Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.01.2016 | Original Article | Ausgabe 8/2017

Neural Computing and Applications 8/2017

RBFNN-based model for heavy metal prediction for different climatic and pollution conditions

Zeitschrift:
Neural Computing and Applications > Ausgabe 8/2017
Autoren:
Adnan Elzwayie, Ahmed El-shafie, Zaher Mundher Yaseen, Haitham Abdulmohsin Afan, Mohammed Falah Allawi

Abstract

Heavy metal toxicity is a matter of considerable concern for environmental researchers. A highly cause of heavy metal toxicity in the aquatic environments is considered a serious issue that required full attention to understand in order to solve it. Heavy metal accumulation is a vital parameter for studying the water quality. Therefore, there is a need to develop an accurate prediction model for heavy metal accumulation. Recently, the artificial neural networks have been examined for similar prediction applications and showed great potential to tackle and detect its nonlinearity behavior. In this paper, radial basis function neural network algorithm has been utilized to investigate and mimic the relationship of heavy metals with the climatic and pollution conditions in lake water bodies. Thus, the present study was implemented in different climatic conditions (tropical “Malaysia” and arid “Libya”) as well as polluted and non-polluted lakes. Weekly records of physiochemical parameters data (e.g., pH, EC, WT, DO, TDS, TSS, CL, NO3, PO4 and SO4) and climatological parameters (e.g., air temperature, humidity and rainfall) were utilized as an input data for the modeling, whereas the heavy metal concentration was the output of the model. Three different scenarios for modeling the input architecture considering the climate, pollution or both have been investigated. In general, results obtained from all the scenarios are positively encouraging with high-performance accuracy. Furthermore, the results showed that an isolated model for each condition achieves a better prediction accuracy level rather than developing one general model for all conditions.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2017

Neural Computing and Applications 8/2017Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise