Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Caroline Bürge untersucht die Möglichkeiten, die das Internet für das Personalmarketing bietet. Sie erklärt die wichtigsten Begrifflichkeiten des Personalmarketings, geht auf rechtliche Probleme bei der Nutzung von Social-Media-Kanälen ein und ergründet, wie man rechtlichen Problemen vorbeugt. Darüber hinaus liefert sie einige praktische Beispiele für erfolgreich umgesetztes Personalmarketing im Internet. Die Autorin zeigt, dass das Internet ein nützliches Instrument für die Akquise geeigneter Arbeitnehmer ist.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Zusammenfassung
Damit Unternehmen erfolgreich sind und sich gegen Wettbewerber durchsetzen können, benötigen sie ausreichend qualifizierte Mitarbeiter. Doch in Zeiten des Fachkräftemangels wird es immer schwieriger diese zu finden. Auch vor dem Hintergrund der Alterung der Bevölkerung der abnehmenden Qualität der Schulabschlüsse und der Auswanderung von qualifizierten Kräften ist das Personalmarketing unerlässlich um Mitarbeiter zu binden und zu gewinnen.
Caroline Bürge

2. Grundlagen

Zusammenfassung
Dieses Kapitel soll einen Überblick über die theoretischen Grundlagen des Personalmarketings sowie des Internets und des Internetrechts liefern. Des Weiteren sollen die wichtigsten Rechtsgebiete des Rechts des geistigen Eigentums näher beleuchtet werden.
Caroline Bürge

3. Personalmarketing im Internet aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Zusammenfassung
Nach den erklärten Grundlagen folgt nun die betriebswirtschaftliche Betrachtung des Personalmarketings im Internet. Zu dieser zählt: die Rolle des Internet als Medium für das Personalmarketing, die Anwendungsmöglichkeiten des Internets, die Voraussetzungen für die Anwendung des Internets im Personalmarketing sowie die Chancen und Risiken.
Caroline Bürge

4. Personalmarketing im Internet aus rechtlicher Sicht

Zusammenfassung
Bei der Nutzung des Internets für das Personalmarketing müssen Unternehmen rechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigen und einhalten. In diesem Kapitel werden die wichtigsten rechtlichen Gegebenheiten, die bei der Nutzung beachtet werden müssen, aufgeführt. Folgende Rechtsgebiete sind für die Nutzung relevant: TMG, BDSG, JuSchG, UrhG, MarkenG, UWG und BGB sowie das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG).
Caroline Bürge

5. Personalmarketing im Internet in der Praxis

Zusammenfassung
Da das Personalmarketing zuvor sowohl aus betriebswirtschaftlicher als auch aus rechtlicher Sicht betrachtet wurde, soll nun die praktische Seite des Personalmarketings anhand von Praxisbeispielen von Großunternehmen sowie durch die Anwendung des Personalmarketings im Internet in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU´s) beleuchtet werden.
Caroline Bürge

6. Schlussbetrachtung

Zusammenfassung
Im Rahmen dieser Masterthesis wurden zunächst die Grundlagen des Personalmarketings erörtert. Zu diesem Teil gehörte die Erläuterung der Begrifflichkeit des Personalmarketings, dessen Entstehung sowie die Aufgaben und Ziele des Personalmarketings. Einige wichtige Ziele des Personalmarketings sind: Employer Branding, Gewinnung von Nachwuchs- und Fachkräften, Präsenz auf dem Arbeitsmarkt zeigen, Steigerung der Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen, Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit sowie Steigerung der Anzahl an internen Bewerbungen.
Caroline Bürge

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise