Skip to main content
main-content

10.10.2019 | Polymerwerkstoffe | Nachricht | Onlineartikel

Flammfestes Epoxid-SMC für Elektrofahrzeuge

Autor:
Thomas Siebel

Lorenz Kunststofftechnik hat ein Sheet Molding Compound auf Epoxidharzbasis entwickelt. Das schnell verarbeitbare und flammfeste Material eignet sich für den Leichtbau und für Designanwendungen in Elektrofahrzeugen. 

Das Sheet Molding Compound (SMC), das mit dem Diamin-basierten Epoxidhärter Vestalite S von Evonik hergestellt wird, ist nach Unternehmensangaben im nicht ausgehärteten Zustand lagerstabil, härtet aber im Herstellprozess innerhalb von 3 Minuten aus. Zudem sind Fließ- und Entformungseigenschaften des Halbzeugs beim Verpressen verbessert, was eine hohe Bauteilqualität ermöglicht. Weiterhin weisen die SMCs keine Styrol- sowie nahezu keine VOC-Emissionen auf, weswegen sie sich auch für die Herstellung von Innenraumkomponenten für das Auto eignen.

Die Dichte des Verbundmaterials aus Epoxid, Glasfaserverstärkung und Füllstoffen liegt zwischen 1,5 und 1,7 g/cm³. Darüber hinaus weist es eine Biegefestigkeit von über 350 MPa, ein Biege-E-Modul von über 18.500 MPa sowie eine Schlagzähigkeit von mehr als 150 kJ/m2 auf. Das Material ist nach Unternehmensangabe extrem flammfest, verfügt jedoch auch bei Temperaturen von -30 °C über eine hohe Schlagzähigkeit, sodass kein Risiko von Materialsprödigkeit oder Brüchen besteht.

Verbundwerkstoff für Batteriegehäuse

Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich das Epoxid-SMC beispielsweise auch als Material für das Batteriegehäuse von Elektro- und Hybridfahrzeugen. Diese Komponente wird bislang aus Stahl oder Aluminium gefertigt, da sie wegen des hohen Gewichts der Batterie sehr stabil und belastbar sein muss, bei Unfällen entstehende kinetische Kräfte abfangen soll und gleichzeitig auch kein zusätzliches Risiko im Brandfall darstellen darf.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Verbundwerkstoffe

Quelle:
Werkstofftechnik für Wirtschaftsingenieure

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Metallographische Werkstoffprüfung

Quelle:
Zerstörende Werkstoffprüfung

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise