Skip to main content
main-content

11.10.2016 | Rechnungswesen | Im Fokus | Onlineartikel

Wie viel Controller und CFOs 2017 verdienen

Autor:
Sylvia Meier

Das Gehalt kann entscheidend zur Zufriedenheit eines Mitarbeiters beitragen, denn es drückt Anerkennung aus. Was können Controller und CFOs im Schnitt 2017 erwarten?

Für die Studie "Gehaltsübersicht 2017" hat Robert Half CFOs, CIOs, CTOs und HR-Manager befragt.

Die Ergebnisse werden in einer Übersicht zusammengefasst. Hier zeigt Robert Half, welche Gehälter im Finanz- und Rechnungswesen 2017 gezahlt werden. Controller scheinen weiterhin in ihrer Eigenschaft als Inhouse-Consultants gefragt zu sein. Dies macht sich auch dadurch bemerkbar, dass die Gehälter gestiegen sind. 

Empfehlung der Redaktion

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Optimierungsmöglichkeiten der Dienstleistungsfunktion des Controllings

Genauso wie das Unternehmensumfeld einem stetigen Wandel unterliegt, gibt es immer neue Anforderungen an das Controlling und damit auch neue Aufgaben für den Controller. Zusätzlich ist mittlerweile bei vielen Unternehmen der allgemeine Kostendruck au


Im Durchschnitt verdienen, laut der Studie, im Jahr 2017:

(Junior) Controller

  • mit 0-2 Jahren Berufserfahrung 38.250 - 46.500 Euro

  • mit 3-5 Jahren Berufserfahrung 46.250 - 66.500 Euro

  • mit 6-9 Jahren Berufserfahrung 65.000 - 78.250 Euro

Senior Controller

  • mit 6-9 Jahren Berufserfahrung 67.500 - 84.250 Euro

  • mit 10-15 Jahren Berufserfahrung 80.750 - 102.500 Euro

  • mit mehr als 15 Jahren Berufserfahrung > 97.500 Euro

Leiter Controlling

  • mit 3-5 Jahren Berufserfahrung 73.500 - 83.750 Euro

  • mit 6-9 Jahren Berufserfahrung 82.500 - 97.750 Euro

  • mit 10-15 Jahren Berufserfahrung 97.250 - 113.000 Euro

  • mit mehr als 15 Jahren Berufserfahrung mehr als > 111.000 Euro

Chief Financial Officer (CFO)

  • mit 6-9 Jahren Berufserfahrung 126.750 - 212.500 Euro
  • mit 10-15 Jahren Berufserfahrung mehr als 209.250 Euro

Beteiligungscontroller verdienen am meisten 

In der Gehaltsübersicht werden auch die Durchschnittsgehälter für spezifische Controllerberufe vorgestellt. So z.B. für HR-Controller, Einkaufscontroller, IT-Controller, Corporate Controller, Financial Controller, und Beteiligungscontroller. Das niedrigste Gehalt bezieht demnach der Vertriebscontroller (bei einer Berufserfahrung von 10-15 Jahren: 65.250 - 77.750 Euro), das höchste Gehalt Fachkräfte im Beteiligungscontrolling (bei einer Berufserfahrung von 10-15 Jahren: 85.500 - 108.250 Euro).

Das Gehalt ist nicht der einzigste Aspekt, der den Beruf des Controllers attraktiv machen. Dr. Erik Strauß beschäftigt sich in dem Beitrag "Hat der Controller eine Zukunft? — Attraktivität des Berufes für Nachwuchskräfte" in der Zeitschrift Controlling & Management Review mit der Frage, wie junge Talente für den Controllerberuf begeistert werden können.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.02.2014 | Service | Ausgabe 1/2014

Wie viel verdienen CFOs und Controller 2014?

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

micromNeuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Digital Banking braucht Strategie und Kundenorientierung

Das englischsprachige Whitepaper „Successful Digital Banking: Aligning business strategy with technology“ untersucht, wie der Digitalisierungseifer in der Bankenbranche und eine fehlende Strategie das Kundenerlebnis beeinträchtigen – und was die zentralen Erfolgsfaktoren beim Digital Banking sind. Die Studie macht deutlich, mit welchem Eifer die Bankenbranche die Digitalisierung vorantreibt. Allerdings fühlen sich einige Kunden dabei von der Vielfalt neuer Funktionalitäten einfach überfordert. Letztlich sind digitale Strategien immer dann erfolgreich, wenn sie ein positives Kundenerlebnis über alle Touchpoints hinweg im Blick haben.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Digitale Daten – Währung der Zukunft

Die Digitalisierung von Dokumenten ist ein Schlüssel zur Zukunftsfähigkeit von Banken. Eine neue, mobile Lösung maximiert die Sicherheit und die Effizienz des Prozesses. Die Digitalisierung von Dokumenten ist für Finanzdienstleister eine große Chance, den Informationsfluss im Unternehmen und ihren Service zu optimieren. So bieten digitalisierte Dokumente und elektronische Akten klare Vorteile wie Kostenersparnis und effizienteres Arbeiten.
Jetzt mehr erfahren!