Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Thematic Issue | Ausgabe 16/2016

Environmental Earth Sciences 16/2016

Prediction of city tunnel water inflow and its influence on overlain lakes in karst valley

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 16/2016
Autoren:
Xiaoguang Jin, Yayong Li, Yunju Luo, Hongwei Liu
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s12665-016-5949-y) contains supplementary material, which is available to authorized users.
This article is part of a Topical Collection in Environmental Earth Sciences on "Engineering Problems in Karst" guest edited by Mario Parise.

Abstract

The prediction of water inflow before tunnel excavation is the key to reducing the influence of tunnel construction on the surrounding groundwater environment. Based on hydrogeological conditions revealed during tunnel construction, three empirical formulas are adopted to predict water inflow of the Nanshan tunnel and further clarify its influence on the overlain Tushan lakes in Chongqing, China. Monitoring data with respect to tunnel water inflow, variations of water level in Tushan lakes and the volume of infiltrated water are studied. The field monitoring data are compared with the predicted values to determine the most suitable prediction method. As a result, the ground dynamics method appears to be the most suitable for predicting tunnel water inflow in the Nanshan area. The radius of the influence range caused by tunnel construction ranges from 520 to 643 m. The induced precipitation funnel caused by the Nanshan tunnel overlaps with that of the Tongluoshan tunnel. Analysis of monitoring data indicates that the amount of tunnel water inflow is almost equal to the sum of water leakage in Tushan lakes and infiltrated water, which means that tunnel water inflow mainly comes from surface water. Groundwater has a strong hydraulic connection with Tushan lakes. It is inferred that if no measures were taken, Tushan lakes might dry out. To cut off hydraulic connections and further reduce tunnel water inflow, the clay seepage method and curtain grouting method were applied in the tunnel. The effectiveness of these two methods is validated through field monitoring data collected after tunnel breakthrough. The research results could provide guidance and references for similar projects.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOC 175 kb)
12665_2016_5949_MOESM1_ESM.doc
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 16/2016

Environmental Earth Sciences 16/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise