Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 1/2015

Quality of Life Research 1/2015

Quality of life in indigenous and non-indigenous older adults: assessing the CASP-12 factor structure and identifying a brief CASP-3

Zeitschrift:
Quality of Life Research > Ausgabe 1/2015
Autoren:
Andy Towers, Polly Yeung, Brendan Stevenson, Christine Stephens, Fiona Alpass

Abstract

Purpose

We assessed whether the original three-factor structure of the older adult CASP-12 Quality of Life (QOL) scale was stable for both indigenous and non-indigenous older adult populations in the same non-European country (i.e. New Zealand).

Method

A total of 3076 New Zealanders aged 50–84 (Māori = 1,130; non-Māori sample = 1,946) completed a postal survey for the first data collection wave of the New Zealand Longitudinal Study of Ageing in 2010. The survey included the CASP-12, a chronic health conditions checklist, CES-D-10, de Jong Gierveld loneliness scale, and the WHOQOL single-item QOL indicator.

Results

Exploratory factor analysis revealed that the CASP-12 responses resulted in a revised two-factor structure for both Māori and non-Māori we called the NZCASP-11, which included a new three-item global indicator of QOL (CASP-3) that consistently cross-loaded on both factors. Confirmatory factor analysis supported the NZCASP-11 factor structure over the original CASP-12 model, and further assessment validated both the utility of the NZCASP-11 as an indicator of QOL in New Zealand and illustrated the utility of the CASP-3 as a brief screen for global QOL.

Conclusion

While CASP items coalesce to provide a robust QOL indicator of indigenous and non-indigenous QOL in a single-country setting, the actual factor structure underpinning this CASP indicator (i.e. the NZCASP-11) is not entirely reflective of that found in the United Kingdom. Furthermore, we revealed that three CASP items (i.e. the CASP-3) may reflect a stable brief indicator of QOL applicable for assessing QOL across cultures within a single setting.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Quality of Life Research 1/2015 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise