Skip to main content
main-content

2018 | Buch

Personalmanagement

verfasst von: Prof. Dr. Dirk Holtbrügge

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieses Buch vermittelt einen kompakten und systematischen Überblick über die personalpolitischen Instrumente, Akteure und Bedingungen der Personalarbeit. Angesprochen sind dabei nicht nur Personalspezialisten, sondern alle Führungskräfte und Mitarbeiter, die mit Personalmanagement-Aufgaben betraut sind. Zugleich dient das Werk als etabliertes, unentbehrliches Lehrbuch für MBA-, Master- und Bachelorstudenten.

In der 7. Auflage wurden die Kapitel aktualisiert und um neue Praxisbeispiele ergänzt. Dies gilt insbesondere für die Berücksichtigung von Reformen des Arbeitsrechts. Zudem wurden neue Entwicklungen bei der Flexibilisierung von Arbeitsverhältnissen, dem Einsatz neuer Medien, dem Karrieremanagement und der Personalführung berücksichtigt. Alle Literaturhinweise sind überarbeitet worden und rund 100 neue Veröffentlichungen eingearbeitet.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Chapter 1. Personalmanagement als strategischer Erfolgsfaktor der Unternehmungsführung
Zusammenfassung
Seit der Herausbildung eigenständiger Personalabteilungen in industriellen Großunternehmungen im ausgehenden 19. Jahrhundert haben sich Inhalt, Ziele und Methoden des Personalmanagement fundamental gewandelt. In traditioneller Auffassung kam dem Personalwesen als betriebliche Instrumentalfunktion die Aufgabe zu, den Faktor Arbeit möglichst optimal an die rechtlichen, technologischen, organisatorischen und marktlichen Rahmenbedingungen der Unternehmung anzupassen.
Dirk Holtbrügge
Chapter 2. Theoretische Grundlagen des Personalmanagement
Zusammenfassung
Im Unterschied zu den anderen Managementfunktionen zeichnete sich das Personalmanagement lange Zeit durch eine relative Theoriearmut aus. Im Vordergrund stand zumeist die Entwicklung personalpolitischer Instrumente in der betrieblichen Praxis, die anschließend von der Wissenschaft abstrahiert und systematisiert wurden. Entsprechend stand die Beschreibungsfunktion im Vordergrund.
Dirk Holtbrügge
Chapter 3. Akteure des Personalmanagement
Zusammenfassung
Wie im vorangegangenen Kapitel erläutert, wird über den Einsatz der Instrumente des Personalmanagement in einem Aushandlungsprozess entschieden, an dem verschiedene Akteure mit unterschiedlichen Zielen und Einflussmöglichkeiten beteiligt sind. Diese können in individuelle und kollektive Akteure unterschieden werden. Zu den individuellen Akteuren zählen die Mitarbeiter und die Führungskräfte, während die Mitarbeitervertreter und die Personalabteilung die kollektiven Akteure des Personalmanagement bilden (vgl. Abb. 3.1).
Dirk Holtbrügge
Chapter 4. Bedingungen des Personalmanagement
Zusammenfassung
Der Einsatz unterschiedlicher Instrumente des Personalmanagement sowie deren Effizienz werden durch verschiedene externe und interne Bedingungen beeinflusst. Zu den externen Bedingungen zählen das Arbeitsrecht und der Arbeitsmarkt, während die Unternehmungsstrategie und der Internationalisierungsgrad die wichtigsten internen Bedingungen darstellen.
Dirk Holtbrügge
Chapter 5. Instrumente des Personalmanagement
Zusammenfassung
Im Mittelpunkt des folgenden Kapitels stehen die Instrumente des Personalmanagement, welche die Akteure vor dem Hintergrund der jeweiligen Bedingungen einsetzen. Dabei wird in die Personalbedarfsplanung und -bedarfsdeckung, den Personaleinsatz, die Personalentlohnung und die Personalführung unterschieden.
Dirk Holtbrügge
Chapter 6. Personalcontrolling
Zusammenfassung
Den vierten und letzten Bestandteil des integrierten Personalmanagement-Ansatzes bildet die Messung der Personalmanagement-Effizienz im Rahmen des Personalcontrolling. Das Personalcontrolling umfasst drei zentrale Elemente. Zunächst müssen geeignete Instrumente und Methoden ausgewählt werden, mit denen die Effizienz des Personalmanagement gemessen werden kann.
Dirk Holtbrügge
Backmatter
Metadaten
Titel
Personalmanagement
verfasst von
Prof. Dr. Dirk Holtbrügge
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-55642-9
Print ISBN
978-3-662-55641-2
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-55642-9

Premium Partner