Skip to main content

2023 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Publizität und Publizitätsanreize

verfasst von : Alfred Wagenhofer, Ralf Ewert, Georg Schneider

Erschienen in: Externe Unternehmensrechnung

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

  • Erkennen von Anreizen und Hindernissen, Informationen bekannt zu geben
  • Ermittlung von Publizitätspolitiken und der Bildung skeptischer Erwartungen in einem Gleichgewicht
  • Diskussion der Auswirkungen von Publizitätskosten, Unsicherheit über den Erhalt von Information und unsicherem Ziel des Managements
  • Einfluss von Konkurrenzgefahr auf das Publizitätsverhalten
  • Aufzeigen von Möglichkeiten, Prognosen und andere nicht verifizierbare Informationen glaubwürdig bekannt zu geben

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Fußnoten
1
Rückle/Klatte (1989), S. 195, differenzieren derart, dass Offenlegung der weitere Begriff ist, welcher die Publizität (also eine Unterrichtung der Öffentlichkeit) und die Offenlegung mit Adressatenbegrenzung umfasst.
 
2
In einer Übersicht über empirische Studien zur Unternehmenspublizität in Deutschland bis 1977 kommentiert Berndsen (1978) die Publizitätspraxis bei vielen Informationen als zurückhaltend oder geprägt von einer mangelnden Publizitätsbereitschaft.
 
3
So ein häufig zitierter Ausspruch des US-Höchstrichters Louis Brandeis im Jahr 1914.
 
4
So wird öfter eine „Verheimlichungsstrategie“ seitens des Managements gegenüber den Eigentümern beobachtet, um negative Folgen auf die Beurteilung des Managements möglichst zu verhindern. Eine formale Analyse findet sich etwa in Wagenhofer (1990b), S. 128 ff.
 
5
Trueman (1986) argumentiert, dass freiwilliger Ausweis ein Signal für die unbeobachtbare Managerqualität ist, die sich unter anderem darin zeigt, dass der Manager Situationen frühzeitig erkennt und die Leistungserstellung daran ausrichtet. Bei Teoh/Hwang (1991) dient freiwilliger Ausweis dazu, den unbeobachtbaren Typ des Unternehmens zu signalisieren und entsprechende Kapitalmarktreaktionen auszulösen.
 
6
Vgl die Zitate bei Mueller (1998), S. 73 f.
 
7
Vgl Brief (1987), S. 147.
 
8
Vgl zur Bedeutung solcher Faktoren etwa Myers/Majluf (1984).
 
9
Gemischte Ausweisstrategien werden im Weiteren nicht berücksichtigt.
 
10
Vgl Grossman (1981), S. 464 ff, Milgrom (1981), S. 387 ff.
 
11
In der hier gebrachten Definition von N ist das Unternehmen indifferent zwischen Ausweis und Nichtausweis der Information y = 0. Wenn daher nicht ausgewiesen wird, muss das Unternehmen y = 0 beobachtet haben, und die Erwartungen sind bestätigt. Definiert man N = {y|y < E[N]}, dann kommt im Gleichgewicht Nichtausweis niemals, dh auch nicht für y = 0 vor. Die oben gegebene Gleichgewichtsdefinition sagt dann nichts darüber aus, wie die Erwartungen bei Nichtausweis sein sollen. Nun kann das Unternehmen aber auch „irren“ und von seiner Gleichgewichtsstrategie abweichen. Daher muss die Gleichgewichtsdefinition im Fall, dass ein bestimmter Ausweis niemals vorkommt, auch außerhalb des Gleichgewichts befindliche Erwartungen (out-of-equilibrium beliefs) enthalten. Diese müssen hier ebenfalls auf einen Preis P = 0 fixiert werden, um das Gleichgewicht zu stützen.
 
12
Vgl zu vorsichtiger, imparitätischer, skeptischer oder misstrauischer Interpretation von Informationen oder Nichtinformationen z. B. Wagenhofer (1990b), S. 307 ff.
 
13
Vgl Dye (1985), Jung/Kwon (1988).
 
14
Man könnte im Fall nicht produktiver Information fragen, warum das Unternehmen einen Anreiz haben sollte, derartige Informationen überhaupt zu erkaufen. Tatsächlich lässt sich für nicht allzu hohe Kosten jedoch zeigen, dass ein solcher Anreiz besteht – eben deshalb, weil die Information in der Folge ausgewiesen werden kann. Vgl Wagenhofer (1990b), S. 37 ff.
 
15
Inwieweit die Bekanntgabe, nicht informiert zu sein, der Reputation des Managements dient, ist hier dahingestellt. Gerade im Hinblick auf Prognoseinformationen kann freiwillige Publizität auch dazu dienen, hohe Managementkompetenz zu signalisieren. Vgl Trueman (1986).
 
16
Vgl dazu Einhorn (2007).
 
17
Leaks können etwa von einem Datendiebstahl verursacht werden. In diesem Fall ist es dem Kapitalmarkt ersichtlich, dass die Information tatsächlich im Unternehmen vorhanden war.
 
18
Das hier vorgestellte Modell basiert auf Ebert/Schäfer/Schneider (2022).
 
19
Es wird hier von folgendem Zeitablauf ausgegangen: In Zeitpunkt 1 erhält das Unternehmen mit gewisser Wahrscheinlichkeit private Information. In Zeitpunkt 2 erfolgt die Entscheidung über die Veröffentlichung. Schließlich könnte ein Leak in Zeitpunkt 3 auftreten. Es wird angenommen, dass das Unternehmen an der Bewertung zum Zeitpunkt 3 interessiert ist. Auch wird davon ausgegangen, dass keine Reaktion auf das Leak möglich ist. In Ebert/Schäfer/Schneider (2022) wird dies ebenfalls untersucht.
 
20
Vgl Elliott/Jacobson (1994), S. 85.
 
21
Ähnliche Modelle finden sich in Darrough/Stoughton (1990) und Feltham/Xie (1992).
 
22
Vgl z. B. Clarkson/Kao/Richardson (1994).
 
23
Vgl z. B. Novshek/Sonnenschein (1982), Gal-Or (1985), Wagenhofer (1990b), S. 98 ff.
 
24
Cournot-Konkurrenz (Mengenkonkurrenz) scheint sehr unrealistisch zu sein. Als Alternative bietet sich eine Bertrand-Konkurrenzsituation (Preiskonkurrenz) an, in der die beiden Unternehmen Preise festlegen und daran anschließend die Nachfrage befriedigen. Cournot-Konkurrenz kann sich jedoch auch dann ergeben, wenn die Unternehmen vorweg ihre Kapazität festlegen und im Anschluss an die gegebene Kapazität über die Preise konkurrieren. Vgl Tirole (1988), S. 228 ff.
 
25
Der Wertebereich wird gegenüber früheren Beispielen um +1 verschoben, um Probleme mit einer potenziell negativ werdenden optimalen Produktionsmenge zu vermeiden.
 
26
Im Fall von Bertrand-Konkurrenz und gemeinsamer Information ist eine Verpflichtung zu vollständigem Ausweis optimal. Demgegenüber ist bei Bertrand-Konkurrenz und individueller Information Nichtausweis am günstigsten; dies ist äquivalent zum hier behandelten ersten Fall, der Cournot-Konkurrenz mit gemeinsamer Information. Vgl dazu z. B. Gal-Or (1986), Darrough (1993).
 
27
Die hier dargestellte Analyse beruht auf Schneider/Scholze (2015).
 
28
Diese Annahme soll modellieren, dass ein etabliertes Unternehmen besser über die Situation am (gemeinsamen) Beschaffungsmarkt Bescheid weiß. In der Realität werden auch Teile der Produktionskosten der beiden Parteien voneinander unabhängig sein.
 
29
Diese Annahme ist ebenfalls vereinfachend. Gedanklich wird davon ausgegangen, dass die Gesamtkosten und die Produktionsmenge publiziert wird, wodurch auf die Durchschnittskosten der Produktion zurückgeschlossen werden kann. Die vereinfachende Annahme modelliert die Tatsache, dass der Konkurrent bei aggregierter Information schlechter auf die Kostenstruktur zurückschließen kann. Durch den hier modellierten Management Approach hat das etablierte Unternehmen selbst einen schlechteren Informationsstand als bei disaggregierter Information.
 
30
Für eine mathematische Herleitung siehe Schneider/Scholze (2015).
 
31
Stiglitz (1984), S. 231 FN 16.
 
32
So zB Penman (1980). Obwohl auch in seinem Sample Ergebnisprognosen im Durchschnitt zu hoch ausfallen, gibt es positive Kursreaktionen auf den Ausweis günstiger Information.
 
33
Vgl zB Clarkson/Kao/Richardson (1994) sowie Frankel/McNichols/Wilson (1995) mit einem Sample von Unternehmen, die vor einer Kapitalaufnahme über den Kapitalmarkt stehen. Sie führen dies auf rechtliche Gegebenheiten (zB Klagegefahr) zurück. Hingegen finden Clarkson/Kao/ Richardson (1994) für ihr Sample kapitalaufnehmender Unternehmen, dass deren Ergebnisprognosen in zwei Drittel der Fälle zu hoch ausfallen.
 
34
Vgl dazu zB Stocken (2000).
 
35
So zB Lundholm (1999) in Bezug auf Schätzannahmen im Rahmen der Bilanzierung.
 
36
Zu Signaling-Modellen siehe auch 7. Kapitel: Bilanzpolitik – Spezialfragen.
 
37
Vgl grundlegend zu cheap talk-Modellen Crawford/Sobel (1982).
 
38
Farrell/Gibbons (1989), S. 1220.
 
39
Zitiert nach v. Wysocki (1976), S. 749.
 
40
Vgl Wagenhofer (2003), S. 268 f.
 
41
Vgl Christensen/Feltham (2003), S. 511–513.
 
42
In Anlehnung an Admati/Pfleiderer (2000).
 
43
Vgl Scott (1997), S. 235 f.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Admati, A.R./Pfleiderer, P.: Forcing Firms to Talk: Financial Disclosure Regulation and Externalities, The Review of Financial Studies 2000, S. 479–519. Admati, A.R./Pfleiderer, P.: Forcing Firms to Talk: Financial Disclosure Regulation and Externalities, The Review of Financial Studies 2000, S. 479–519.
Zurück zum Zitat Akerlof, G.A.: The Market for “Lemons”: Quality Uncertainty and the Market Mechanism, Quarterly Journal of Economics 1970, S. 488–500. Akerlof, G.A.: The Market for “Lemons”: Quality Uncertainty and the Market Mechanism, Quarterly Journal of Economics 1970, S. 488–500.
Zurück zum Zitat Berndsen, H.-P.: Unternehmenspublizität in Deutschland: Stand der empirischen Forschung, Die Betriebswirtschaft 1978, S. 121–134. Berndsen, H.-P.: Unternehmenspublizität in Deutschland: Stand der empirischen Forschung, Die Betriebswirtschaft 1978, S. 121–134.
Zurück zum Zitat Botosan, C.A./Stanford, M.: Managers’ Motives to Withhold Segment Disclosures and the Effect of SFAS No. 131 on Analysts’ Information Environment, The Accounting Review 2005, S. 751–771. Botosan, C.A./Stanford, M.: Managers’ Motives to Withhold Segment Disclosures and the Effect of SFAS No. 131 on Analysts’ Information Environment, The Accounting Review 2005, S. 751–771.
Zurück zum Zitat Bourveau T./Breuer M./Stoumbos R. C.: Learning to Disclose: Disclosure Dynamics in the 1890s Streetcar Industry, Working Paper 2021. Bourveau T./Breuer M./Stoumbos R. C.: Learning to Disclose: Disclosure Dynamics in the 1890s Streetcar Industry, Working Paper 2021.
Zurück zum Zitat Brief, R.P.: Corporate Financial Reporting at the Turn of the Century, Journal of Accountancy, May 1987, S. 142–157. Brief, R.P.: Corporate Financial Reporting at the Turn of the Century, Journal of Accountancy, May 1987, S. 142–157.
Zurück zum Zitat Castan, E.: Publizität, in: Kosiol, E./Chmielewicz, K./Schweitzer, M. (Hrsg.): Handwörterbuch des Rechnungswesens, 2. Auflage, Stuttgart 1981, Sp. 1400–1408. Castan, E.: Publizität, in: Kosiol, E./Chmielewicz, K./Schweitzer, M. (Hrsg.): Handwörterbuch des Rechnungswesens, 2. Auflage, Stuttgart 1981, Sp. 1400–1408.
Zurück zum Zitat Clarkson, P.M./Kao, J.L./Richardson, G.D.: The Voluntary Inclusion of Forecasts in the MD&A Section of Annual Reports, Contemporary Accounting Research 11 (1994), S. 423–450. CrossRef Clarkson, P.M./Kao, J.L./Richardson, G.D.: The Voluntary Inclusion of Forecasts in the MD&A Section of Annual Reports, Contemporary Accounting Research 11 (1994), S. 423–450. CrossRef
Zurück zum Zitat Crawford, V.P./Sobel, J.: Strategic Information Transmission, Econometrica 1982, S. 1431–1451. Crawford, V.P./Sobel, J.: Strategic Information Transmission, Econometrica 1982, S. 1431–1451.
Zurück zum Zitat Darrough, M.N.: Disclosure Policy and Competition: Cournot vs. Bertrand, The Accounting Review 1993, S. 534–562. Darrough, M.N.: Disclosure Policy and Competition: Cournot vs. Bertrand, The Accounting Review 1993, S. 534–562.
Zurück zum Zitat Darrough, M.N./Stoughton, N.M.: Financial Disclosure Policy in an Entry Game, Journal of Accounting and Economics 12 (1990), S. 219–244. CrossRef Darrough, M.N./Stoughton, N.M.: Financial Disclosure Policy in an Entry Game, Journal of Accounting and Economics 12 (1990), S. 219–244. CrossRef
Zurück zum Zitat Ditgen, A.: Die Publizität der Gesellschaft vom Standpunkt der kapitalaufnehmenden Industrie, Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung 1958, S. 429–441. Ditgen, A.: Die Publizität der Gesellschaft vom Standpunkt der kapitalaufnehmenden Industrie, Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung 1958, S. 429–441.
Zurück zum Zitat Dye, R.A.: Disclosure of Nonproprietary Information, Journal of Accounting Research 1985, S. 123–145. Dye, R.A.: Disclosure of Nonproprietary Information, Journal of Accounting Research 1985, S. 123–145.
Zurück zum Zitat Ebert, M./Schäfer, U./Schneider, G.: Information Leaks and Voluntary Disclosure, Working Paper 2022. Ebert, M./Schäfer, U./Schneider, G.: Information Leaks and Voluntary Disclosure, Working Paper 2022.
Zurück zum Zitat Einhorn, E.: Voluntary Disclosure under Uncertainty about the Reporting Objective, Journal of Accounting and Economics 43 (2007), S. 245–274. CrossRef Einhorn, E.: Voluntary Disclosure under Uncertainty about the Reporting Objective, Journal of Accounting and Economics 43 (2007), S. 245–274. CrossRef
Zurück zum Zitat Elliott, R.K./Jacobson, P.D.: Costs and Benefits of Business Information Disclosure, Accounting Horizons, December 1994, S. 80–96. Elliott, R.K./Jacobson, P.D.: Costs and Benefits of Business Information Disclosure, Accounting Horizons, December 1994, S. 80–96.
Zurück zum Zitat Farrell, J./Gibbons, R.: Cheap Talk with two Audiences, American Economic Review 1989, S. 1214–1223. Farrell, J./Gibbons, R.: Cheap Talk with two Audiences, American Economic Review 1989, S. 1214–1223.
Zurück zum Zitat Feltham, G.A./Gigler, F.B./Hughes, J.S.: The Effects of Line-of-Business Reporting on Competition in Oligopoly Settings, Contemporary Accounting Research 9 (1992), S. 1–23. CrossRef Feltham, G.A./Gigler, F.B./Hughes, J.S.: The Effects of Line-of-Business Reporting on Competition in Oligopoly Settings, Contemporary Accounting Research 9 (1992), S. 1–23. CrossRef
Zurück zum Zitat Feltham, G.A./Xie, J.Z.: Voluntary Financial Disclosure in an Entry Game With Continua of Types, Contemporary Accounting Research 9 (1992), S. 46–80. CrossRef Feltham, G.A./Xie, J.Z.: Voluntary Financial Disclosure in an Entry Game With Continua of Types, Contemporary Accounting Research 9 (1992), S. 46–80. CrossRef
Zurück zum Zitat Frankel, R./McNichols, M./Wilson, G.P.: Discretionary Disclosure and External Financing, The Accounting Review 1995, S. 135–150. Frankel, R./McNichols, M./Wilson, G.P.: Discretionary Disclosure and External Financing, The Accounting Review 1995, S. 135–150.
Zurück zum Zitat Gal-Or, E.: Information Sharing in Oligopoly, Econometrica 1985, S. 329–343. Gal-Or, E.: Information Sharing in Oligopoly, Econometrica 1985, S. 329–343.
Zurück zum Zitat Gal-Or, E.: Information Transmission – Cournot and Bertrand Equilibria, Review of Economic Studies 1986, S. 85–92. Gal-Or, E.: Information Transmission – Cournot and Bertrand Equilibria, Review of Economic Studies 1986, S. 85–92.
Zurück zum Zitat Graham, J.R./Harvey, C.R./Rajgopal, S.: The Economic Implications of Corporate Financial Reporting, Journal of Accounting and Economics 40 (2005), S. 3–73. CrossRef Graham, J.R./Harvey, C.R./Rajgopal, S.: The Economic Implications of Corporate Financial Reporting, Journal of Accounting and Economics 40 (2005), S. 3–73. CrossRef
Zurück zum Zitat Grossman, S.J.: The Informational Role of Warranties and Private Disclosure about Product Quality, Journal of Law and Economics 1981, S. 461–483. Grossman, S.J.: The Informational Role of Warranties and Private Disclosure about Product Quality, Journal of Law and Economics 1981, S. 461–483.
Zurück zum Zitat Jung, W.-O./Kwon, Y.K.: Disclosure When the Market is Unsure of Information Endowment of Managers, Journal of Accounting Research 1988, S. 146–153. Jung, W.-O./Kwon, Y.K.: Disclosure When the Market is Unsure of Information Endowment of Managers, Journal of Accounting Research 1988, S. 146–153.
Zurück zum Zitat King, R.R./Wallin, D.E.: Experimental Tests of Disclosure With an Opponent, Journal of Accounting and Economics 19 (1995), S. 139–167. CrossRef King, R.R./Wallin, D.E.: Experimental Tests of Disclosure With an Opponent, Journal of Accounting and Economics 19 (1995), S. 139–167. CrossRef
Zurück zum Zitat Lev, B.: Information Disclosure Strategy, California Management Review, Summer 1992, S. 9–32. Lev, B.: Information Disclosure Strategy, California Management Review, Summer 1992, S. 9–32.
Zurück zum Zitat Li, Y./Richardson, G.D./Thornton, D.B.: Corporate Disclosure of Environmental Liability Information: Theory and Evidence, Contemporary Accounting Research 1997, S. 435–474. Li, Y./Richardson, G.D./Thornton, D.B.: Corporate Disclosure of Environmental Liability Information: Theory and Evidence, Contemporary Accounting Research 1997, S. 435–474.
Zurück zum Zitat Lundholm, R.J.: Reporting on the Past: A New Approach to Improving Accounting Today, Accounting Horizons 1999, S. 315–322. Lundholm, R.J.: Reporting on the Past: A New Approach to Improving Accounting Today, Accounting Horizons 1999, S. 315–322.
Zurück zum Zitat Meilicke, W.: Gestaltungen zur Verminderung der Publizität, Der Betrieb 1986, S. 2445–2450. Meilicke, W.: Gestaltungen zur Verminderung der Publizität, Der Betrieb 1986, S. 2445–2450.
Zurück zum Zitat Milgrom, P.R.: Good News and Bad News. Representation Theorems and Application, Bell Journal of Economics 1981, S. 380–391. Milgrom, P.R.: Good News and Bad News. Representation Theorems and Application, Bell Journal of Economics 1981, S. 380–391.
Zurück zum Zitat Mueller, G.G.: The Evolving (New) Model of Business Reporting, in: Börsig, C./Coenenberg, A.G. (Hrsg.): Controlling und Rechnungswesen im internationalen Wettbewerb, Stuttgart 1998, S. 71–86. Mueller, G.G.: The Evolving (New) Model of Business Reporting, in: Börsig, C./Coenenberg, A.G. (Hrsg.): Controlling und Rechnungswesen im internationalen Wettbewerb, Stuttgart 1998, S. 71–86.
Zurück zum Zitat Myers, S.C./Majluf, N.S.: Corporate Financing and Investment Decisions When Firms Have Information That Investors Do Not Have, Journal of Financial Economics 13 (1984), S. 187–221. CrossRef Myers, S.C./Majluf, N.S.: Corporate Financing and Investment Decisions When Firms Have Information That Investors Do Not Have, Journal of Financial Economics 13 (1984), S. 187–221. CrossRef
Zurück zum Zitat Novshek, W./Sonnenschein, H.: Fulfilled Expectations Cournot Duopoly with Information Acquisition and Release, Bell Journal of Economics 1982, S. 214–218. Novshek, W./Sonnenschein, H.: Fulfilled Expectations Cournot Duopoly with Information Acquisition and Release, Bell Journal of Economics 1982, S. 214–218.
Zurück zum Zitat Penman, S.H.: An Empirical Investigation of the Voluntary Disclosure of Corporate Earnings Forecasts, Journal of Accounting Research 1980, S. 132–160. Penman, S.H.: An Empirical Investigation of the Voluntary Disclosure of Corporate Earnings Forecasts, Journal of Accounting Research 1980, S. 132–160.
Zurück zum Zitat Platzer, W.: Das Publizitätsverhalten österreichischer Aktiengesellschaften, Journal für Betriebswirtschaft 1981, S. 77–107. Platzer, W.: Das Publizitätsverhalten österreichischer Aktiengesellschaften, Journal für Betriebswirtschaft 1981, S. 77–107.
Zurück zum Zitat Rückle, D./Klatte, V.: GmbH & Co. KG und Offenlegungspflicht – Möglichkeiten eines differenzierenden Offenlegungskonzepts, Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis 1989, S. 193–212. Rückle, D./Klatte, V.: GmbH & Co. KG und Offenlegungspflicht – Möglichkeiten eines differenzierenden Offenlegungskonzepts, Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis 1989, S. 193–212.
Zurück zum Zitat Schneider, G./Scholze, A.: Mandatory Disclosure, Generation of Decision-Relevant Information, and Market Entry, Contemporary Accounting Research 2015, S. 1353–1372. Schneider, G./Scholze, A.: Mandatory Disclosure, Generation of Decision-Relevant Information, and Market Entry, Contemporary Accounting Research 2015, S. 1353–1372.
Zurück zum Zitat Scott, W.R.: Financial Accounting Theory, 1st Edition, Upper Saddle River, NJ 1997. Scott, W.R.: Financial Accounting Theory, 1st Edition, Upper Saddle River, NJ 1997.
Zurück zum Zitat Stiglitz, J.: Information, Screening, and Welfare, in: Boyer, M./Kihlstrom, R.E. (Hrsg.): Bayesian Models in Economic Theory, Amsterdam, New York und Oxford 1984, S. 209–239. Stiglitz, J.: Information, Screening, and Welfare, in: Boyer, M./Kihlstrom, R.E. (Hrsg.): Bayesian Models in Economic Theory, Amsterdam, New York und Oxford 1984, S. 209–239.
Zurück zum Zitat Stocken, P.C.: Credibility of Voluntary Disclosure, Rand Journal of Economics 2000, S. 359–374. Stocken, P.C.: Credibility of Voluntary Disclosure, Rand Journal of Economics 2000, S. 359–374.
Zurück zum Zitat Teoh, S.H./Hwang, C.Y.: Nondisclosure and Adverse Disclosure as Signals of Firm Value, The Review of Financial Studies 1991, S. 283–313. Teoh, S.H./Hwang, C.Y.: Nondisclosure and Adverse Disclosure as Signals of Firm Value, The Review of Financial Studies 1991, S. 283–313.
Zurück zum Zitat Tirole, J.: The Theory of Industrial Organization, Cambridge 1988. Tirole, J.: The Theory of Industrial Organization, Cambridge 1988.
Zurück zum Zitat Trueman, B.: Why Do Managers Voluntarily Release Earnings Forecasts?, Journal of Accounting and Economics 8 (1986), S. 53–71. CrossRef Trueman, B.: Why Do Managers Voluntarily Release Earnings Forecasts?, Journal of Accounting and Economics 8 (1986), S. 53–71. CrossRef
Zurück zum Zitat Verrecchia, R.E.: Discretionary Disclosure, Journal of Accounting and Economics 5 (1983), S. 179–194. CrossRef Verrecchia, R.E.: Discretionary Disclosure, Journal of Accounting and Economics 5 (1983), S. 179–194. CrossRef
Zurück zum Zitat Verrecchia, R.E.: Information Quality and Discretionary Disclosure, Journal of Accounting and Economics 12 (1990), S. 365–380. CrossRef Verrecchia, R.E.: Information Quality and Discretionary Disclosure, Journal of Accounting and Economics 12 (1990), S. 365–380. CrossRef
Zurück zum Zitat Wagenhofer, A.: Voluntary Disclosure with a Strategic Opponent, Journal of Accounting and Economics 12 (1990a), S. 341–363. CrossRef Wagenhofer, A.: Voluntary Disclosure with a Strategic Opponent, Journal of Accounting and Economics 12 (1990a), S. 341–363. CrossRef
Zurück zum Zitat Wagenhofer, A.: Informationspolitik im Jahresabschluß, Heidelberg 1990b. Wagenhofer, A.: Informationspolitik im Jahresabschluß, Heidelberg 1990b.
Zurück zum Zitat Wagenhofer, A.: Economic Consequences of Internet Financial Reporting, Schmalenbach Business Review 2003, S. 262–279. Wagenhofer, A.: Economic Consequences of Internet Financial Reporting, Schmalenbach Business Review 2003, S. 262–279.
Zurück zum Zitat Wysocki, K. v.: Ergebnisse empirischer Untersuchungen über das Publizitätsverhalten deutscher Unternehmen, Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 1976, S. 744–755. Wysocki, K. v.: Ergebnisse empirischer Untersuchungen über das Publizitätsverhalten deutscher Unternehmen, Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 1976, S. 744–755.
Metadaten
Titel
Publizität und Publizitätsanreize
verfasst von
Alfred Wagenhofer
Ralf Ewert
Georg Schneider
Copyright-Jahr
2023
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-67409-3_8