Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die frühesten Mythen und Kosmologien 3 5 Astronomie und Zeitrechnung. 35 Stonehenge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 Ägyptische Astronomie . . . . . . . . . . . 38 Babylonische und assyrische Astrologie. 39 Ist Astrologie eine Wissenschaft? 41 Zusammenfassung. . . . . . . . . . . . . . . . 42 6 Der Irrweg der griechischen Wissenschaft . 44 Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 Die Entstehung der griechischen Wissenschaft 45 Der pythagoräische Zugang zur Wissenschaft . . 46 Aristoteles und die Natur . . . . . . . . . . . . . . . 50 Der Irrweg der griechischen Wissenschaft: Eine Zusammenfassung 51 7 Galilei und die wissenschaftliche Revolution . . . . . . . . . 55 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 . . Die Entwicklung der Wissenschaft von den alten Griechen bis zur Renaissance ....... . 56 Kopernicus und Kepler ..... . 57 Christentum und Wissenschaft .. . 58 Galileo Galilei: Leben und Werk . 60 Die Konfrontation zwischen Galilei und der katholischen Kirche 62 Das Leben des Galilei nach Bertold Brecht . 66 Schlußfolgerungen . . . . . . . . . . . . . . . . 67 8 Die Welt als Uhrwerk. 70 Einleitung . . . . . . . 70 Das Uhrwerk-Modell . . 71 Newtons Physik . . . . . 7 3 Der Einfluß der Newtonsehen Mechanik 74 Newtonsehe Philosophie und Theologie 7 5 Newtonsehe Philosophie und der freie Wille . 76 Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77 VI 9 Romantik, Physik und Goethe ... . 79 Einleitung ................. . 79 Romantik und englische Dichtkunst . 80 Deutsche Romantik .... 82 Goethe und die Romantik 83 Goethe als Wissenschaftler 85 Zusammenfassung ..... . 87 10 Wissenschaft und industrielle Revolution 88 Einleitung .......... . 88 Die industrielle Revolution ....... . 89 Die Lunatiker ............... . 89 Dampfmaschine und Thermodynamik 90 Elektromagnetische Theorie und elektrische Industrie 92 Schlußfolgerungen ................... . 93 11 Maxwellscher Dämon, Wärmetod und Evolution ... . 95 Einleitung ............................. .

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Die zwei Kulturen

Zusammenfassung
Die Idee dieses Kapitels geht auf das Buch „Die zwei Kulturen“ von C. P. Snow sowie auf die Diskussion um dieses Werk zurück, die zwei konträre Denkweisen über die Wechselwirkung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft aufzeigt.
Dietrich Schroeer

2. Die verlorene Welt

Zusammenfassung
Das folgende Kapitel beschäftigt sich mit dem Einfluß von Wissenschaft und Technik auf Lebenserwartung und Lebensqualität.
Dietrich Schroeer

3. Das Wachstum der Wissenschaft

Zusammenfassung
Die wissenschaftlichen Anstrengungen der westlichen Welt sind seit 1700 exponentiell gewachsen und schienen bis vor kurzem alle anderen gesellschaftlichen Aufgaben zu überflügeln. Die Gründe für diese Dominanz der Wissenschaft sollen hier analysiert werden. Aber auch die „neue Skepsis“ und die Ursachen für die Arbeitsplatzprobleme in der wissenschaftlichen Welt der letzten Jahre sind zu untersuchen.
Dietrich Schroeer

4. Das Gebäude der Wissenschaften

Zusammenfassung
Mit Hilfe einer Wissenschaftsdefinition von Ziman werden Versuche analysiert, nach dem zweiten Weltkrieg Konsenswissenschaft zu organisieren.
Dietrich Schroeer

5. Mythos, Kosmologie und Astrologie

Zusammenfassung
Wir geben einen Überblick über die Entwicklung und Verwertung astronomischer Erkenntnisse bis zur griechischen Klassik. Wie Stonehenge und ähnliche Strukturen beweisen, steht das frühe astronomische Wissen im Zusammenhang mit der Religion. Wir werden diskutieren, ob Astrologie eine Wissenschaft ist.
Dietrich Schroeer

6. Der Irrweg der griechischen Wissenschaft

Zusammenfassung
Ein großer Teil des kulturellen Hintergrundes unserer westlichen Welt wurzelt im griechischen Zeitalter, und zwar vor allem in der Periode zwischen 600 v. Chr. und 150 n. Chr., die einen bereits legendären Ruf genießt. Unsere Literatur, Philosophie, Logik und Kunst sind so stark durch das goldene Zeitalter der Athener beeinflußt, daß eine objektive Analyse dieser Beiträge nur schwer möglich ist. Ebenso hat das griechische Wissenschaftsstreben beträchtlichen Einfluß auf die moderne Wissenschaft gehabt.
Dietrich Schroeer

7. Galilei und die wissenschaftliche Revolution

Zusammenfassung
Welchen Einfluß hatte das Christentum auf die Wissenschaft zu Beginn der Neuzeit? Galilei dient uns hier als Modell für einen „neuen“ Wissenschaftler. Sein Konflikt mit der Kirche zeigt die Veränderungen auf, die während der Renaissance stattfanden. Die Entwicklung der Ansichten von Bertold Brecht über Galileo Galilei können wir über einen Zeitraum von mehr als 15 Jahren verfolgen. Dabei wird auch die Entwicklung der heutigen Vorstellungen über die soziale Verantwortlichkeit der Wissenschaft deutlich.
Dietrich Schroeer

8. Die Welt als Uhrwerk

Zusammenfassung
Wir werden hier darstellen, wie die Newtonsche Physik zur Interpretation der Welt als Uhrwerk beigetragen hat. Der Einfluß dieses Weltbildes auf Philosopie, Theologie und Politik wird untersucht.
Dietrich Schroeer

9. Romantik, Physik und Goethe

Zusammenfassung
Die romantische Revolte gegen das mechanistische Weltbild stützt sich auf das organische Naturverständnis des Aristoteles; sie liefert daher ein Exempel für den Unterschied zwischen den beiden Kulturen. Das Beispiel Goethes soll den Prototyp eines mißglückten Versuchs zur Vereinigung der beiden Kulturen darstellen.
Dietrich Schroeer

10. Wissenschaft und Industrielle Revolution

Zusammenfassung
Wir werden den Zusammenhang zwischen Wissenschaft und industrieller Revolution untersuchen. Die Dampfmaschine wird uns ein Beispiel dafür liefern, wie die industrielle Entwicklung dem wissenschaftlichen Verständnis voraneilen kann. Die elektrische Industrie zeigt, daß häufig aber auch die wissenschaftliche Erkenntnis den industriellen Anwendungen voranging.
Dietrich Schroeer

11. Maxwellscher Dämon, Wärmetod und Evolution

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden wir jene Einflüsse untersuchen, die von den Konzepten der Thermodynamik auf die Geologie, die Theorie der Evolution, die Religion und die Philosophie ausgingen.
Dietrich Schroeer

12. Die moderne wissenschaftliche Revolution: Relativität und Quantenmechanik

Zusammenfassung
Das Zeitalter der modernen Physik wurde durch die Relativitätstheorie eingeleitet, die Newtons absoluten Raum und die absolute Zeit entthronte. In der Folge führte die Quantentheorie zu einem Dualismus und zu einer Unbestimmtheit in der experimentellen Wissenschaft, die im scharfen Gegensatz zum frühen Absolutheitsanspruch stehen. Beide Theorien, die die wissenschaftliche Revolution des 20. Jahrhunderts ausmachen, betonen die Rolle des Beobachters im Experiment. In der Relativitätstheorie spielt seine Position und seine Lokalzeit eine zentrale Bedeutung, in der Quantenmechanik hat der Beobachtungsvorgang selbst einen Einfluß auf die Meßergebnisse.
Dietrich Schroeer

13. Wissenschaft und moderne Kunst

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wollen wir die Reaktion von Malern und anderen Künstlern auf die Wissenschaft und Technik des frühen 20. Jahrhunderts darstellen. Die deutschen Expressionisten zogen sich auf die organische Natur zurück, während die italienischen Futuristen jene Gefühle erforschen wollten, die durch moderne Technik hervorgerufen werden. Die Bauhausbewegung ist Beispiel für eine erfolgreiche Vereinigung von Kunst und Technik.
Dietrich Schroeer

14. Wissenschaft und politische Ideologien

Zusammenfassung
Die Wechselwirkung zwischen Wissenschaft und politischer Ideologie soll am Beispiel Deutschlands zwischen 1914 und 1945 untersucht werden. Einsteins Leben liefert ein illustratives Beispiel für diese Wechselwirkung. Auch die Auswirkungen der intellektuellen Abwanderung zwischen 1933 und 1938 auf die Geschichte der Physik werfen wichtige Schlaglichter auf die Beziehung zwischen Wissenschaft und Politik.
Dietrich Schroeer

15. Die Wissenschaftler ziehen in den Krieg: Die Atombombe

Zusammenfassung
In diesem Kapitel diskutieren wir, warum und wie Wissenschaftler für die Atombombe arbeiteten, und skizzieren die Geschichte des Manhattan-Projekts bis zur Explosion der ersten Kernwaffe im Jahre 1945.
Dietrich Schroeer

16. Die Entscheidung über den Abwurf der Bombe

Zusammenfassung
Wir wollen den militärischen, politischen und emotionellen Hintergrund jener Entscheidungen darstellen, die zum Einsatz der Atombombe geführt haben. Der Gedankenaustausch zwischen Kernphysikern, Militärs und dem Präsidenten soll diskutiert werden.
Dietrich Schroeer

17. Häresie, Geheimhaltung und Politik

Zusammenfassung
In diesem Kapitel vergleichen wir verschiedene Beispiele für die politische Kontrolle wissenschaftlicher Aktivitäten in der UdSSR und den Vereinigten Staaten. Dabei geht es unter anderem um den Fall Kapitsa, die Lisenko-Affäre, die Zensur des “Scientific American” und den Oppenheimer-Prozeß.
Dietrich Schroeer

18. Der Mann am Mond

Zusammenfassung
Wir wollen hier die wichtigsten Gründe analysieren, die für die Realisierung des amerikanischen Mondprogrammes entscheidend waren. Dabei geht es uns nicht um die aktuellen Ziele der heutigen Raumforschung, die wir viel besser an Hand der heutigen Programme darstellen könnten. Wir wollen am Fall “Apollo” exemplarisch und heute schon aus historischer Sicht die Entscheidungsvorgänge rund um ein derartiges Monsterprojekt beleuchten, das aus zwei Gründen noch zusätzliches Interesse verdient: Zum ersten ist der Flug zum Mond ein mindestens jahrhundertealter Menschheitstraum, der die Phantasie zahlreicher Literaten und Wissenschaftler inspiriert hat; und zum anderen war die menschliche Mondlandung für die amerikanische Nation ein wichtiges politisches Ziel im Wettkampf der Weltmächte, von dessen Verwirklichung sich die damalige Regierung der Vereinigten Staaten Impulse für ein neugestärktes Selbstbewußtsein der Amerikaner erhoffte. Etwas überspitzt formuliert, ergaben sich die wissenschaftlichen und technologischen Nebenprodukte des Apolloprogrammes als „Abfall“ einer großen politischen Anstrengung, in deren Dienst sich viele der besten Köpfe Amerikas gestellt hatten.
Dietrich Schroeer

Backmatter

Weitere Informationen