Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Original Article | Ausgabe 3/2014

Environmental Earth Sciences 3/2014

Quantification of groundwater–seawater interaction in a coastal sandy aquifer system: a study from Panama, Sri Lanka

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 3/2014
Autoren:
Rohana Chandrajith, Dinusha Chaturangani, Sumith Abeykoon, Johannes A. C. Barth, Robert van Geldern, E. A. N. V. Edirisinghe, C. B. Dissanayake

Abstract

The Panama coastal aquifer system is an important water resource in the southeast coast of Sri Lanka that provides adequate supplies of water for agriculture and domestic uses. One of the biggest threats to these fragile aquifers is the sea water intrusion. In this study, recharging mechanism and geochemical evaluation of groundwater in the coastal sandy aquifer of Panama were evaluated using chemical and stable isotope techniques. Thirty groundwater samples were collected and analyzed for their major ion concentrations and stable isotope ratios of oxygen (18O/16O) and hydrogen (D/H). All studied samples showed a ranking of major anions in the order Cl− > HCO 3 −  > SO 4 2−  > N-NO3 while cations showed a decreasing order of abundance with Na> Ca2+ > Mg2+ > K+. Dominant groundwater hydrogeochemical types were Na–Cl and mixed Ca–Mg–Cl. Results of saturation index calculations indicate that the investigated groundwater body was mostly saturated with respect to calcite, dolomite and gypsum. In addition, stable isotope and geochemical data suggest that fresh groundwater in the aquifer is recharged mainly by local precipitation with slight modification from evaporation and saline water intrusions. Isotope data suggest that mixing of salt water with freshwater occurs in aquifers which are located towards the lagoon. Since the communities in the study area depend entirely on groundwater, an understanding of the hydrogeochemical characteristics of the aquifer system is extremely important for the better water resource management in the region.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

Environmental Earth Sciences 3/2014 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise