Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: WASSERWIRTSCHAFT 9/2017

01.08.2017 | Praxis

Personen und Firmen

verfasst von: Springer Fachmedien Wiesbaden

Erschienen in: WASSERWIRTSCHAFT | Ausgabe 9/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Prof. Dr.-Ing. habil. Dr.-Ing. E. h. Jürgen Giesecke, Jahrgang 1932, studierte nach seiner Schulzeit in Konstanz an der damaligen Technischen Hochschule Stuttgart Bauingenieurwesen und legte bereits nach acht Semestern 1955 seine Diplomprüfung ab. Anschließend war er zunächst wissenschaftlicher Angestellter an der Amtlichen Forschungs- und Materialprüfungsanstalt für Bauwesen, dem bekannten Otto-Graf-Institut der Universität Stuttgart. Nach eineinhalb Jahren wechselte er als wissenschaftlicher Assistent an den Stuttgarter Lehrstuhl für Baustoffkunde, Bodenmechanik und Wasserkraftanlagen unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. F. Tölke. Dort schrieb er seine Dissertation mit dem Titel „Beitrag zur theoretischen Untersuchung von Sickerströmungen in isotropen und orthotropen Böden“ und promovierte 1960. Er blieb als Oberingenieur am gleichen Lehrstuhl, um sich 1965 mit dem Thema „Krafthaus- und Grundablaßschieber unter besonderer Berücksichtigung ihrer hydraulischen Wirkungsweise“ zu habilitieren, woraufhin ihm die Fakultät die Venia Legendi für das Fach Wasserkraftanlagen verlieh und er zum wissenschaftlichen Rat an der Bauingenieurfakultät in den Fachgebieten Grundbau und Wasserbau ernannt wurde. …
Metadaten
Titel
Personen und Firmen
verfasst von
Springer Fachmedien Wiesbaden
Publikationsdatum
01.08.2017
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
WASSERWIRTSCHAFT / Ausgabe 9/2017
Print ISSN: 0043-0978
Elektronische ISSN: 2192-8762
DOI
https://doi.org/10.1007/s35147-017-0141-1

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

WASSERWIRTSCHAFT 9/2017 Zur Ausgabe