Skip to main content

13.06.2024 | Polymerwerkstoffe | Nachricht | Nachrichten

Sicherheitsprodukt erstmals aus massenbilanziertem Kunststoff

verfasst von: Thomas Siebel

30 Sek. Lesedauer

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN
loading …

Siemens und BASF haben einen elektrischen Leistungsschalter vorgestellt, der Komponenten aus biomassebilanzierten Kunststoffen enthält. Fossile Rohstoffe werden dabei durch Bio-Methan aus Pflanzenabfällen ersetzt.

Gehäuse und Funktionsteile des in Industrie- und Infrastrukturanwendungen eingesetzten Leistungsschalters Sirius 3RV2 von Siemens bestehen jetzt größtenteils aus den biomassebilanzierten Kunststoffen Ultramid BMBcertTM und Ultradur BMBcertTM von BASF. Beide Materialien bieten nach Angabe der Unternehmen die gleiche Qualität und Leistungsfähigkeit wie herkömmliche Kunststoffe. Das Produkt soll durch die Materialumstellung über seine gesamte Lebensdauer hinweg einen niedrigeren Energieverbrauch als sein Vorgänger aufweisen und jährlich rund 270 t an CO2-Äquivalenten eingesparen.

In den kommenden Monaten plant Siemens, den Einsatz nachhaltiger Materialien auf das gesamte Sirius-Portfolio für Industriesteuerungen auszuweiten. Nach dem Massenbilanzansatz können verschiedene alternative Rohstoffe wie Bio-Methan, Bio-Naphtha oder Pyrolyseöl schrittweise in die Wertschöpfungsketten integriert werden und fossile Rohstoffe ersetzen.

print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Das könnte Sie auch interessieren

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.