Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Eine der wichtigsten Voraussetzungen zum Management von Unternehmen ist Entscheidungsfreiheit. Sofern diese eingeschränkt ist, kann ein Unternehmen nur schwer auf dynamische Marktbedingungen reagieren und läuft Gefahr, steuerungsresistent und strategisch rigide zu werden. Wie entsteht strategische Rigidität? Diese Frage untersucht Jan Philip Holtmann anhand der Theorie der Pfadabhängigkeit, die Rigidität von Unternehmen aus ihrer Prozessdynamik selbst heraus erklärt.
Auf Basis pfadtheoretischer Annahmen entwickelt Jan Philip Holtmann ein umfassendes Modell, das sowohl die Identifikation von strategischer Rigidität als auch die Diagnose von Pfadabhängigkeit im Unternehmen ermöglicht. Der Autor wendet das Modell in einer Intensivfallstudie auf die strategischen Entscheidungsprozesse des Bertelsmann Buchclubs Deutschland an. Es gelingt ihm, sowohl den Verlauf von der Pfadentstehung bis zur Pfadabhängigkeit systematisch darzustellen als auch pfadtheoretisch präzise zu erklären.
Das Buch richtet sich an Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Management und Organisation sowie an Manager und Führungskräfte mit dem Ziel, Pfadabhängigkeit im eigenen Unternehmen zu erkennen und zu vermeiden.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Das einleitende Kapitel stellt zunächst die empirische Ausgangslage dar, auf deren Basis der theoretische Forschungsbedarf aufgebaut und die Forschungsfrage abgeleitet werden. Es folgen eine Übersicht über den der Arbeit zugrunde liegenden theoretischen Forschungsansatz und ein zusammenfassender Ausblick auf das Forschungsvorhaben. Die Einleitung schließt mit einem chronologischen Ausblick auf den Aufbau der Arbeit.
Jan Philip Holtmann

Kapitel 2. Theoretischer Bezugsrahmen zu strategischen Entscheidungen und pfadbedingter Rigidität

Zusammenfassung
Im Rahmen dieses Kapitels sollen die theoretischen Grundlagen, auf denen die empirische Pfadanalyse in Kapitel 4 basiert, vorgestellt werden. Nach Klärung der zentralen Begriffe und definitorischen Einordnungen erfolgt eine umfangreiche Theoriediskussion zu Pfadabhängigkeit in Abgrenzung zu alternativen Erklärungsansätzen von organisationaler Trägheit. Die Theoriediskussion mündet schließlich in der Entwicklung eines konzeptionellen Analysemodells von strategischer Pfadabhängigkeit, das in der empirischen Pfadanalyse in Kapitel 4 zur Anwendung kommt.
Jan Philip Holtmann

Kapitel 3. Der Fallstudienansatz als Forschungsstrategie

Zusammenfassung
Um die soeben vorgestellte Konzeption zur Pfadanalyse empirisch anzuwenden, ist ein adäquates methodisches Instrumentarium notwendig. Bei dessen Auswahl muss vor allem die Forschungsfrage, warum eine Organisation langfristig an verlustreichen Strategien festhält, Berücksichtigung finden. Die anzustellende Untersuchung beschäftigt sich also mit der Trägheit von Unternehmen und sucht konkret nach den Ursachen für strategische Beharrungstendenzen.
Jan Philip Holtmann

Kapitel 4. Fallstudie zum Bertelsmann Buchclub

Zusammenfassung
Die Darstellung der Fallstudie gliedert sich in vier zentrale Abschnitte. Zum genaueren Verständnis des Forschungsgegenstandes – der Strategie einer Buchgemeinschaft – werden in Kapitel 4.1 zunächst grundsätzliche Informationen zum Produkt ‚Buch’ sowie des relevanten Marktes, dem deutschen Buchmarkt mit dem bestehenden Buchhandelssystem, gegeben. Die Erläuterung des Buchhandelssystems wird ergänzt durch eine Diskussion zur gesetzlichen Buchpreisbindung, welche einen entscheidenden, die Strategie des Bertelsmann Buchclubs beeinflussenden Kontextfaktor bildet.
Jan Philip Holtmann

Kapitel 5. Fazit und Diskussion

Zusammenfassung
Abschließend werden die Ergebnisse der vorliegenden Arbeit zusammengefasst und kritisch gewürdigt. Dabei ist zu diskutieren, ob und inwiefern die Analyseergebnisse den an die Fallstudie gerichteten Gütekriterien der Konstruktvalidität, internen Validität sowie der Reliabilität gerecht werden. Schließlich wird die Verlässlichkeit der Ergebnisse aus der Perspektive alternativer Theorien zu organisationaler Trägheit untersucht.
Jan Philip Holtmann

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise