Skip to main content
main-content

Zeitschrift

Publizistik

Publizistik OnlineFirst articles

21.04.2020 | Aufsatz Open Access

Supervised Machine Learning mit Nutzergenerierten Inhalten: Oversampling für nicht balancierte Trainingsdaten

Viele der aktuell im Forschungsbereich Onlinekommunikation untersuchten Phänomene wie Hate Speech, Inzivilität oder Offensive Language kommen in einer Stichprobe aus Nutzergenerierten Inhalten (User Generated Content, UGC) vergleichsweise selten …

15.04.2020 | Forum Open Access

Erfolg und Misserfolg von kommunikationswissenschaftlichen DFG-Forschungsverbünden: Bilanz, Faktoren, Konsequenzen

Wie können die Chancen des Erfolgs von Anträgen bei der DFG auf Finanzierung kommunikationswissenschaftlicher Forschungsverbünde erhöht werden? Der Beitrag gibt eine Antwort in drei Schritten.(1) Bilanz: In den letzten zehn Jahren wurden …

03.04.2020 | Aufsatz Open Access

Objektive Informationsquelle, Watchdog und Sprachrohr der Bürger? Die Bewertung der gesellschaftlichen Leistungen von Medien durch die Bevölkerung

Die Massenmedien sehen sich derzeit einer umfassenden öffentlichen Kritik ausgesetzt, die u. a. die politischen und sozialen Funktionen der Medien ins Visier nimmt: Von „Lügenpresse“-Vorwürfen über das Infragestellen der journalistischen Autonomie …

01.04.2020 | Aufsatz Open Access

Die SPD, die Meinungsfreiheit und die Konsequenzen der Massenpresse im Kaiserreich

Mit dem Aufstieg der Massenpresse Ende des 19. Jahrhunderts geriet die SPD in einen Zwiespalt zwischen interner Meinungsfreiheit und dem Umgang mit abweichenden Stimmen. Einerseits konnte sie sich nicht zu Meinungsfreiheit bekennen, ohne diesen …

31.03.2020 | Personalien

Personalien

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Die Publizistik veröffentlicht Beiträge aus allen Bereichen der Kommunikationswissenschaft.

Die Zeitschrift enthält in der Regel vier größere Aufsätze (Forschungsberichte), dazu Personalien (Laudationes bei Geburtstagen von Fachvertretern, Berufungen, Habilitationen sowie Nachrufe) und Buchbesprechungen. Gelegentlich ist dem Heft auch eine Kolumne/ein Gastessay vorangestellt. In den Themen der Aufsätze spiegelt sich das Selbstverständnis des Faches Kommunikationswissenschaft als systematisch arbeitende Sozialwissenschaft. Ein Schwerpunkt liegt auf der Präsentation quantitativer Forschungsergebnisse (zum Beispiel zu Medieninhalten und Mediennutzung). Auch Studien zur Wirkung von Massenmedien sowie Journalismus- und Kommunikatorforschung sind traditionelle Gegenstände. In jüngerer Zeit enthält die Publizistik verstärkt Aufsätze zu Netzwerk- und Onlinemedien. Beiträge zur Mediengeschichte prägen die Zeitschrift nicht mehr so stark wie in den frühen Jahrgängen.

Seit Bestehen konnte die „Publizistik“ namhafte Vertreter der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Deutschland zu ihren Autoren zählen, u.a. Hans-Bernd Brosius, Volker Gehrau, Olaf Jandura, Jörg Matthes,Marcus Maurer, Michael Meyen, Thomas Petersen, Oliver Quiring, Helmut Scherer, Bertram Scheufele, Klaus Schönbach, Wolfgang Schweiger und Werner Wirth.

Weitere Informationen