Skip to main content
main-content

14.05.2019 | Plug-in-Hybrid | Nachricht | Onlineartikel

Der Opel Grandland X bekommt einen Plug-in-Hybridantrieb

Autor:
Patrick Schäfer

Das SUV Grandland X wird das erste Plug-in-Hybrid-Fahrzeug von Opel. Das Modell Hybrid4 nutzt den Hybridantriebsstrang aus dem PSA-Konzern und soll Anfang 2020 auf den Markt kommen.

Der Opel Grandland X Hybrid4 ist auf Wunsch mit einer schwarz lackierten Motorhaube erhältlich. Der Plug-in-Hybridantrieb aus dem PSA-Konzern kombiniert einen 1.6‑l-Turbo-Ottomotor mit zwei Elektromotoren. Die Systemleistung liegt wie beim Peugeot 3008 GT Hybrid4 bei bis zu 300 PS. Das Hybrid-SUV bietet mit Elektro, Hybrid, Allrad und Sport vier Fahrmodi.

Der 147 Kilowatt (200 PS) starke 1.6-l-Turbo-Ottomotor mit Direkteinspritzung soll die Bereiche bei mittlerer und hoher Geschwindigkeit abdecken. Der Vierzylinder-Motor erfüllt die Norm Euro 6d-Temp. Die Kraftübertragung erfolgt über eine elektrifizierte Achtstufen-Automatik auf die Vorderräder. 

Opel Grandland X Hybrid4 mit Allradantrieb

Der Elektroantrieb ist für niedrigere Geschwindigkeiten ausgelegt. Die zwei Elektromotoren leisten jeweils 80 Kilowatt (109 PS) und treiben die Hinterräder an. Somit bietet der Grandland X Hybrid4 einen Allradantrieb. Die 13,2 Kilowattstunden große Lithium-Ionen-Batterie wurde unter den Rücksitzen platziert und soll für eine rein elektrische Reichweite von 50 Kilometern sorgen. 

Über die Rekuperationsfunktion kann der Opel auch ohne Nutzung der Reibbremse gefahren werden ("One Pedal Driving"). Der Akku kann mit einer 7,4 Kilowatt-Wallbox in rund einer Stunde und 50 Minuten vollständig aufgeladen werden. Serienmäßig ist ein 3,3 Kilowatt-On-Board-Charger verbaut, optional ist eine Version mit 6,6 Kilowatt Leistung erhältlich.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.05.2017 | Titelthema | Ausgabe 5/2017

Plug-in-Hybride für den Volumenmarkt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise