Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Zusammenfassung
Ein ausführbares Programm besteht aus einem Hauptprogramm und aus beliebig vielen Unterprogrammen. Jedes Hauptprogramm und jedes Unterprogramm bildet für sich je eine Programmeinheit. Jede Programmeinheit besteht aus einer Folge von Anweisungen, die durch Anweisungsnummern gekennzeichnet sein können, und aus Kommentarzeilen. Äußerlich betrachtet besteht ein ausführbares Programm aus Zeilen, die Ketten von Zeichen (characters) enthalten. Die Norm schreibt vor, daß der FORTRAN-Zeichensatz zur Verfügung stehen muß. Dieser enthält die 26 Buchstaben
Immo Kießling, Martin Lowes

2. Grundelemente von FORTRAN

Zusammenfassung
Die externen Darstellungen von Zahlen heißen arithmetische Konstanten; die Zahlen selbst, aufgefaßt als mathematische Objekte, sind Werte von arithmetischen Konstanten.
Immo Kießling, Martin Lowes

3. Arbeiten mit Logischen Daten

Zusammenfassung
Die beiden Wahrheitswerte “falsch”, “wahr” werden durch die Logischen Konstanten .FALSE., .TRUE. dargestellt. Die interne Darstellung eines Wahrheitswertes erfolgt nach der Norm in einem Wort, aus dem aber nur ein Bit gebraucht wird. Gewöhnlich wird das in einem Wort ganz rechts stehende Bit genommen, wobei 0 den Wert “falsch”, 1 den Wert “wahr” bedeutet.
Immo Kießling, Martin Lowes

4. Unterprogramme und Prozeduren

Zusammenfassung
Als Unterprogramm wird in FORTRAN jede Programmeinheit bezeichnet, die kein Hauptprogramm ist.
Immo Kießling, Martin Lowes

5. Textverarbeitung

Zusammenfassung
Die Programmiersprache FORTRAN wurde zunächst zur Lösung rein numerischer Probleme entwickelt. Deshalb sahen frühe Sprachversionen keine oder nur sehr umständlich anzuwendende Möglichkeiten zur Textverarbeitung d. h. zur Verarbeitung von Daten in einer externen Darstellung, vor.
Immo Kießling, Martin Lowes

6. Arbeiten mit Dateien

Zusammenfassung
Ein (Daten-) Satz (record) ist eine Folge von Daten, die in gewissem Sinne zusammengehören, z.B. der Inhalt einer Lochkarte oder der Inhalt einer Zeile eines Zeilendruckers.
Immo Kießling, Martin Lowes

7. Formatierung

Zusammenfassung
Eine Datenübertragung erfolgt genau dann formatiert, wenn in der Ein-/Ausgabeanwei sung der Steuerparameter [FMT=] f angegeben ist.
Immo Kießling, Martin Lowes

8. Speicherplatzorganisation und Anfangswerte

Zusammenfassung
In diesem Abschnitt werden nicht ausführbare Anweisungen behandelt, für die in erster Linie in umfangreichen Programmen Bedarf besteht.
Immo Kießling, Martin Lowes

9. Zum Beispiel: Sortieren

Zusammenfassung
Nicht jeder Algorithmus läßt sich ohne weiteres und direkt in ein FORTRAN-Programm übertragen — ganz einfach, weil entsprechende Sprachelemente fehlen- So sind zum Beispiel rekursive Unterprogramme ausdrücklich verboten, fehlen Datentypen, die den Aufbau verketteter Listen unmittelbar erlauben.
Immo Kießling, Martin Lowes

Backmatter

Weitere Informationen