Skip to main content

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Psychologische Modelle zu Anforderungen und Ressourcen

verfasst von : Dr. Julia A. M. Reif, Prof. Dr. Erika Spieß

Erschienen in: Effektiver Umgang mit Stress

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Das Vorhandensein von Ressourcen und deren Rolle im Prozess der Stressentstehung wird in verschiedenen psychologischen Stressmodellen aufgegriffen und dargestellt. In diesem Kapitel werden zwei psychologische Theorien erläutert, die Ressourcen als zentralen Einflussfaktor bei der Stressentstehung fokussieren: das Job-Demands-Ressources-Modell sowie die Theorie der Ressourcenerhaltung.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literatur
Zurück zum Zitat Bakker, A. B., & Demerouti, E. (2007). The job demands-resources model: state of the art. Journal of managerial psychology, 22(3), 309–328.CrossRef Bakker, A. B., & Demerouti, E. (2007). The job demands-resources model: state of the art. Journal of managerial psychology, 22(3), 309–328.CrossRef
Zurück zum Zitat Buchwald, P., & Hobfoll, S. E. (2013). Die Theorie der Ressourcenerhaltung: Implikationen für den Zusammenhang von Stress und Kultur. In P. Genkova, T. Ringeisen & F. T. L. Leong (Hrsg.), Handbuch Stress und Kultur (S. 127–138). Wiesbaden: Springer.CrossRef Buchwald, P., & Hobfoll, S. E. (2013). Die Theorie der Ressourcenerhaltung: Implikationen für den Zusammenhang von Stress und Kultur. In P. Genkova, T. Ringeisen & F. T. L. Leong (Hrsg.), Handbuch Stress und Kultur (S. 127–138). Wiesbaden: Springer.CrossRef
Zurück zum Zitat Crawford, E. R., LePine, J. A., & Rich, B. L. (2010). Linking job demands and resources to employee engagement and burnout: a theoretical extension and meta-analytic test. Journal of Applied Psychology, 95(5), 834–848.CrossRef Crawford, E. R., LePine, J. A., & Rich, B. L. (2010). Linking job demands and resources to employee engagement and burnout: a theoretical extension and meta-analytic test. Journal of Applied Psychology, 95(5), 834–848.CrossRef
Zurück zum Zitat Demerouti, E., Bakker, A. B., Nachreiner, F., & Schaufeli, W. B. (2001). The job demands-resources model of burnout. Journal of Applied Psychology, 86(3), 499–512.CrossRef Demerouti, E., Bakker, A. B., Nachreiner, F., & Schaufeli, W. B. (2001). The job demands-resources model of burnout. Journal of Applied Psychology, 86(3), 499–512.CrossRef
Zurück zum Zitat Hobfoll, S. E. (2001). The influence of culture, community, and the nested-self in the stress process: advancing conservation of resources theory. Applied Psychology: An International Review, 50(3), 337–421.CrossRef Hobfoll, S. E. (2001). The influence of culture, community, and the nested-self in the stress process: advancing conservation of resources theory. Applied Psychology: An International Review, 50(3), 337–421.CrossRef
Zurück zum Zitat Hobfoll, S. E., & Buchwald, P. (2004). Die Theorie der Ressourcenerhaltung und das multiaxiale Copingmodell – eine innovative Stresstheorie. In P. Buchwald, C. Schwarzer & S. E. Hobfoll (Hrsg.), Stress gemeinsam bewältigen – Ressourcenmanagement und multi-axiales Coping (S. 11–26). Göttingen: Hogrefe. Hobfoll, S. E., & Buchwald, P. (2004). Die Theorie der Ressourcenerhaltung und das multiaxiale Copingmodell – eine innovative Stresstheorie. In P. Buchwald, C. Schwarzer & S. E. Hobfoll (Hrsg.), Stress gemeinsam bewältigen – Ressourcenmanagement und multi-axiales Coping (S. 11–26). Göttingen: Hogrefe.
Zurück zum Zitat Kobasa, S. C., & Puccetti, M. C. (1983). Personality and social resources in stress resistance. Journal of Personality and Social Psychology, 45, 839–850.CrossRef Kobasa, S. C., & Puccetti, M. C. (1983). Personality and social resources in stress resistance. Journal of Personality and Social Psychology, 45, 839–850.CrossRef
Zurück zum Zitat Lazarus, R. S., & Folkman, S. (1984). Stress, appraisal, and coping. New York: Springer. Lazarus, R. S., & Folkman, S. (1984). Stress, appraisal, and coping. New York: Springer.
Zurück zum Zitat Ng, T. W. H., & Feldman, D. C. (2012). Employee voice behavior: a meta-analytic test of the conservation of resources framework. Journal of Organizational Behavior, 33, 216–234.CrossRef Ng, T. W. H., & Feldman, D. C. (2012). Employee voice behavior: a meta-analytic test of the conservation of resources framework. Journal of Organizational Behavior, 33, 216–234.CrossRef
Zurück zum Zitat Xanthopoulou, D., Bakker, A. B., Demerouti, E., & Schaufeli, W. B. (2007). The role of personal resources in the job demands-resources model. International Journal of Stress Management, 14(2), 121–141.CrossRef Xanthopoulou, D., Bakker, A. B., Demerouti, E., & Schaufeli, W. B. (2007). The role of personal resources in the job demands-resources model. International Journal of Stress Management, 14(2), 121–141.CrossRef
Metadaten
Titel
Psychologische Modelle zu Anforderungen und Ressourcen
verfasst von
Dr. Julia A. M. Reif
Prof. Dr. Erika Spieß
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-55681-8_6