Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Ausgabe 1/2014

Neural Processing Letters 1/2014

Processing and Transmission of Confidence in Recurrent Neural Hierarchies

Zeitschrift:
Neural Processing Letters > Ausgabe 1/2014
Autor:
Alexander Gepperth

Abstract

This article addresses the construction of hierarchies from dynamic attractor networks. We claim that such networks, e.g., dynamic neural fields (DNFs), contain a data model which is encoded in their lateral connections, and which describes typical properties of afferent inputs. This allows to infer the most likely interpretation of inputs, robustly expressed through the position of the attractor state. The principal problem resides in the fact that positions of attractor states alone do not reflect the quality of match between input and data model, termed decision confidence. In hierarchies, this inevitably leads to final decisions which are not Bayes-optimal when inputs exhibit different degrees of ambiguity or conflict, since the resulting differences in confidence will be ignored by downstream layers. We demonstrate a solution to this problem by showing that a correctly parametrized DNF layer can encode decision confidence into the latency of the attractor state in a well-defined way. Conversely, we show that input stimuli gain competitive advantages w.r.t. each other as a function of their relative latency, thus allowing downstream layers to decode attractor latency in an equally well-defined way. Putting these encoding and decoding mechanisms together, we construct a three-stage hierarchy of DNF layers and show that the top-level layer can take Bayes-optimal decisions when the decisions in the lowest hierarchy levels have variable degrees of confidence. In the discussion, we generalize these findings, suggesting a novel possibility to represent and manipulate probabilistic information in recurrent networks without any need for log-encoding, just using the biologically well-founded effect of response latency as an additional coding dimension.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2014

Neural Processing Letters 1/2014 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise