Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch untersucht, inwiefern Kannibalisierungs- und Synergieeffekte bei Printmedien und deren Online-Ablegern existieren. Dabei berücksichtigt Yasmin Merz sowohl die Zweiseitigkeit von Medienmärkten als auch personen- und produktspezifische Kontextfaktoren explizit. Die Autorin stellt für die einzelnen Titel dar, ob und wo Kannibalisierungs- oder Synergieeffekte vorliegen. Die Ergebnisse zeigen, dass Kannibalisierungseffekte ausgehend von Onlinemedien hinsichtlich der Mediennutzung bestehen. Darüber hinaus wird deutlich, dass Synergieeffekte ausgehend von den Printmedien hinsichtlich der Anzeigen bestehen. Ferner wird der Frage nachgegangen, welche Einflussfaktoren hinsichtlich der Kannibalisierungs- und Synergieeffekte eine Rolle spielen. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass sich sowohl personen- als auch produktbezogene Einflussfaktoren auf die Interaktionseffekte auswirken.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Chapter 1. Einleitung

Zusammenfassung
Informationen sind ein zentrales Element unserer gesellschaftlichen und politischen Ordnung und stiften inhaltliche Orientierung in sämtlichen Lebens- und Interessensbereichen. Bis weit in das 20. Jahrhundert hinein war das gedruckte Wort das zentrale Medium für die Verbreitung von Informationen, wobei besonders den Zeitungen eine herausragende Bedeutung zukommt. Seit der zweiten Hälfte der 1990er-Jahre setzt sich mit dem Internet jedoch ein weiteres Informations- und Kommunikationsmedium durch (vgl. Schmidt 2003, S. 41).
Yasmin Merz

Chapter 2. Konzeptionelle Grundlagen

Zusammenfassung
Das folgende Kapitel erschließt die Grundlagen, auf denen die vorliegende Untersuchung zu Kannibalisierungs- und Synergieeffekten bei Medienprodukten basiert. Zunächst werden relevante Begriffe wie etwa Mediennutzung, Erlösmodelle und Kannibalisierung umrissen, und es erfolgt eine Abgrenzung von Print- gegenüber Onlinemedien (Abschnitt 2.1). Anschließend rücken mit dem Uses-and-Gratifications-Ansatz, dem Transaktions-kostenansatz und der Theorie der zweiseitigen Märkte die theoretischen Bezugspunkte der vorliegenden Arbeit in den Fokus (2.2).
Yasmin Merz

Chapter 3. Methodische Grundlagen

Zusammenfassung
Das folgende Kapitel beschäftigt sich mit der Datengrundlage der Untersuchung (Abschnitt 3.1) und der Datenerhebung (Abschnitt 3.2). Im Anschluss daran werden die empirischen Verfahren, mit denen die Forschungsfragen beantwortet werden sollen, vorgestellt (Abschnitt 3.3). Untersuchungsgegenstand sind Tageszeitungen und Publikumszeitschriften sowie deren Onlineableger.
Yasmin Merz

Chapter 4. Ergebnisse

Zusammenfassung
Vor der Überprüfung der Hypothesen sollen zunächst einige relevante deskriptive Ergebnisse vorgestellt werden. Tabelle 19 zeigt jeweils den Anteil der wachsenden und rückläufigen Zeitreihen in % und die für jede Variable durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR, Compound Annual Growth Rate) bezogen auf den analysierten Zeitausschnitt, wobei CAGR wie folgt berechnet wird.
Yasmin Merz

Chapter 5. Schlussbetrachtung

Zusammenfassung
Dieses Kapitel widmet sich der Zusammenfassung der zentralen Untersuchungsergebnisse. Entsprechend erfolgt die Beantwortung der in Kapitel 1.2 identifizierten Forschungsfragen, die mit den in Kapitel 3 beschriebenen empirischen Methoden bearbeitet wurden. Die erste Forschungsfrage ist damit befasst, ob sich Printmedien und deren Onlineableger bezogen auf Vertriebs- und Anzeigenmarkt positiv oder negativ beeinflussen.
Yasmin Merz

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise