Skip to main content
main-content

14.08.2019 | Plug-in-Hybrid | Nachricht | Onlineartikel

BMW stellt Plug-in-Hybrid-Modell 330e vor

Autor:
Patrick Schäfer

Der neue BMW 330e nutzt einen 2,0-l-Vierzylinder-Ottomotor in Kombination mit einem im Getriebe integrierten Elektromotor. Der Plug-in-Hybrid kommt als Limousine und als Touring auf den Markt.

Der Plug-in-Hybrid BMW 330e setzt auf ein 12-Volt-Bordnetz. Er kombiniert den 135 Kilowatt (184 PS) starken Vierzylinder-Ottomotor des 320i mit einem in der Achtgang-Automatik integrierten Elektromotor mit 83 Kilowatt (113 PS) Leistung. Die Systemleistung liegt maximal bei bis zu 215 Kilowatt (292 PS). Rein elektrisch kann die Hybrid-Limousine mit der 12,0 Kilowattstunden großen Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie bis zu 66 Kilometer weit fahren – im Fahrmodus Hybrid bis zu 110 km/h schnell, im Modus Electric können bis zu 140 km/h erreicht werden. Der Elektromotor kann auch zur Rekuperation genutzt werden.

Um die Maximalleistung abrufen zu können, verfügt der 330e serienmäßig im Sportmodus über die Funktion XtraBoost. Für bis zu zehn Sekunden können zusätzliche 30 Kilowatt (40 PS) Leistung und 420 Newtonmeter Drehmoment abgerufen werden. So beschleunigt die BMW 330e Limousine in 5,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h.

BMW 330e als Limousine und Kombi

Der BMW 330e startet als Limousine und erstmals auch als Touring. Die Serienausstattung des Plug-in-Hybridmodells umfasst eine Standheizung sowie -klimatisierung. Da die Batterie unter den Fondsitzen platziert wurde, sinkt das Gepäckvolumen der Limousine im Vergleich zu den reinen Verbrennermodellen von 480 auf 375 Liter. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise