Skip to main content

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Politikberatung im Kontext Nachhaltigkeit

verfasst von : Rainer Walz

Erschienen in: Zukunftsvision Deutschland

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Eine erfolgreiche wissenschaftliche Politikberatung unterscheidet sich von den anderen Akteuren im Themenfeld Nachhaltigkeit dadurch, dass durch die wissenschaftliche Community eine Überprüfung wissenschaftlicher Aussagen stattfindet. Dies erfordert die Herausarbeitung spezifischer Kriterien für eine „gute“ Politikberatung, die nicht von disziplinären wissenschaftlichen Erkenntnisinteressen, sondern Problemlösungen getrieben wird. Beispiele aus dem Klimaschutzes zeigen, dass wissenschaftliche Politikberatung in allen Phasen des Politikprozesses erforderlich ist. Auch werden zunehmend Erfordernisse einer grünen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft postuliert, und mit ihnen das Zusammenspiel von Technologien, Institutionen und Verhaltensweisen.
Arbeiten an den Grenzen von Disziplinen, das Bewegen im Spannungsverhältnis von normativen Festlegungen und wissenschaftlichen Arbeiten sowie das Austarieren der unterschiedlichen Systemlogiken von Wissenschaft und Politik sind zentrale Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche wissenschaftliche Politikberatung. All dies erfordert zugleich eine hohe Reflexionsfähigkeit über die eigene Positionierung und die Grenzen der Erkenntnisfähigkeit. Diese Anforderungen sollten nicht als lästige Nebenbedingung, sondern als intellektuelle Herausforderung und Voraussetzung für einen persönlichen Beitrag von Wissenschaftlern zu einer nachhaltigen Entwicklung aufgefasst und entsprechend angegangen werden.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literatur
Zurück zum Zitat Böcher, M., & Töller, A. E. (2012). Eigendynamik und Zufall als Triebkräfte. ZfU, 2012(4), 450–479. Böcher, M., & Töller, A. E. (2012). Eigendynamik und Zufall als Triebkräfte. ZfU, 2012(4), 450–479.
Zurück zum Zitat Duscha, V., Ragwitz, M., Resch, G., Schade, W., Walz, R., Pfaff, M., et al. (2016). Renewable energy deployment in Europe up to 2030 and the aim of a triple dividend. Energy Policy, 95, 314–323. CrossRef Duscha, V., Ragwitz, M., Resch, G., Schade, W., Walz, R., Pfaff, M., et al. (2016). Renewable energy deployment in Europe up to 2030 and the aim of a triple dividend. Energy Policy, 95, 314–323. CrossRef
Zurück zum Zitat Expertenkommission für Forschung und Innovation. (2014). Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit 2014. Berlin: EFI. Expertenkommission für Forschung und Innovation. (2014). Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit 2014. Berlin: EFI.
Zurück zum Zitat Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) et al. (2014). Expertenstatement: Wirkung des EEG – Was ist die empirische Evidenz? Karlsruhe: Fraunhofer ISI. Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) et al. (2014). Expertenstatement: Wirkung des EEG – Was ist die empirische Evidenz? Karlsruhe: Fraunhofer ISI.
Zurück zum Zitat Helming, K., Ferretti, J., Daedlow, K., Kopfmüller, J., Winkelmann, M., Bertling, J., et al. (2016). Forschen für nachhaltige Entwicklung: Kriterien für gesellschaftlich verantwortliche Forschungsprozesse. GAIA, 25(3), 161–165. CrossRef Helming, K., Ferretti, J., Daedlow, K., Kopfmüller, J., Winkelmann, M., Bertling, J., et al. (2016). Forschen für nachhaltige Entwicklung: Kriterien für gesellschaftlich verantwortliche Forschungsprozesse. GAIA, 25(3), 161–165. CrossRef
Zurück zum Zitat Jänicke, M., & Lindemann, S. (2010). Governing environmental innovations. Environmental Politics, 19(1), 127–141. CrossRef Jänicke, M., & Lindemann, S. (2010). Governing environmental innovations. Environmental Politics, 19(1), 127–141. CrossRef
Zurück zum Zitat Jordan, A., & Matt, E. (2014). Designing Policies that intentionally stick: policy feedback in a changing climate. Policy Sciences, 47, 227–247. CrossRef Jordan, A., & Matt, E. (2014). Designing Policies that intentionally stick: policy feedback in a changing climate. Policy Sciences, 47, 227–247. CrossRef
Zurück zum Zitat Kords, U. (1996). Tätigkeit und Handlungsempfehlungen der beiden Klima-Enquete-Kommissionen des Deutschen Bundestages (1987-1994). In H. G. Brauch (Hrsg.), Klimapolitik (S. 203–214). Heidelberg: Springer. CrossRef Kords, U. (1996). Tätigkeit und Handlungsempfehlungen der beiden Klima-Enquete-Kommissionen des Deutschen Bundestages (1987-1994). In H. G. Brauch (Hrsg.), Klimapolitik (S. 203–214). Heidelberg: Springer. CrossRef
Zurück zum Zitat Michaelis, P. (1996). Ökonomische Instrumente in der Umweltpolitik: Eine anwendungsorientierte Einführung. Heidelberg: Physica. CrossRef Michaelis, P. (1996). Ökonomische Instrumente in der Umweltpolitik: Eine anwendungsorientierte Einführung. Heidelberg: Physica. CrossRef
Zurück zum Zitat Nowotny, H., Scott, P., & Gibbons, M. (2003). Mode 2 revisited: The new production of knowledge. Minerva, 41, 179–194. CrossRef Nowotny, H., Scott, P., & Gibbons, M. (2003). Mode 2 revisited: The new production of knowledge. Minerva, 41, 179–194. CrossRef
Zurück zum Zitat Olson, M. (1965). The logic of collective action: Public goods and the theory of groups. Cambridge: Harvard University Press. Olson, M. (1965). The logic of collective action: Public goods and the theory of groups. Cambridge: Harvard University Press.
Zurück zum Zitat Ott, K., & Döring, R. (2008). Theorie und Praxis starker Nachhaltigkeit (2. Aufl.). Marburg: Metropolis. Ott, K., & Döring, R. (2008). Theorie und Praxis starker Nachhaltigkeit (2. Aufl.). Marburg: Metropolis.
Zurück zum Zitat Pearce, W., Mahoni, M., & Raman, S. (2018). Science advice for global challenges. Learning from trade-offs in the IPCC. Environmental Science & Policy, 80, 125–131. CrossRef Pearce, W., Mahoni, M., & Raman, S. (2018). Science advice for global challenges. Learning from trade-offs in the IPCC. Environmental Science & Policy, 80, 125–131. CrossRef
Zurück zum Zitat Schwermer, S. (2012). Ökonomische Bewertung von Umweltschäden. Methodenkonvention 2.0. zur Schätzung von Umweltkosten. Dessau-Rosslau: Umweltbundesamt. Schwermer, S. (2012). Ökonomische Bewertung von Umweltschäden. Methodenkonvention 2.0. zur Schätzung von Umweltkosten. Dessau-Rosslau: Umweltbundesamt.
Zurück zum Zitat Siebenhüner, B. (2002). How do scientific assessments learn?: Part 1. Conceptual framework and case study of the IPCC. Environmental Science & Policy, 5(5), 411–420. CrossRef Siebenhüner, B. (2002). How do scientific assessments learn?: Part 1. Conceptual framework and case study of the IPCC. Environmental Science & Policy, 5(5), 411–420. CrossRef
Zurück zum Zitat Walz, R. (2005). Interaktion des EU Emissionshandels mit dem Erneuerbare Energien Gesetz. Zeitschrift für Energiewirtschaft, 29(4), 261–270. Walz, R. (2005). Interaktion des EU Emissionshandels mit dem Erneuerbare Energien Gesetz. Zeitschrift für Energiewirtschaft, 29(4), 261–270.
Zurück zum Zitat Walz, R. (2009). Ethische Herausforderungen für Umweltökonomen. In M. Maring (Hrsg.), Verantwortung in Technik und Ökonomie (S. 185–206). Karlsruhe: Universitätsverlag Karlsruhe. Walz, R. (2009). Ethische Herausforderungen für Umweltökonomen. In M. Maring (Hrsg.), Verantwortung in Technik und Ökonomie (S. 185–206). Karlsruhe: Universitätsverlag Karlsruhe.
Zurück zum Zitat Walz, R. (2011). Employment and structural impacts of material efficiency strategies: results from 5 case studies. Journal of Cleaner Production, 19, 805–815. CrossRef Walz, R. (2011). Employment and structural impacts of material efficiency strategies: results from 5 case studies. Journal of Cleaner Production, 19, 805–815. CrossRef
Zurück zum Zitat Walz, R., & Schleich, J. (2009): The economics of climate policy: Macroeconomic effects, structural adjustments, and technical change. Heidelberg: Physica. Walz, R., & Schleich, J. (2009): The economics of climate policy: Macroeconomic effects, structural adjustments, and technical change. Heidelberg: Physica.
Zurück zum Zitat Wietschel, M., Thielmann, A., Plötz, P., Gnann, T., Sievers, L., Breitschopf, B., et al. (2017). Perspektiven des Wirtschaftsstandorts Deutschland in Zeiten zunehmender Elektromobilität. Working Paper, Sustainability and Innovation, S09/2017. Karlsruhe: Fraunhofer ISI. Wietschel, M., Thielmann, A., Plötz, P., Gnann, T., Sievers, L., Breitschopf, B., et al. (2017). Perspektiven des Wirtschaftsstandorts Deutschland in Zeiten zunehmender Elektromobilität. Working Paper, Sustainability and Innovation, S09/2017. Karlsruhe: Fraunhofer ISI.
Zurück zum Zitat Wissenschaftlicher Beirat für Globale Umweltfragen (WBGU) (1999). Welt im Wandel – Umwelt und Ethik. Sondergutachten 1999. Marburg: Metropolis. Wissenschaftlicher Beirat für Globale Umweltfragen (WBGU) (1999). Welt im Wandel – Umwelt und Ethik. Sondergutachten 1999. Marburg: Metropolis.
Metadaten
Titel
Politikberatung im Kontext Nachhaltigkeit
verfasst von
Rainer Walz
Copyright-Jahr
2019
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-58794-2_10