- und Angebotsbedingungen auf dem Arbeitsmarkt zu analysieren und ein Unternehmen auf Basis dieses Wissens mit einem möglichst optimalen Bestand an Führungs- und Fachkräften zu versorgen.1 Die Qualität dieser Führungs- und Fachkräfte bestimmt die zukünftigen Chancen eines Unternehmens im Wettbewerb auf Gütermärkten.
Wieland Achenbach

F. Resümee

Zusammenfassung
Ziel dieser Arbeit war es, die Literatur zum strategischen Personalmanagement für Führungs- und Fachkräfte zu erfassen und zu analysieren, die Bewirtschaftung der Ressource Führungs- und Fachkräfte als Beschaffungsentscheidungen auf dem externen, dem betriebsnahen und dem internen Arbeitsmarkt zu erklären und einen Gestaltungsvorschlag für ein theoriegeleitetes und systematisches strategisches Personalmanagement von Führungs- und Fachkräften zu entwickeln.
Wieland Achenbach

Backmatter

Weitere Informationen