Skip to main content

2024 | Buch

Portfoliomanagement in Wirtschaftskrisen

Eine Untersuchung wirksamer Absicherungsstrategien mit börsengehandelten Optionen und Futures zur Krisenbewältigung

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Stefan Meyer untersucht in diesem Buch empirisch standardisierte Terminhandelsstrategien auf ihre Eignung zur Reduzierung des systematischen Portfoliorisikos. Hierfür analysiert er Kurs-, Zins- und Volatilitätsdaten während der zwölf größten Finanz- und Wirtschaftskrisen zwischen 1987 und 2022. Es wird gezeigt, dass Derivate, entgegen der Argumentation der neoklassischen Kapitalmarkttheorie, im modernen Portfoliomanagement im Allgemeinen einen Nutzen stiften können. Der Nutzen kann in einem geringeren Risiko und/oder einem höheren Ergebnis am Periodenende bestehen. Insgesamt passen die Ergebnisse besser zur Sichtweise der Vertreter der Verhaltensökonomie (Behavioral Finance), für die derivate Finanzinstrumente in Krisenzeiten helfen, Risiken zu begrenzen und effizient auf mehrere Marktteilnehmer zu verteilen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Die in dieser Arbeit ausgewerteten Kurs-, Zins- und Volatilitätsdaten zeigen, daß Finanz- und Wirtschaftskrisen regelmäßig erhebliche Vermögensverluste verursachen und aufgrund hoher Kursschwankungen Unsicherheit und Zukunftssorgen bei vielen Marktteilnehmern erzeugen. In dieser Arbeit wird gezeigt, daß es geeignete Terminhandelsstrategien gibt, mit denen das moderne Portfoliomanagement diesen Herausforderungen erfolgreich begegnen kann.
Stefan Meyer
Kapitel 2. Theoretische und empirische Grundlagen
Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird in die theoretischen und empirischen Grundlagen des modernen Risiko- und Portfoliomanagements und derivater Finanzinstrumente eingeführt. Zunächst werden die Grundzüge der neoklassischen Kapitalmarkttheorie und der Verhaltensökonomie in Abschnitt 2.1. dargestellt. Im folgenden Abschnitt 2.2. wird die Wahrnehmung von Risiken skizziert und die daraus entstehende Motivation zur Absicherung dieser Risiken aufgezeigt. Danach werden die Grundzüge und Möglichkeiten des modernen, auf Markowitz, Sharpe und Fama zurückgehenden, Portfolio- und Risikomanagements in Abschnitt 2.3. dargestellt. Im weiteren werden die Grundlagen der Preisbildung von Optionen und Futures in Abschnitt 2.4. erläutert, bevor die verbleibenden Restrisiken in Abschnitt 2.5. aufgezeigt werden, die auch bei Einsatz von Sicherungsstrategien beim Anleger verbleiben. Danach werden in Abschnitt 2.6. die in dieser Arbeit verwendeten Kennzahlen zur Erfolgs- und Risikomessung sowie Sensitivitätskennzahlen von Derivaten (sog. Greeks) und deren Berechnung beschrieben. In Abschnitt 2.7. werden auf dieser Basis meine Hypothesen aufgestellt und erläutert.
Stefan Meyer
Kapitel 3. Datenerhebung der Krisenszenarien
Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden historische Wirtschaftskrisen dargestellt, die für die Analyse der an der Eurex handelbaren standardisierten Strategien berücksichtigt werden. Die betrachteten Zeiträume der Krisenszenarien orientieren sich an den historischen Ereignissen, die zu der jeweiligen Krise geführt haben.
Stefan Meyer
Kapitel 4. Datenanalyse und Ergebnisse
Zusammenfassung
Nach der Darstellung der zu den Wirtschaftskrisen erhobenen Daten in Kapitel 3 werden nun in Abschnitt 4.1. die Methodik zur Analyse dieser Wirtschaftsdaten und in Abschnitt 4.2. die Ergebnisse der Analyse vorgestellt.
Stefan Meyer
Kapitel 5. Diskussion und Managementempfehlungen
Zusammenfassung
In dieser Arbeit wurden nach meiner Kenntnis erstmals 53 standardisierte Terminhandelsstrategien der Eurex umfangreich quantitativ auf ihre Geeignetheit als Absicherung im modernen Portfoliomanagement geprüft. Die Berechnungen haben gezeigt, daß insbesondere die Strategie-Cluster Future Hedge (H1), Protective Put (H3), kombinierte Handelsstrategien, mit denen Calloptionen verkauft und gleichzeitig Putoptionen gekauft werden (H4c) und Volatilitätsstrategien (H5) als Absicherungen im Portfoliomanagement erfolgreich einsetzbar sind. Andere Strategie-Cluster zeigen in den Berechnungen und der Datenanalyse geringere positive Effekte auf den Erfolg der Kapitalanlage. Hierzu gehören der Short Call (H2), kombinierte Handelsstrategien, die ausschließlich aus Calloptionen bestehen (H4a), solchen, die ausschließlich aus Putoptionen bestehen (H4b), Calendar Spreads (H6) und Ratio Spreads (H8). Deutlich negativen Einfluß auf den Erfolg des Portfoliomanagements zeigen die Berechnungen für das Portfolio mit Ratio Calendar Spreads (H7).
Stefan Meyer
Kapitel 6. Schlußfolgerungen
Zusammenfassung
In dieser Arbeit habe ich für das Portfoliomanagement in Wirtschaftskrisen untersucht, welche Absicherungsstrategien mit börsengehandelten Optionen und Futures zur Krisenbewältigung erfolgreich einsetzbar sind. Dafür habe ich für die zwölf größten Finanz- und Wirtschaftskrisen zwischen 1987 und 2022 Kurs-, Zins- und Volatilitätsdaten analysiert und mit ihnen die Entwicklung von Portfolien mit und ohne derivaten Strategien rekonstruiert. Mit der Programmierumgebung R habe ich für die Konstruktion der Portfolien die täglichen Settlementpreise der Optionen nach Black-Scholes-Merton berechnet. Für die Analyse der Terminhandelsstrategien habe ich 20 verschiedene Kennzahlen für die Messung des Prämiensaldos, des Einflusses auf den Erfolg und des Risikos jeder der 53 betrachteten standardisierten Terminhandelsstrategien berechnet. Die Ergebnisse passen insgesamt besser zur Argumentation der Vertreter der Verhaltensökonomie. Für sie sind Derivate Finanzinstrumente, die in Krisenzeiten helfen, Risiken zu begrenzen und effizient auf mehrere Marktteilnehmer zu verteilen. Die in dieser Arbeit ausgewerteten Handelsdaten haben gezeigt, daß Finanz- und Wirtschaftskrisen erhebliche Vermögensverluste bei vielen Marktteilnehmern verursachen, wenn keine Sicherungsmaßnahmen getroffen wurden. Die Ergebnisse dieser Arbeit sind daher unabhängig vom verwalteten Vermögen für jeden Marktteilnehmer relevant, der einen Aktienanteil in seinem Portfolio hält. Einschränkungen betroffener Marktteilnehmer gibt es weder hinsichtlich der Branche, noch hinsichtlich ihrer Anlageziele.
Stefan Meyer
Backmatter
Metadaten
Titel
Portfoliomanagement in Wirtschaftskrisen
verfasst von
Stefan Meyer
Copyright-Jahr
2024
Electronic ISBN
978-3-658-44772-4
Print ISBN
978-3-658-44771-7
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-44772-4