Skip to main content

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Prognose von Laufbahnerfolg

verfasst von : Judith Volmer, Christina Köppe

Erschienen in: Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Laufbahnerfolg ist von zentraler Bedeutung, da dieser neben einem gelungenen Privatleben ein wichtiges Lebensziel für die meisten Personen darstellt. Die Erwerbstätigkeit dominiert einen großen Abschnitt der individuellen Lebensspanne. Die Frage, wie erfolgreich man beruflich ist, mag mitunter gar nicht leicht zu beantworten sein, sondern kann die Beurteilung ganz unterschiedlicher Aspekte (z. B. Gehalt, Anzahl an Beförderungen, Karrierezufriedenheit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf) beinhalten. Dieses Kapitel thematisiert zu Beginn die Relevanz des Laufbahnerfolgs, insbesondere für die Lebenszufriedenheit und das Wohlbefinden von Individuen. Anschließend werden nach einer Definition des Laufbahnerfolgs verschiedene Konzeptionen des Laufbahnerfolgs dargestellt. In der psychologischen Laufbahnforschung wird meist zwischen objektivem („tatsächlichem“) und subjektivem („wahrgenommenem“) Laufbahnerfolg unterschieden. Indikatoren für objektiven Laufbahnerfolg sind beispielsweise. Veränderungen des Einkommens sowie Beförderungen. Für subjektiven Erfolg können Zufriedenheitsurteile und Vergleichsurteile als Indikatoren herangezogen werden. Die Zusammenhänge zwischen subjektivem und objektivem Laufbahnerfolg sind moderat und variieren zudem kontextspezifisch. Nach einer grundsätzlichen Konzeptualisierung des Laufbahnerfolgs werden anschließend zentrale theoretische Perspektiven (v. a. Wettkampf- vs. Förderungsperspektive) erörtert. Im Rahmen der Wettkampfperspektive wird der berufliche Erfolg als das Resultat eines Wettkampfes von Personen am Arbeitsmarkt aufgefasst. Demgegenüber ist bei der Förderungsperspektive ausschlaggebend für den beruflichen Erfolg, inwieweit Personen Unterstützung durch einzelne Personen oder in Netzwerken erhalten. Diese unterschiedlichen theoretischen Perspektiven beeinflussen die Wahl von Strategien zur Förderung von Laufbahnerfolg. Im Anschluss werden vier breite Kategorien zur Vorhersage des Laufbahnerfolgs (Humankapital, organisationale Förderungsmaßnahmen, soziodemografische Variablen und stabile individuelle Unterschiede) sowie die aktuelle empirische Befundlage anhand meta-analytischer und Übersichtsarbeiten dargestellt sowie integrierend diskutiert. Neben den vier übergeordneten Kategorien zur Vorhersage des Laufbahnerfolgs erörtern wir zudem die Relevanz weiterer in Forschungsarbeiten identifizierter Merkmale (z. B. zentrale Selbstbewertungen, Bescheidenheit). Darüber hinaus stellen wir die Befundlage zu körperlichen Merkmalen (d. h. Attraktivität, Körpergröße und Gewicht) und Hindernissen des Laufbahnerfolgs (z. B. geringe Vorgesetztenunterstützung) dar. Abschließend führen wir aktuelle Entwicklungen zur Prognose von Laufbahnerfolg aus (z. B. Karriereanpassungsfähigkeit und Beschäftigungsfähigkeit, Interaktion von Kontext und Person). In einem abschließenden Fazit integrieren wir die Befunde zur Prognose von Laufbahnerfolg und thematisieren zukünftige Herausforderungen für Forschung und Praxis im Hinblick auf die Vorhersage des Laufbahnerfolgs. Ein Fallbeispiel am Anfang des Kapitels, das wiederholt aufgegriffen wird, dient zur Einordnung der Befunde insbesondere hinsichtlich deren praktischer Relevanz.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literatur
Zurück zum Zitat Abele, A. E., & Spurk, D. (2011). The dual impact of gender and the influence of timing of parenthood on men’s and women’s career development: Longitudinal findings. International Journal of Behavioral Development, 35(3), 225–232. https://doi.org/10.1177/0165025411398181. Abele, A. E., & Spurk, D. (2011). The dual impact of gender and the influence of timing of parenthood on men’s and women’s career development: Longitudinal findings. International Journal of Behavioral Development, 35(3), 225–232. https://​doi.​org/​10.​1177/​0165025411398181​.
Zurück zum Zitat Abele, A. E., Volmer, J., & Spurk, D. (2012). Career stagnation: Underlying dilemmas and solutions in contemporary work environments. In N. P. Reilly, M. J. Sirgy & C. A. Gorman (Hrsg.), Work and Quality of Life. Ethical practices in organizations (S. 107–132). New York, NY US: Springer Science + Business Media. https://doi.org/10.1007/978-94-007-4059-4_7. Abele, A. E., Volmer, J., & Spurk, D. (2012). Career stagnation: Underlying dilemmas and solutions in contemporary work environments. In N. P. Reilly, M. J. Sirgy & C. A. Gorman (Hrsg.), Work and Quality of Life. Ethical practices in organizations (S. 107–132). New York, NY US: Springer Science + Business Media. https://​doi.​org/​10.​1007/​978-94-007-4059-4_​7.
Zurück zum Zitat Abele-Brehm, A. E., & Stief, M. (2004). Die Prognose des Berufserfolgs von Hochschulabsolventinnen und -absolventen. Befunde zur ersten und zweiten Erhebung der Erlanger Längsschnittstudie BELA-E. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 48(1), 4–16. https://doi.org/10.1026/0932-4089.48.1.4. Abele-Brehm, A. E., & Stief, M. (2004). Die Prognose des Berufserfolgs von Hochschulabsolventinnen und -absolventen. Befunde zur ersten und zweiten Erhebung der Erlanger Längsschnittstudie BELA-E. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 48(1), 4–16. https://​doi.​org/​10.​1026/​0932-4089.​48.​1.​4.
Zurück zum Zitat Blickle, G., Diekmann, C., Schneider, P. B., Kalthöfer, Y., & Summers, J. K. (2012). When modesty wins: Impression management through modesty, political skill, and career success – A two-study investigation. European Journal of Work and Organizational Psychology, 21(6), 899–922. https://doi.org/10.1080/1359432X.2011.603900. Blickle, G., Diekmann, C., Schneider, P. B., Kalthöfer, Y., & Summers, J. K. (2012). When modesty wins: Impression management through modesty, political skill, and career success – A two-study investigation. European Journal of Work and Organizational Psychology, 21(6), 899–922. https://​doi.​org/​10.​1080/​1359432X.​2011.​603900.
Zurück zum Zitat Converse, P. D., Thackray, M., Piccone, K., Sudduth, M. M., Tocci, M. C., & Miloslavic, S. A. (2016). Integrating self‐control with physical attractiveness and cognitive ability to examine pathways to career success. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 89(1), 73–91. https://doi.org/10.1111/joop.12107. Converse, P. D., Thackray, M., Piccone, K., Sudduth, M. M., Tocci, M. C., & Miloslavic, S. A. (2016). Integrating self‐control with physical attractiveness and cognitive ability to examine pathways to career success. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 89(1), 73–91. https://​doi.​org/​10.​1111/​joop.​12107.
Zurück zum Zitat Dries, N., Pepermans, R., Hofmans, J., & Rypens, L. (2009). Development and validation of an objective intra-organizational career success measure for managers. Journal of Organizational Behavior, 30(4), 543–560. https://doi.org/10.1002/job.564. Dries, N., Pepermans, R., Hofmans, J., & Rypens, L. (2009). Development and validation of an objective intra-organizational career success measure for managers. Journal of Organizational Behavior, 30(4), 543–560. https://​doi.​org/​10.​1002/​job.​564.
Zurück zum Zitat Frese, M. (1983). Der Einfluss der Arbeit auf die Persönlichkeit. Zum Konzept des Handlungsstils in der beruflichen Sozialisation. Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie, 3(1), 11–28. Frese, M. (1983). Der Einfluss der Arbeit auf die Persönlichkeit. Zum Konzept des Handlungsstils in der beruflichen Sozialisation. Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie, 3(1), 11–28.
Zurück zum Zitat Gubler, M. (2017). Neue Laufbahnmodelle in Theorie und Praxis: Eine kritische Würdigung. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Gubler, M. (2017). Neue Laufbahnmodelle in Theorie und Praxis: Eine kritische Würdigung. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Hall, D. T. (2002). Careers in and out of organizations. Thousand Oaks: Sage. Hall, D. T. (2002). Careers in and out of organizations. Thousand Oaks: Sage.
Zurück zum Zitat Heidemeier, H., & Wiese, B. S. (2014). Achievement goals and autonomy: How person − context interactions predict effective functioning and well-being during a career transition. Journal of Occupational Health Psychology, 19(1), 18–31. https://doi.org/10.1037/a0034929. Heidemeier, H., & Wiese, B. S. (2014). Achievement goals and autonomy: How person − context interactions predict effective functioning and well-being during a career transition. Journal of Occupational Health Psychology, 19(1), 18–31. https://​doi.​org/​10.​1037/​a0034929.
