Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das von Benjamin Kaal vorgestellte Emissionsmodell ermöglicht die prädiktive Simulation der Stickoxidemissionen von Dieselmotoren sowohl im stationären als auch transienten Betrieb. Zur Vorhersage von instationären Emissionen sind hierfür zwingend spezifische transiente Effekte im Emissionsmodell zu berücksichtigen, während die Abstimmung des Modells weiterhin an stationären Messpunkten erfolgt. Als wichtigen transienten Effekt konnte der Autor den direkten Einfluss der Brennraumwandtemperaturen auf die Stickoxidbildung identifizieren und in das Modell integrieren. Im Vergleich zum stationären Basismodell ermöglicht er außerdem die Simulation von Betriebspunkten mit niedrigen Verbrennungsluftverhältnissen, was für die Vorhersage von transienten Stickoxidemissionen ebenfalls sehr wichtig ist.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 1. Einleitung

Benjamin Kaal

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 2. Theoretische Grundlagen

Benjamin Kaal

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 3. Stand der Technik

Benjamin Kaal

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 4. Versuchsaufbau

Benjamin Kaal

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 5. Stationäre Messung: Variation des Motortemperaturniveaus

Benjamin Kaal

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 6. Instationäre Messungen

Benjamin Kaal

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 7. Modellerweiterung

Benjamin Kaal

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 8. Modellabstimmung und Modellvalidierung

Benjamin Kaal

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 9. Ausblick

Benjamin Kaal

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBMAnsysDätwylerValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Fahrstabilität auf höchstem Niveau - BorgWarner elektrifiziert Torque-Vectoring

BorgWarners neues elektrisches Heckantriebsmodul (electric Rear Drive Module, eRDM) nutzt die Möglichkeiten eines modernen 48-Volt-Bordnetzes. Torque-Vectoring und hybride Fahrmodi bieten exzellente Fahrzeugkontrolle, steigern die Sicherheit und reduzieren Schadstoffemissionen.
Jetzt gratis downloaden!