Skip to main content

28.11.2022 | Produktion + Produktionstechnik | Infografik | Online-Artikel

Fachkräftemangel im Maschinenbau verschärft sich

verfasst von: Thomas Siebel

1:30 Min. Lesedauer
share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Vier Fünftel aller Unternehmen im Maschinenbau klagen über Fachkräftemangel. Die Lücke zwischen angebotenen Ausbildungsplätzen und Bewerbungen auf maschinenbaurelevante Berufe klafft weiter auseinander.

Die Zeiten sind gut für Berufseinsteiger: "Noch nie seit der Wiedervereinigung waren die Chancen auf eine Ausbildungsstelle so gut", sagt die Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Andrea Nahles. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass Unternehmen immer stärker darunter leiden, dass sie freie Stellen nicht besetzen können. Bundesweit blieben im Berichtszeitraum Oktober 2021 bis September 2022 ein Fünftel der bei der BA gemeldeten betrieblichen Ausbildungsstellen unbesetzt.

Darunter leidet auch der Maschinenbau. Immer weniger junge Menschen können sich für Berufe beispielsweise in der Anlagenmechanik, der Mechatronik oder der Werkstoffprüfung begeistern. Laut VDMA ging die Zahl der Bewerbungen auf maschinenbaurelevante Berufe im Vorjahresvergleich um 2,2 % zurück. Zugleich boten die Unternehmen allerdings 6,4 % mehr Ausbildungsstellen an. Die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen stieg damit um 40 %.

VDMA fordert mehr Technikunterricht

Neben den aktuellen Lieferengpässen bremst der Fachkräftemangel spürbar das Wachstum im Maschinenbau, das laut dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) angesichts der derzeit guten Auftragslage deutlich höher sein könnte. Insbesondere mittelständische Firmen im ländlichen Raum leiden unter fehlendem Nachwuchs. "Jedes Jahr mehr unbesetzte Ausbildungsplätze - das kann sich eine Industrienation wie Deutschland nicht lange leisten", kommentiert der Leiter der Abteilung Bildung beim VDMA, Jörg Friedrich, die Lage und fordert deswegen mehr Technikunterricht und eine noch intensivere Berufsorientierung in den allgemeinen Schulen. Viele Lehrkräfte, Eltern und Schüler wüssten heute nämlich nicht, welch gute Perspektiven eine Ausbildung im Maschinenbau biete, zum Beispiel im Klimaschutz.

share
TEILEN
print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Digitalisierung und Industrie 4.0 als Chance für eine human-zentrierte Arbeitsgestaltung

Ausgangssituation, Zielstellung, Forschungsstand
Quelle:
Digitale Transformation, Arbeit und Gesundheit

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chancen der KI für die Arbeitsgestaltung in der produzierenden Industrie

Herausforderungen und Potenziale am Beispiel der Metall- und Elektroindustrie
Quelle:
Arbeitswelt und KI 2030

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.