Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch erläutert die angesichts der Wirtschaftskrise ab 2007 notwendig gewordenen Anpassungen der finanzierungstechnischen Parameter anhand von detaillierten Fallstudienanalysen und zeigt, welche Faktoren die Projekte zum "Fliegen" bringen. Es analysiert und vergleicht zehn Beispiele für Projektfinanzierungen mit Abschluss vor und in der Finanzkrise ab 2007 aus den Sektoren Wind-, Solarenergie und Wasserkraft. Die Darstellung der Projektbeteiligten und ihrer Risikoteilung, die Sicherheitenstruktur, die Finanzierungsparameter sowie finanzierungstechnischen Besonderheiten bilden den Kern der Analyse.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einführung in die Thematik der Internationalen Projektfinanzierung

Frontmatter

Kapitel 1. Projektfinanzierung als attraktives Finanzierungsinstrument

Zusammenfassung
Beschäftigt man sich mit der Internationalen Projektfinanzierung als Form einer strukturierten Finanzierung, so stellt sich aus Anwendersicht die Kernfrage, was die Projektfinanzierung zu einem attraktiven Finanzierungsinstrument macht. Das Fundament bildet eine knappe begriffliche Fundierung im Abschn. 1.1 und eine Abgrenzung zur klassischen Kreditfinanzierung im Abschn. 1.2. Darauf aufbauend werden mit einem Blick auf die Volumina Internationaler Projektfinanzierungen in den letzten Jahren im Abschn. 1.3 die Gründe angerissen, die diesen Finanzierungsansatz sowohl für Kreditgeber als auch für Kreditnehmer attraktiv machen.
Iris Pfarl, Reinhard Moser

Kapitel 2. Bausteine einer Internationalen Projektfinanzierung

Zusammenfassung
Kap. 1 hat gezeigt, dass die Internationale Projektfinanzierung in einem Umfeld, in dem eine klassische Kreditfinanzierung wegen
Iris Pfarl, Reinhard Moser

Kapitel 3. Projektfinanzierung in wirtschaftlichen Krisenzeiten

Zusammenfassung
Vor dem Hintergrund einer seit 2000 währenden Niedrigzinsphase, extensiver Kreditvergaben und hoher globaler Liquidität gerät die Weltwirtschaft in der zweiten Jahreshälfte 2007 in Turbulenzen. In einem Finanzsektor, der in Zeiten niedriger Zinsen höhere Margen in derivativen Finanzinstrumenten findet, manifestiert sich die wirtschaftliche Verunsicherung. Ihren geografischen Ausgangspunkt nimmt die Krise in den Vereinigten Staaten, wo hoch bewertete Immobilien plötzlich massive Abwertungen erfahren und Kredite zu „subprime“ degradieren. Angesichts der globalen Vernetzung der Wirtschafts- und Finanzwelt dehnt sich das Phänomen in unterschiedlich starken Ausprägungen auf die am internationalen Handel partizipierenden Länder aus (vgl. Barrel und Davis 2008, S. 3 ff.). Die Weltwirtschaftskrise ab 2007 kommt für die allgemeine Wahrnehmung unerwartet und fällt ungeahnt hartnäckig aus.
Iris Pfarl, Reinhard Moser

Fallstudien zu projektfinanzierten Vorhaben aus dem Bereich Erneuerbare Energien

Frontmatter

Kapitel 4. Bedeutung des Sektors Erneuerbare Energien

Zusammenfassung
Das Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (englisch United Nations Framework Convention on Climate Change) trat 1994 mit dem Ziel, die Erderwärmung und die damit einhergehende Veränderung des Klimas einzudämmen, in Kraft. Auf Basis dieser Konvention finden jährlich Konferenzen der Mitgliedsländer statt, wo konkrete Maßnahmen zur Zielerreichung vereinbart werden. Als eine für den Klimaschutz bedeutende Konferenz gilt die Zusammenkunft in Kyoto im Jahr 1997, wo wesentliche Rahmenbedingungen für Energieeffizienz in den jeweils nationalen Wirtschaftssektoren definiert wurden.
Iris Pfarl, Reinhard Moser

Kapitel 5. Methodische Vorgehensweise in der Fallstudienanalyse

Zusammenfassung
Die Analyse von Fällen zu projektfinanzierten Vorhaben im Allgemeinen bietet, so Esty (Esty 2004, S. 222), „…the potential to extend and even develop new financial theories…“. Im Besonderen die Forschungsarbeit an Großprojekten bezeichnet Esty als sehr vielversprechend, weil sie aufzeigen, wie Entscheidungsträger bei der Strukturierung von Projektfinanzierungen auf Unvollkommenheiten am Kapitalmarkt reagieren. Im Rahmen der Fallstudienanalyse findet die Forschungstätigkeit nicht abstrahiert vom Forschungssubjekt, sondern „within the context of messy real-life situations“ (Myers 2013, S. 82) statt. Auf diese Weise kann auch einer Vielschichtigkeit und Komplexität von Fallbeispielen aus projektfinanzierten Investitionsvorhaben Rechnung getragen werden.
Iris Pfarl, Reinhard Moser

Kapitel 6. Fallstudien

Zusammenfassung
Das niederländische Projekt Q7 gelangt im Oktober 2006 zum Financial Close und gilt als erste projektfinanzierte Offshore Windfarm. Die niederländische Regierung verfolgt das Ziel, bis 2020 20 % der im Land konsumierten Energie aus erneuerbaren Energiequellen zu schöpfen und bietet zum Zeitpunkt des Projektabschlusses eine umfangreiche Förderlandschaft in Form von Prämien und Investitionsanreizen. Für einen Vergleich wird das von Belgien ausgehende Projekt Bligh Bank mit Financial Close Date Juli 2009 herangezogen.
Iris Pfarl, Reinhard Moser
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise