Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

11.05.2018 | Ausgabe 2/2018

Qualitative Sociology 2/2018

Ramen Politics: Informal Money and Logics of Resistance in the Contemporary American Prison

Zeitschrift:
Qualitative Sociology > Ausgabe 2/2018
Autor:
Michael Gibson-Light

Abstract

This article explores an unexpected yet pervasive arena in which changes to security may alter lived experiences of and responses to punishment. Namely, amidst changes in the quality of care behind U.S. prison walls and resultant prisoner insecurities in the face of neoliberal penology, the nation’s prisoners have adapted informal prison markets to address unmet needs and pursue autonomy. Where cigarettes once reigned as the de facto token of exchange in the underground economy, the contemporary American prison is now home to a new form of informal money: cheap, reliable food items like ramen noodles. Drawing on 18 months of ethnographic fieldwork within a U.S. men’s state prison and 82 in-depth interviews with prisoners and institutional staff, this paper explores this change in the form of informal prison money and what it reveals about the nation’s prisons and prisoners. It contends that prison money reflects changing logics of prisoner resistance in particular political-economic and penal contexts. As prison administrative practices, institutional conditions, and legal environments change with time, prisoners adapt expressions of autonomy accordingly. While cigarettes symbolized withdrawal from the rigors of prison life and individualized treatment—the dominant logic of resistance of the prior era—the new ramen currency reflects a growing emphasis on prison “foodways” in opposition to cost-shifting and deteriorating services behind bars.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Qualitative Sociology 2/2018Zur Ausgabe

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise