Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Buch bietet eine Einführung in die quantitative Datenanalyse mit dem Statistikprogramm SPSS. Es werden Kenntnisse vermittelt, um einfache Analysen selbstständig durchführen zu können. Dazu gehören der Download von Sekundärdatensätzen, die sachgemäße Kodierung von Variablen (Datenaufbereitung), die uni- und bivariate Datenanalyse sowie multivariate Analyseverfahren. Für eine möglichst praxisnahe Darstellung werden die einzelnen Analysen auf Basis der ALLBUS-Daten 2014 illustriert. Dabei werden die zentralen Befehle (Syntax) vorgestellt, die für die Datenanalyse mit SPSS erforderlich sind.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einführung

Zusammenfassung
Die quantitative Datenanalyse ist die Phase im sozialwissenschaftlichen Forschungsprozess, in der die theoretisch entwickelten Hypothesen empirisch geprüft werden. In diesem Kapitel werden die einzelnen Phasen des Forschungsprozesses knapp skizziert, die Bedeutung der Methodenkompetenz für die Auseinandersetzung mit empirischen Studien dargelegt und Statistikprogramme vorgestellt. Die Einführung schließt mit einem Ausblick auf die weiteren Kapitel dieses Buchs und verweist auf ergänzende Materialien bei Springer VS.
Markus Tausendpfund

Kapitel 2. SPSS kennenlernen

Zusammenfassung
Herzlich willkommen in der Welt der quantitativen Datenanalyse. In diesem Kapitel werden wichtige Programmfenster von SPSS vorgestellt, ehe erste Analysen mit SPSS durchgeführt werden. Dabei werden auch die Grundlagen der SPSS-Syntax vermittelt, mit der sich schneller, sorgfältiger und flexibler arbeiten lässt als bei Verwendung der Menüsteuerung.
Markus Tausendpfund

Kapitel 3. ALLBUS kennenlernen

Zusammenfassung
Mit der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) werden Daten über Einstellungen, Verhaltensweisen und Sozialstruktur der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland erhoben. Diese Daten eignen sich ausgezeichnet, um einerseits die Struktur eines quantitativen Datensatzes kennenzulernen und andererseits erste Erfahrungen in der quantitativen Datenanalyse zu sammeln. Nach einer kurzen Vorstellung der Datengrundlage wird auch der Zugang zum ALLBUS erläutert. Das Kapitel schließt mit einigen Hinweisen zur Arbeit mit den ALLBUS-Daten.
Markus Tausendpfund

Kapitel 4. Erste Analysen mit den ALLBUS-Daten

Zusammenfassung
SPSS ist installiert, der ALLBUS-Datensatz 2014 (ZA 5240) liegt vor: die Datenanalyse kann beginnen. In diesem Kapitel werden einfache Analysetechniken mit den ALLBUS-Daten vorgestellt, um sich einen Überblick über die Daten zu verschaffen. Neben Häufigkeitstabellen und einfachen Statistiken werden auch Gruppenvergleiche und Kreuztabellen behandelt.
Markus Tausendpfund

Kapitel 5. Grundlagen der Datenmodifikation

Zusammenfassung
Vor der Datenanalyse müssen Variablen häufig verändert oder neu erstellt werden. In diesem Kapitel wird die Notwendigkeit der Datenmodifikation erläutert sowie die am häufigsten verwendeten Befehle der Datenmodifikation vorgestellt: RECODE, COUNT, COMPUTE und IF. Das Kapitel schließt mit einigen praktischen Hinweisen zur Datenmodifikation.
Markus Tausendpfund

Kapitel 6. Univariate Datenanalyse

Zusammenfassung
Quantitative Sozialforscherinnen sind bei der Datenanalyse in der Regel mit vielen Untersuchungsobjekten konfrontiert. Ein erster Schritt der quantitativen Datenanalyse besteht deshalb darin, sich einen Überblick über die Häufigkeitsverteilung einzelner Variablen zu verschaffen und die große Informationsmenge auf zentrale Angaben zu verdichten. Dabei lassen sich Lage-, Streuungs- und Formmaße unterscheiden. Für die Berechnung der Lage-, Streuungs- und Formmaße stehen in SPSS zwei Befehle zur Verfügung: FREQUENCIES und DESCRIPTIVES.
Markus Tausendpfund

Kapitel 7. Bivariate Datenanalyse

Zusammenfassung
Sozialwissenschaftler sind insbesondere an möglichen Zusammenhängen zwischen zwei oder mehr Merkmalen interessiert. Unterscheidet sich der Tabakkonsum von Männern und Frauen? Besteht eine Beziehung zwischen Bildung und politischem Interesse? Sind Menschen mit einem hohen Einkommen zufriedener als Personen mit einem geringen Einkommen? Solche Fragen werden mit bivariaten und multivariaten Analyseverfahren beantwortet. Bei bivariaten Analysen wird der Zusammenhang zwischen zwei Merkmalen (z. B. Bildung und politischem Interesse) untersucht, bei multivariaten Analysen werden mehr als zwei Variablen betrachtet. Mit Kreuztabellen, Zusammenhangsmaßen wie Cramer’s V und Spearman’s Rho sowie t-Tests für Mittelwertunterschiede werden in diesem Kapitel klassische Verfahren der bivariaten Datenanalyse vorgestellt.
Markus Tausendpfund

Kapitel 8. Multivariate Datenanalyse

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden mit der linearen und der logistischen Regression zwei multivariate Analyseverfahren vorgestellt, die in den Sozialwissenschaften häufig verwendet werden, um Hypothesen über Einflussstrukturen zu überprüfen. Die lineare Regression bietet sich an, wenn eine lineare Beziehung zwischen der abhängigen Variable und den unabhängigen Variablen besteht und die abhängige Variable ein metrisches Skalenniveau aufweist. Die logistische Regression kommt bei einer dichotomen abhängigen Variable zum Einsatz. Im vorliegenden Kapitel werden Grundlagen und Durchführung beider Verfahren anhand von Beispielen besprochen.
Markus Tausendpfund

Kapitel 9. Grafiken mit SPSS

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden wichtige Diagrammtypen vorgestellt, die mit SPSS erstellt werden können. Dazu gehören Säulen- und Balkendiagramme, Kreisdiagramme, Histogramme, Boxplots sowie Streudiagramme. Diese Diagramme lassen sich unkompliziert mit der Syntax anfordern und können anschließend mit dem SPSS-Diagrammeditor bearbeitet werden.
Markus Tausendpfund

Kapitel 10. Weiterführende Literaturhinweise

Zusammenfassung
Das vorliegende Buch bietet eine Einführung in die quantitative Datenanalyse mit dem Statistikprogramm SPSS. In einer solchen Einführung können nur die Grundlagen der quantitativen Datenanalyse dargestellt werden. Deshalb schließt dieses Buch mit einer Übersicht weiterer Literatur zur Arbeit mit SPSS.
Markus Tausendpfund

Backmatter

Weitere Informationen