Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2011 | Web Mining for Search | Ausgabe 3/2011

Information Retrieval Journal 3/2011

Query reformulation mining: models, patterns, and applications

Zeitschrift:
Information Retrieval Journal > Ausgabe 3/2011
Autoren:
Paolo Boldi, Francesco Bonchi, Carlos Castillo, Sebastiano Vigna

Abstract

Understanding query reformulation patterns is a key task towards next generation web search engines. If we can do that, then we can build systems able to understand and possibly predict user intent, providing the needed assistance at the right time, and thus helping users locate information more effectively and improving their web-search experience. As a step in this direction, we build a very accurate model for classifying user query reformulations into broad classes (generalization, specialization, error correction or parallel move), achieving 92% accuracy. We then apply the model to automatically label two very large query logs sampled from different geographic areas, and containing a total of approximately 17 million query reformulations. We study the resulting reformulation patterns, matching some results from previous studies performed on smaller manually annotated datasets, and discovering new interesting reformulation patterns, including connections between reformulation types and topical categories. We annotate two large query-flow graphs with reformulation type information, and run several graph-characterization experiments on these graphs, extracting new insights about the relationships between the different query reformulation types. Finally we study query recommendations based on short random walks on the query-flow graphs. Our experiments show that these methods can match in precision, and often improve, recommendations based on query-click graphs, without the need of users’ clicks. Our experiments also show that it is important to consider transition-type labels on edges for having recommendations of good quality.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2011

Information Retrieval Journal 3/2011 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise