Skip to main content
main-content

Open Access 2022 | Open Access | Buch

Buchtitelbild

Popularität und Relevanz in der Suche

Ein Experiment zur Erforschung von Relevanzkriterien in akademischen Suchsystemen

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

In diesem Open-Access-Buch wird mithilfe eines großangelegten Online-Experiments untersucht, wie sich die Anzeige von Zitationen oder Downloads auf die Relevanzbewertung in akademischen Suchsystemen auswirkt. Bei der Suche nach Informationen verwenden Menschen diverse Kriterien, anhand derer sie die Relevanz der Suchergebnisse bewerten. In diesem Buch wird erstmals eine systematische Übersicht über die Einflüsse im Prozess der Relevanzbewertung von Suchergebnissen in akademischen Suchsystemen aufgezeigt. Zudem wird ein anspruchsvolles und komplexes Methodenframework zur experimentellen Untersuchung von Relevanzkriterien vorgestellt. Dieses eignet sich für die weitergehende Erforschung von Relevanzkriterien im informationswissenschaftlichen Bereich.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Open Access

Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Heutzutage ist das Nutzerverhalten bei der Informationssuche sehr stark durch die Websuche geprägt: Menschen berücksichtigen in der Regel nur die erste Suchergebnisseite und legen ihr Hauptaugenmerk auf die ersten drei Treffer, d. h. sie vertrauen dem Rankingalgorithmus der Websuchmaschine, die für sie relevanten Ergebnisse auf den obersten Positionen anzuzeigen. Aus diesen Studien lässt sich schließen, dass das Relevanzranking die menschliche Relevanzbewertung maßgeblich beeinflusst. Doch nicht nur das Ranking der Suchergebnisse nimmt einen sehr großen Stellenwert bei der Informationssuche und der Auswahl der Suchergebnisse ein; auch deren Darstellung liefert Hinweise darüber, wie diese von informationssuchenden Personen bewertet werden.
Christiane Behnert

Open Access

Kapitel 2. Stand der Forschung
Zusammenfassung
Die Darstellung des Forschungsstands in diesem Kapitel erfolgt aus zwei Perspektiven – einer inhaltlichen und einer methodischen Perspektive auf die Kriterien, die informationssuchende Personen bei der Relevanzbewertung von Suchergebnissen anwenden. Der erste Teil dieses Kapitels widmet sich den Kriterien aus inhaltlicher Sicht. Dazu wird einleitend auf das Problem einer fehlenden definitorischen Abgrenzung der in der Literatur verwendeten Begriffe „Kriterien“, „Faktoren“ und „Merkmale“ eingegangen und aufgezeigt, welche Konsequenzen sich diesbezüglich für die Auswahl und Betrachtung der für die Erläuterungen der Relevanzkriterien herangezogenen Studien in den nachfolgenden Abschnitten 2.1.1, 2.1.2 und 2.1.3 ergeben.
Christiane Behnert

Open Access

Kapitel 3. Voraussetzungen zur experimentellen Erforschung von Relevanzkriterien
Zusammenfassung
Für die Entwicklung eines experimentellen Studiendesigns müssen die zu untersuchenden Variablen operationalisiert werden. Einer Operationalisierung muss die Definition des Forschungsgegenstands vorangehen. Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist der subjektive Prozess der Relevanzbewertung, der von verschiedenen Parametern beeinflusst wird und als aufeinander folgende Anwendung von Relevanzkriterien zu verstehen ist.
Christiane Behnert

Open Access

Kapitel 4. Studie zur Untersuchung des Einflusses von Popularitätsdaten auf die Relevanzbewertung von Suchergebnissen in akademischen Suchsystemen
Zusammenfassung
Die Literaturschau zum aktuellen Stand der Forschung hinsichtlich Relevanz und Relevanzkriterien zeigte, dass bisher keine Studien zur Erforschung von Relevanzkriterien veröffentlicht wurden, in denen Teilnehmende Suchergebnisse (Surrogate) mit integrierten Popularitätsdaten bewerteten. Neue Erkenntnisse der Relevanzforschung und im weiteren Sinne der Informationsverhaltensforschung sollten auf Untersuchungen beruhen, in denen Eigenschaften gegenwärtig existierender Suchsysteme mitberücksichtigt werden. Moderne akademische Suchsysteme wie Google Scholar oder die ACM Digital Library integrieren beispielsweise die Anzahl von Downloads oder die Anzahl der Zitationen eines Werkes.
Christiane Behnert

Open Access

Kapitel 5. Schlussbetrachtungen
Zusammenfassung
Die Erforschung von Kriterien, anhand derer informationssuchende Personen die Relevanz von Dokumenten bewerten, ist Gegenstand vieler – hauptsächlich explorativer – informationswissenschaftlicher Studien. In den bisherigen Studien werden unterschiedliche Begriffe als Einflussparameter auf die Relevanzbewertung verwendet, die keiner einheitlichen Definition folgen und sich auch konzeptuell nicht eindeutig voneinander abgrenzen lassen. Diese Forschungslücke wurde im Rahmen der vorliegenden Arbeit mit der Beantwortung der Forschungsfrage F1a (Wie lassen sich Merkmale, Kriterien und Faktoren als Einflüsse im Prozess der Relevanzbewertung für die Entwicklung eines experimentellen Untersuchungsdesigns definitorisch und konzeptuell voneinander abgrenzen?) und mit der in direktem Zusammenhang stehenden Forschungsfrage F1b (Wie können Kriterien bei der Relevanzbewertung von Suchergebnissen für eine experimentelle Studie operationalisiert werden?) geschlossen.
Christiane Behnert
Backmatter
share
TEILEN
Metadaten
Titel
Popularität und Relevanz in der Suche
verfasst von
Christiane Behnert
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37512-6
Print ISBN
978-3-658-37511-9
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37512-6

Premium Partner