Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Fachbuch stellt sehr anschaulich und in verständlicher Sprache alle wichtigen Bereiche des Gleitschleifens dar. Viele Tabellen mit Richtwerten und Diagrammen geben konkrete Hinweise für die praktische Arbeit. In der vorliegenden Auflage wurden mehrere Kapitel überarbeitet und erweitert und das Bildmaterial wurde aktualisiert. Zu den Berechnungen für die Maschinenauswahl und zum Verbrauch von Betriebsstoffen wurden die Formeln überarbeitet und Beispielrechnungen angegeben.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einführung

Es wird das Gleitschleifverfahren und sein Anwendungsbereich erklärt.

Helmut Prüller

2. Maschinen

Die verschiedenen Maschinentypen werden vorgestellt und beschrieben.

Helmut Prüller

3. Peripherie

Gleitschleifmaschinen erfordern Zusatzeinrichtungen. Erforderliche und optinale Periperie wird beschrieben und beurteilt.

Helmut Prüller

4. Schleif- und Polierkörper

Die Schleifkörper sind das eigentliche Werkzeug im Gleitschleifprozess.Um aus der riesigen Vielzahl von Schleifkörpersorten (Materialien, Formen, Größen) diejenigen auswählen zu können, mit denen sich gute Bearbeitungsergebnisse erzielen lassen, muss man deren Eigenschaften kennen und deren Wirkung beurteilen können.

Helmut Prüller

5. Wasser

Bei nahezu allen Gleitschleifverfahren ist die Füllung des Arbeitsbehälters mit einer wässrigen Lösung benetzt. Es sind Angaben über Wasserbedarf und Wasserqualität zu finden.

Helmut Prüller

6. Compounds

Compounds sind Hilfsstoffe, die hauptsächlich ein ’Waschen’ der Masse und einen Korrosinsschutz bewirken. Eigenschaften und Anwendung werden angegeben.

Helmut Prüller

7. Verfahrenstechniken

So breit in den verschiedenen Branchen die Bearbeitungs-Aufgaben gestreut sind, so vielfältig sind auch die Verfahrens-Varianten.Die Beschreibung der unterschiedlichen Prozesse kann nur recht grob erfolgen, da je nach Material, Form und Größe der Werkstücke und spezieller Zielvorgaben, wie Sauberkeit, Oberflächengüte oder Helligkeit, Bearbeitungsparameter zu variieren sind.

Helmut Prüller

8. Verfahrenskosten

Die für Gleitschleifbearbeitungen benötigten Mengen an Verfahrensmitteln zu bestimmen und daraus die Verbrauchskosten, ist wegen der Vielfalt der Maschinen, Verfahren und Verfahrensmittel eine zeitraubende Angelegenheit. Die Wirschaflichkeit von Gleitschleifbearbeitungen wird abgeschätzt.

Helmut Prüller

9. Abwasserbehandlung

Gleitschleifanlagen erzeugen Abwasser. Dieses enthält neben Tensiden äußerst fein verteilte Schwebstoffe und muss behandelt werden, ehe es in die Kanalisation eingeleitet werden darf. Auch Wasser das im Kreislauf verwendet wird, ist zu reinigen. Es werden Methoden und Anlagen zur Abwasserbehandlung beschrieben und bewertet.

Helmut Prüller

10. Abfallentsorgung

Beim Gleitschleifen wird Abwasser erzeugt, das Feststoffe enthält.Es wird über die Entsorgung der anfallenden Abfälle berichtet.

Helmut Prüller

11. Messen und Prüfen

Es werden Messmethoden zur Kontrolle von Gleitschleifergebnissen beschrieben.

Helmut Prüller

12. Bearbeitungsprobleme

Probleme bei der Bearbeitung können die Ergebnisse verschlechtern. Es werden häufige Unzulänglichkeiten aufgelistet und Gegenmaßnahmen vorgeschlagen.

Helmut Prüller

13. Bewertung des Gleitschleifverfahrens

Das Gleitschleifen ist tatsächlich ein vielseitiges Verfahren, das durch seine Variationsmöglichkeiten eine Unzahl von Bearbeitungswünschen wirtschaftlich zu erfüllen vermag und in der Lage ist, mehrere Bearbeitungsschritte in einem Ablauf zu erledigen.

Helmut Prüller

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Technisches Interface Design - Beispiele aus der Praxis

Eine gute Theorie besticht nur darin, dass am Ende einer Entwicklung sinnvolle und nutzergerechte Produkte herauskommen. Das Forschungs- und Lehrgebiet Technisches Design legt einen starken Wert auf die direkte Anwendung der am Institut generierten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die grundlegenden und trendunabhängigen Erkenntnisse sind Grundlage und werden in der Produktentwicklung angewendet. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus den hier ausführlich dargestellten Praxisbespielen jetzt auch für Ihr Unternehmen.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise