Skip to main content

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Projektallianz als kooperationsorientiertes Partnerschaftsmodell und ihr Partnerauswahlprozess

verfasst von : Carina Schlabach, Martin Fiedler

Erschienen in: Lean Construction – Das Managementhandbuch

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Konflikte und Projektablaufstörungen treten immer wieder bei der Abwicklung von Bauprojekten auf, obwohl die etablierten Methoden bereits jahrelang im Einsatz sind. Lerneffekte und Verbesserungen von Projekt zu Projekt sind selten erkennbar und wenn dann von besonderen Personen initiiert. Trotz dieser Missstände kommen Alternativen zu den konventionellen Abwicklungsformen vergleichsweise wenig zum Einsatz. Dieses Kapitel hat zum Ziel, eine solche Alternative, die australische Projektabwicklungsform Project Alliancing mit ihren Kooperationsmechanismen kurz vorzustellen und vertieft auf die Auswahl der Projektpartner mit seinem Ablauf und den möglichen Auswahlkriterien einzugehen. Dieser Auswahlprozess ist als Kompetenzwettbewerb gestaltet, bei dem bereits der Grundstein für eine effiziente und vertrauensvolle Projektausführung gelegt wird. Die hier erarbeitete Ausgestaltung der Kernmechanismen im Projekt wie Geschäftsführungsregeln und personelle Besetzung, Einzelheiten des Vergütungssystems Management und Bepreisung von Chancen und Risiken sowie Umgang mit Änderungen gelten im Falle der Auswahl dieses Teams in der Ausführung fort, sodass der Auswahlprozess selbst, zusätzlich zu diesen Kernmechanismen einen großen Beitrag leistet, Konflikte vorzubeugen und einen glatten Projektverlauf herbeizuführen.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Z. B. Straßenbaubehörden von New South Wales „Roads and Maritime Services”, Queensland „Department of Transport and Main Roads” sowie Victoria „VicRoads” sind häufig Bauherr von Allianzprojekten.
 
2
Die KPIs bezeichnen einen messbaren Indikator innerhalb einer KRA-Kategorie, z. B. Anzahl der Arbeitsunfälle, Oberflächenqualitäten, Zufriedenheit der Interessengruppen (Anwohner etc.). Siehe hierzu auch Kapitel 22 „Key Performance Indicators zur Steuerung des Tagesgeschäfts in der Baubranche“
 
3
Die Deklaration „virtuell“ wird auf australischem Rechtsgebiet verwendet, da eben keine „Joint venture“-Rechtsform eingegangen werden soll.
 
4
Alternativ werden folgende Begriffe gewählt: Mitglieder, Partner oder Teilnehmer.
 
5
Beispiele für KRAs: Qualität, Bauzeit, Arbeitsklima, Sicherheit, Umweltschutz, Betreuung von Interessengruppen (Anwohner, Gemeinden), Allianzkultur. Der Bauherr unternimmt eine eigens auf seine Bedürfnisse abgezielte Gewichtung der einzelnen Kategorien.
 
6
Siehe Abschnitt Anforderungen an die schriftliche Bewerbung
 
7
Abschnitt Ausarbeitung des Zielpreises, „full price“ Verfahren
 
Literatur
Zurück zum Zitat Haghsheno, S., & Kaben, T. (2005). „Konfliktursachen und Streitgegenstände bei der Abwicklung von Bauprojekten – Eine empirische Untersuchung.“ Jahrbuch Baurecht 8, 263–280. Haghsheno, S., & Kaben, T. (2005). „Konfliktursachen und Streitgegenstände bei der Abwicklung von Bauprojekten – Eine empirische Untersuchung.“ Jahrbuch Baurecht 8, 263–280.
Zurück zum Zitat Schlabach, C. (2013). Untersuchungen zum Transfer der australischen Projektabwicklungsform Project Alliancing auf den deutschen Hochbaumarkt. Vol. 25. Kassel: university press GmbH. Schlabach, C. (2013). Untersuchungen zum Transfer der australischen Projektabwicklungsform Project Alliancing auf den deutschen Hochbaumarkt. Vol. 25. Kassel: university press GmbH.
Zurück zum Zitat Roe, S., & Jenkins, J. (2003). Partnering and Alliancing in Construction Projects (Special Reports). London: Sweet & Maxwell. Roe, S., & Jenkins, J. (2003). Partnering and Alliancing in Construction Projects (Special Reports). London: Sweet & Maxwell.
Zurück zum Zitat Ross, J. (2003). Introduction to Project Alliancing (on engineering & construction projects). Ross, J. (2003). Introduction to Project Alliancing (on engineering & construction projects).
Metadaten
Titel
Projektallianz als kooperationsorientiertes Partnerschaftsmodell und ihr Partnerauswahlprozess
verfasst von
Carina Schlabach
Martin Fiedler
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-55337-4_16