Zurück zum Zitat Hentschel, T., Braun, S., & Peus, C. (2017). Warum wird sie nicht Führungskraft? Geschlecht und Karriereentwicklung. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Hentschel, T., Braun, S., & Peus, C. (2017). Warum wird sie nicht Führungskraft? Geschlecht und Karriereentwicklung. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Hirschi, A. (2017). Berufs- und Laufbahnberatung: Überblick und aktuelle Trends. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Hirschi, A. (2017). Berufs- und Laufbahnberatung: Überblick und aktuelle Trends. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Hülsheger, U. R., Specht, E., & Spinath, F. M. (2006). Validität des BIP und des NEO-PI-R. Wie geeignet sind ein berufsbezogener und ein nicht explizit berufsbezogener Persönlichkeitstest zur Erklärung von Berufserfolg? Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 50(3), 135–147. https://doi.org/10.1026/0932-4089.50.3.135. Hülsheger, U. R., Specht, E., & Spinath, F. M. (2006). Validität des BIP und des NEO-PI-R. Wie geeignet sind ein berufsbezogener und ein nicht explizit berufsbezogener Persönlichkeitstest zur Erklärung von Berufserfolg? Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 50(3), 135–147. https://​doi.​org/​10.​1026/​0932-4089.​50.​3.​135.
Zurück zum Zitat Jordan, S., & Kauffeld, S. (2017). Laufbahnberatung für SchülerInnen und Studierende. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Jordan, S., & Kauffeld, S. (2017). Laufbahnberatung für SchülerInnen und Studierende. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Judge, T. A., Hurst, C., & Simon, L. S. (2009). Does it pay to be smart, attractive, or confident (or all three)? Relationships among general mental ability, physical attractiveness, core self-evaluations, and income. Journal of Applied Psychology, 94(3), 742–755. https://doi.org/10.1037/a0015497. Judge, T. A., Hurst, C., & Simon, L. S. (2009). Does it pay to be smart, attractive, or confident (or all three)? Relationships among general mental ability, physical attractiveness, core self-evaluations, and income. Journal of Applied Psychology, 94(3), 742–755. https://​doi.​org/​10.​1037/​a0015497.
Zurück zum Zitat Judge, T. A., Livingston, B. A., & Hurst, C. (2012). Do nice guys – and gals – really finish last? The joint effects of sex and agreeableness on income. Journal of Personality and Social Psychology, 102(2), 390–407. https://doi.org/10.1037/a0026021. Judge, T. A., Livingston, B. A., & Hurst, C. (2012). Do nice guys – and gals – really finish last? The joint effects of sex and agreeableness on income. Journal of Personality and Social Psychology, 102(2), 390–407. https://​doi.​org/​10.​1037/​a0026021.
Zurück zum Zitat Parment, A. (2009). Die Generation Y – Mitarbeiter der Zukunft. Herausforderung und Erfolgsfaktor für das Pesonalmanagement. Wiesbaden: Gabler.CrossRef Parment, A. (2009). Die Generation Y – Mitarbeiter der Zukunft. Herausforderung und Erfolgsfaktor für das Pesonalmanagement. Wiesbaden: Gabler.CrossRef
Zurück zum Zitat Savickas, M. L. (2005). The theory and practice of career construction. In S. D. Brown & R. W. Lent (Hrsg.), Career development and counseling: Putting theory and research to work (S. 42–70). Hoboken, New Jersey: John Wiley & Sons, Inc. Savickas, M. L. (2005). The theory and practice of career construction. In S. D. Brown & R. W. Lent (Hrsg.), Career development and counseling: Putting theory and research to work (S. 42–70). Hoboken, New Jersey: John Wiley & Sons, Inc.
Zurück zum Zitat Seibert, S. E., Kraimer, M. L., Holtom, B. C., & Pierotti, A. J. (2013). Even the best laid plans sometimes go askew: Career self-management processes, career shocks, and the decision to pursue graduate education. Journal of Applied Psychology, 98(1), 169–182. https://doi.org/10.1037/a0030882. Seibert, S. E., Kraimer, M. L., Holtom, B. C., & Pierotti, A. J. (2013). Even the best laid plans sometimes go askew: Career self-management processes, career shocks, and the decision to pursue graduate education. Journal of Applied Psychology, 98(1), 169–182. https://​doi.​org/​10.​1037/​a0030882.
Zurück zum Zitat Spurk, D. (2017). Konzeptualisierung und Messung von beruflichem Laufbahnerfolg: Stand der Forschung und eine kritische Reflexion. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Spurk, D. (2017). Konzeptualisierung und Messung von beruflichem Laufbahnerfolg: Stand der Forschung und eine kritische Reflexion. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Spurk, D., & Abele, A. E. (2014). Synchronous and time-lagged effects between occupational self-efficacy and objective and subjective career success: Findings from a four-wave and 9-year longitudinal study. Journal of Vocational Behavior, 84(2), 119–132. https://doi.org/10.1016/j.jvb.2013.12.002. Spurk, D., & Abele, A. E. (2014). Synchronous and time-lagged effects between occupational self-efficacy and objective and subjective career success: Findings from a four-wave and 9-year longitudinal study. Journal of Vocational Behavior, 84(2), 119–132. https://​doi.​org/​10.​1016/​j.​jvb.​2013.​12.​002.
Zurück zum Zitat Spurk, D., & Volmer, J. (2013). Validierung einer deutschsprachigen Version des Career Futures Inventory (CFI): Berufliche Anpassungsfähigkeit, beruflicher Optimismus, Arbeitsmarktwissen und Berufserfolg. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 57(2), 77–95. https://doi.org/10.1026/0932-4089/a000106. Spurk, D., & Volmer, J. (2013). Validierung einer deutschsprachigen Version des Career Futures Inventory (CFI): Berufliche Anpassungsfähigkeit, beruflicher Optimismus, Arbeitsmarktwissen und Berufserfolg. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 57(2), 77–95. https://​doi.​org/​10.​1026/​0932-4089/​a000106.
Zurück zum Zitat Spurk, D., Volmer, J., & Abele, A. E. (2013). Prognose von Berufserfolg: Überblick und aktuelle Trends. In J. Pahl & V. Herkner (Hrsg.), Handbuch Berufsforschung (S. 434–441). Bertelsmann: Gütersloh. Spurk, D., Volmer, J., & Abele, A. E. (2013). Prognose von Berufserfolg: Überblick und aktuelle Trends. In J. Pahl & V. Herkner (Hrsg.), Handbuch Berufsforschung (S. 434–441). Bertelsmann: Gütersloh.
Zurück zum Zitat Spurk, D., Meinecke, A. L., Kauffeld, S., & Volmer, J. (2015b). Gender, professional networks, and subjective career success within early academic science careers: The role of gender composition in inside and outside departmental support networks. Journal of Personnel Psychology, 14(3), 121–130. https://doi.org/10.1027/1866-5888/a000131. Spurk, D., Meinecke, A. L., Kauffeld, S., & Volmer, J. (2015b). Gender, professional networks, and subjective career success within early academic science careers: The role of gender composition in inside and outside departmental support networks. Journal of Personnel Psychology, 14(3), 121–130. https://​doi.​org/​10.​1027/​1866-5888/​a000131.
Zurück zum Zitat Spurk, D., Kauffeld, S., & Estel, V. (2017). Laufbahnen im wissenschaftlichen Kontext. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Spurk, D., Kauffeld, S., & Estel, V. (2017). Laufbahnen im wissenschaftlichen Kontext. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Wiese, B. S., Freund, A. M., & Baltes, P. B. (2002). Subjective career success and emotional well-being: Longitudinal predictive power of selection, optimization, and compensation. Journal of Vocational Behavior, 60(3), 321–335. https://doi.org/10.1006/jvbe.2001.1835. Wiese, B. S., Freund, A. M., & Baltes, P. B. (2002). Subjective career success and emotional well-being: Longitudinal predictive power of selection, optimization, and compensation. Journal of Vocational Behavior, 60(3), 321–335. https://​doi.​org/​10.​1006/​jvbe.​2001.​1835.
Zurück zum Zitat Wihler, A. (2017). Mentoring von Erwerbstätigen in Organisationen. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Wihler, A. (2017). Mentoring von Erwerbstätigen in Organisationen. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Wihler, A., & Blickle, G. (2017). Wie politische Fertigkeiten den Laufbahnerfolg steigern. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Wihler, A., & Blickle, G. (2017). Wie politische Fertigkeiten den Laufbahnerfolg steigern. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Wingender, L., & Wolff, H. (2017). Die Rolle von Networking-Verhalten in der beruflichen Entwicklung. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Wingender, L., & Wolff, H. (2017). Die Rolle von Networking-Verhalten in der beruflichen Entwicklung. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Zacher, H. (2017). Berufliche Veränderungen: Wenn Erwerbstätige sich neu orientieren. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer. Zacher, H. (2017). Berufliche Veränderungen: Wenn Erwerbstätige sich neu orientieren. In S. Kauffeld & D. Spurk (Hrsg.), Handbuch Karriere und Laufbahnmanagement. Heidelberg: Springer.
Metadaten
Titel
Prognose von Laufbahnerfolg
verfasst von
Judith Volmer
Christina Köppe
Copyright-Jahr
2019
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-48750-1_16

Premium Partner