Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Original Article | Ausgabe 3/2011

Environmental Earth Sciences 3/2011

Phytoremediation potential of native plants grown in the vicinity of Ahangaran lead–zinc mine (Hamedan, Iran)

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 3/2011
Autoren:
J. Nouri, B. Lorestani, N. Yousefi, N. Khorasani, A. H. Hasani, F. Seif, M. Cheraghi

Abstract

This study aims to assess the extent of metal accumulation by plants found in a mining area in Hamedan Province in the central west part of Iran. It also investigates to find suitable plants for phytoextraction and phytostabilization as two phytoremediation strategies. Plants with a high bioconcentration factor (BCF) and low translocation factor (TF) have the potential for phytostabilization while plants with both BCFs and TFs greater than one have the potential to be used for phytoextraction. In this study, shoots and roots of the 12 plant species and the associated soil samples were collected. The collected samples were then analyzed by measurement of total concentrations of trace elements (Pb, Zn, Mn and Fe) using atomic absorption spectrophotometer. Simultaneously, BCF and TF parameters were calculated for each element. Results showed that although samples suitable for phytoextraction of Pb, Zn, Mn and Fe and phytostabilization of Fe were not detected, Scrophularia scoparia was the most suitable for phytostabilization of Pb, Centaurea virgata, Echinophora platyloba and Scariola orientalis had the potential for phytostabilization of Zn and Centaurea virgata and Cirsium congestum were the most efficient in phytostabilization of Mn. Present study showed that native plant species growing on contaminated sites may have the potential for phytoremediation.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2011

Environmental Earth Sciences 3/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise