Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

17. Rechtliche Möglichkeiten eines Ausscheidens aus dem Euro und die Rückübertragung der Währungssouveränität

share
TEILEN

Zusammenfassung

Im Rahmen der Staatsschuldenkrise verschiedener Euro-Mitglieder ist die Möglichkeit eines Austritts einzelner Länder oder gar eines Zerfalls der Eurozone nicht ausgeschlossen. Ein Austritt bedarf allerdings der gründlichen Planung und Vorbereitung. Entgegen der Vermutung, lediglich die Schaffung einer Währungsunion benötige Koordination, ist ein Konsens zwischen den Mitgliedsländern unbedingt notwendig, will man Probleme für die neue Währung und Konflikte mit der Rest-Union vermeiden (Scott 1998, S. 221, 225).
Fußnoten
1
Vgl. Seidel (2007), der aus dem generellen Austrittsrecht ein Recht zu einem Teilaustritt ableitet (a maiore ad minorem); ähnlich Herrmann (2010, S. 417); Vischer (2010, S. 44 f.). Generell kritisch zur Austrittsmöglichkeit nach Art. 50 EUV äußern sich Zeh (2004, S. 199 f.); Deo et al. (2011, S. 9).
 
2
Die Währungssouveränität wurde auf die Europäische Union (EU), nicht aber auf die Europäische Zentralbank (EZB) übertragen. Hierfür sprechen die Kompetenzen des Rats zur Festlegung des Wechselkursregimes gegenüber Drittstaaten (Art. 219 Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union [AEUV]) sowie Maßnahmen zum Zahlungs- und Kapitalverkehr mit Drittstaaten (Art. 64 Abs. 2; Art. 66 AEUV). Siehe auch Herrmann (2010, S. 118–120). Die EZB ist lediglich ein EU-Organ (Art. 13 EUV).
 
3
Art. 88 GG: „Der Bund errichtet eine Währungs- und Notenbank als Bundesbank. Ihre Aufgaben und Befugnisse können im Rahmen der Europäischen Union der Europäischen Zentralbank übertragen werden, die unabhängig ist und dem vorrangigen Ziel der Sicherung der Preisstabilität verpflichtet.“ Die Währungssouveränität hat der Bund inne, indem er gemäß Art. 73 Nr. 4 GG „die ausschließliche Gesetzgebung über: … 4. das Währungs-, Geld- und Münzwesen“ hat. Gemäß Art. 23 Abs. 1 i. V. m. Art. 79 Abs. 2/3 GG kann er dieses Hoheitsrecht auf die EU übertragen und entsprechend zurückholen.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Abrams, R. K., & Cortés-Douglas, H. (1993). Introduction of a new national currency: Policy, institutional, and technical issues (IMF Working Paper, WP 93/49). Abrams, R. K., & Cortés-Douglas, H. (1993). Introduction of a new national currency: Policy, institutional, and technical issues (IMF Working Paper, WP 93/49).
Zurück zum Zitat Behrens, P. (2010). Ist ein Ausschluss aus der Euro-Zone ausgeschlossen? Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 21(4), 121. Behrens, P. (2010). Ist ein Ausschluss aus der Euro-Zone ausgeschlossen? Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 21(4), 121.
Zurück zum Zitat Bleckmann, A., & Pieper, U. (1993). Maastricht, die grundgesetzliche Ordnung und die „Superrevisionsinstanz“. Internationalen Wirtschaft, 35(1993), 969–977. Bleckmann, A., & Pieper, U. (1993). Maastricht, die grundgesetzliche Ordnung und die „Superrevisionsinstanz“. Internationalen Wirtschaft, 35(1993), 969–977.
Zurück zum Zitat Buiter, W. H. (1999). Alice in Euroland. Journal of Common Market Studies, 37(1999), 181–209. CrossRef Buiter, W. H. (1999). Alice in Euroland. Journal of Common Market Studies, 37(1999), 181–209. CrossRef
Zurück zum Zitat Deo, S., Donovan, P., & Hatheway, L. (2011). Euro break up – The consequences, ubs investment research – Global economic perspectives, London. Deo, S., Donovan, P., & Hatheway, L. (2011). Euro break up – The consequences, ubs investment research – Global economic perspectives, London.
Zurück zum Zitat Deutsche Bundesbank. (1990). Stellungnahme der Deutschen Bundesbank zur Errichtung einer Wirtschafts- und Währungsunion in Europa. Frankfurt a. M. Deutsche Bundesbank. (1990). Stellungnahme der Deutschen Bundesbank zur Errichtung einer Wirtschafts- und Währungsunion in Europa. Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Eichengreen, B. (2007). The breakup of the Euro area (NBER Working Paper, No. 13393). Eichengreen, B. (2007). The breakup of the Euro area (NBER Working Paper, No. 13393).
Zurück zum Zitat Hahn, H. J. & Häde, U. (2010). Währungsrecht (2. vollständig überarbeitete Aufl.). München: Beck. Hahn, H. J. & Häde, U. (2010). Währungsrecht (2. vollständig überarbeitete Aufl.). München: Beck.
Zurück zum Zitat Hawkins, J. & Masson, P. (2003). Economic aspects of regional currency areas and the use of foreign currencies (BIS Papers No. 17, regional currency areas and the use of foreign currencies), Basel. Hawkins, J. & Masson, P. (2003). Economic aspects of regional currency areas and the use of foreign currencies (BIS Papers No. 17, regional currency areas and the use of foreign currencies), Basel.
Zurück zum Zitat Herdegen, M. (1998). Die Währungsunion als dauerhafte Rechtsgemeinschaft – Ausstiegsszenarien aus rechtlicher Perspektive, EWU-Monitor, Nr. 52, Hrsg. von Deutsche Bank Research, Frankfurt a. M. Herdegen, M. (1998). Die Währungsunion als dauerhafte Rechtsgemeinschaft – Ausstiegsszenarien aus rechtlicher Perspektive, EWU-Monitor, Nr. 52, Hrsg. von Deutsche Bank Research, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Herrmann, C. (2010a). Griechenlands Tragödie – Der währungsverfassungsrechtliche Rahmen für die Rettung, den Austritt oder den Ausschluss von überschuldeten Staaten aus der Eurozone. Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 21(11), 413–418. Herrmann, C. (2010a). Griechenlands Tragödie – Der währungsverfassungsrechtliche Rahmen für die Rettung, den Austritt oder den Ausschluss von überschuldeten Staaten aus der Eurozone. Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 21(11), 413–418.
Zurück zum Zitat Herrmann, C. (2010b). Währungshoheit, Währungsverfassung und subjektive Rechte. Tübingen: Mohr Siebeck. Herrmann, C. (2010b). Währungshoheit, Währungsverfassung und subjektive Rechte. Tübingen: Mohr Siebeck.
Zurück zum Zitat Hilf, M. (1997). Kommentar zu Art. 240 EGV (Art. 312 EGV i.d. Fassung des Nizzavertrages/Art. 356 AEUV). In H. Groeben, J. Thiesing, & C.-D. Ehlermann (Hrsg.), Kommentar zum EU-/EG-Vertrag (Bd. 5, S. 5/776–5/791). Baden-Baden: Nomos. Hilf, M. (1997). Kommentar zu Art. 240 EGV (Art. 312 EGV i.d. Fassung des Nizzavertrages/Art. 356 AEUV). In H. Groeben, J. Thiesing, & C.-D. Ehlermann (Hrsg.), Kommentar zum EU-/EG-Vertrag (Bd. 5, S. 5/776–5/791). Baden-Baden: Nomos.
Zurück zum Zitat Horn, N. (2011). Die Reform der Europäischen Währungsunion und die Zukunft des Euro. Neue Juristische Wochenschrift, 64(20), 1398–1404. Horn, N. (2011). Die Reform der Europäischen Währungsunion und die Zukunft des Euro. Neue Juristische Wochenschrift, 64(20), 1398–1404.
Zurück zum Zitat Hummer, W. (2011). Vom Beginn der Finanzkrise bis zu ihrem vorläufigen Ende – Der permanente „Europäische Stabilitätsmechanismus“. In W. Hummer (Hrsg.), Die Finanzkrise aus internationaler und österreichischer Sicht (S. 231–392). Wien: StudienVerlag. Hummer, W. (2011). Vom Beginn der Finanzkrise bis zu ihrem vorläufigen Ende – Der permanente „Europäische Stabilitätsmechanismus“. In W. Hummer (Hrsg.), Die Finanzkrise aus internationaler und österreichischer Sicht (S. 231–392). Wien: StudienVerlag.
Zurück zum Zitat Kämmerer, J. A. (2010). Insolvenz von EU-Mitgliedstaaten – Voraussetzungen und Folgen. Wirtschaftsdienst, 90(2010), 161–167. Kämmerer, J. A. (2010). Insolvenz von EU-Mitgliedstaaten – Voraussetzungen und Folgen. Wirtschaftsdienst, 90(2010), 161–167.
Zurück zum Zitat Kerber, Markus C. (2012), Zeit für einen historischen Kompromiss. In Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (Hrsg.), Die Parallelwährung: Optionen, Chancen, Risiken (S. 31–39). Berlin: Bundesverband mittelständischer Wirtschaft Kerber, Markus C. (2012), Zeit für einen historischen Kompromiss. In Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (Hrsg.), Die Parallelwährung: Optionen, Chancen, Risiken (S. 31–39). Berlin: Bundesverband mittelständischer Wirtschaft
Zurück zum Zitat Krugman, P. (28. April 2010). The conscience of a liberal. The New York Times Krugman, P. (28. April 2010). The conscience of a liberal. The New York Times
Zurück zum Zitat Meyer, D. (2013). Rechtliche Möglichkeiten eines Ausscheidens aus dem EURO und die Rückübertragung der Währungssouveränität. Europarecht, 48(3), 334–347. CrossRef Meyer, D. (2013). Rechtliche Möglichkeiten eines Ausscheidens aus dem EURO und die Rückübertragung der Währungssouveränität. Europarecht, 48(3), 334–347. CrossRef
Zurück zum Zitat Meyer, D. (2014). Legal options of a withdrawal from the EURO and the reassignment of monetary sovereignty. European Business Law Review, 25(5), 665–679. Meyer, D. (2014). Legal options of a withdrawal from the EURO and the reassignment of monetary sovereignty. European Business Law Review, 25(5), 665–679.
Zurück zum Zitat Muth, C. (1997). Währungsdesintegration – Das Ende von Währungsunionen. Heidelberg: Physica. CrossRef Muth, C. (1997). Währungsdesintegration – Das Ende von Währungsunionen. Heidelberg: Physica. CrossRef
Zurück zum Zitat Muth, C. (1998). Ein Scheidungsparagraph für die EWU?. München: HypoVereinsbank. Muth, C. (1998). Ein Scheidungsparagraph für die EWU?. München: HypoVereinsbank.
Zurück zum Zitat Proctor, C. (2011). The euro – Fragmentation and the financial markets. Capital Market Law Journal, 6(1), 5–28. CrossRef Proctor, C. (2011). The euro – Fragmentation and the financial markets. Capital Market Law Journal, 6(1), 5–28. CrossRef
Zurück zum Zitat Scott, H. (1998). When the euro falls apart. International Finance, 1(2), 207–228. CrossRef Scott, H. (1998). When the euro falls apart. International Finance, 1(2), 207–228. CrossRef
Zurück zum Zitat Seidel, M. (2007). Ausscheiden aus der Währungsunion? – Rechtliche Fragen. Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 18(20), 617. Seidel, M. (2007). Ausscheiden aus der Währungsunion? – Rechtliche Fragen. Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 18(20), 617.
Zurück zum Zitat Seidel, M. (2010). Der Euro: Schutzschild oder Falle? Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik, 123(1), 39–45. Seidel, M. (2010). Der Euro: Schutzschild oder Falle? Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik, 123(1), 39–45.
Zurück zum Zitat Seidel, M. (2012). Austritt aus der Währungsunion – Eine freie Entscheidung Griechenlands. In D. Meyer (Hrsg.), Die Zukunft der Währungsunion – Chancen und Risiken des Euros (S. 157–163). Münster: LIT. Seidel, M. (2012). Austritt aus der Währungsunion – Eine freie Entscheidung Griechenlands. In D. Meyer (Hrsg.), Die Zukunft der Währungsunion – Chancen und Risiken des Euros (S. 157–163). Münster: LIT.
Zurück zum Zitat Taylor, C. (1998). Fallback to a common currency: What to do if emu stumbles? In J. Arrowsmith (Hrsg.), Thinking the unthinkable about EMU. Coping with turbulance between 1998 and 2002 (S. 104–117). London: NIESR. Taylor, C. (1998). Fallback to a common currency: What to do if emu stumbles? In J. Arrowsmith (Hrsg.), Thinking the unthinkable about EMU. Coping with turbulance between 1998 and 2002 (S. 104–117). London: NIESR.
Zurück zum Zitat Theurl, T. (1992). Eine gemeinsame Währung für Europa – 12 Lehren aus der Geschichte. Innsbruck: Österreichischer Studien-Verlag. Theurl, T. (1992). Eine gemeinsame Währung für Europa – 12 Lehren aus der Geschichte. Innsbruck: Österreichischer Studien-Verlag.
Zurück zum Zitat Vischer, F. (2010). Geld- und Währungsrecht im nationalen und internationalen Kontext. Basel: Helbing Lichtenhahn. Vischer, F. (2010). Geld- und Währungsrecht im nationalen und internationalen Kontext. Basel: Helbing Lichtenhahn.
Zurück zum Zitat Welcker, J. & Nerge, C. (1992), Die Maastrichter Verträge – Zum Scheitern verurteilt? Landsberg: Moderne Industrie. Welcker, J. & Nerge, C. (1992), Die Maastrichter Verträge – Zum Scheitern verurteilt? Landsberg: Moderne Industrie.
Zurück zum Zitat Zeh, J. (2004). Recht auf Austritt. Zeitschrift für europäische Studien, 7(2), 173–210. Zeh, J. (2004). Recht auf Austritt. Zeitschrift für europäische Studien, 7(2), 173–210.
Zurück zum Zitat Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, BVerfGE 89, 155 (Maastricht-Urteil). Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, BVerfGE 89, 155 (Maastricht-Urteil).
Zurück zum Zitat Europäischer Gerichtshof, Urteil v. 10. Dez. 2018, C–621/18, Vorlage zur Vorabentscheidung – Art. 50 EUV – Mitteilung eines Mitgliedstaats, dass er beabsichtige, aus der Europäischen Union auszutreten – Folgen der Mitteilung – Recht auf einseitige Rücknahme der Mitteilung – Voraussetzungen. Europäischer Gerichtshof, Urteil v. 10. Dez. 2018, C–621/18, Vorlage zur Vorabentscheidung – Art. 50 EUV – Mitteilung eines Mitgliedstaats, dass er beabsichtige, aus der Europäischen Union auszutreten – Folgen der Mitteilung – Recht auf einseitige Rücknahme der Mitteilung – Voraussetzungen.
Zurück zum Zitat Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 100–1, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 21. Juli 2010 (BGBl. I S. 944) geändert worden ist. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 100–1, veröffentlichten bereinigten Fassung, das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 21. Juli 2010 (BGBl. I S. 944) geändert worden ist.
Zurück zum Zitat Verordnung (EG) Nr. 974/98 des Rates über die Einführung des Euro v. 3.05.1998 (EURO VO II). Verordnung (EG) Nr. 974/98 des Rates über die Einführung des Euro v. 3.05.1998 (EURO VO II).
Zurück zum Zitat Verordnung (EG) Nr. 2596/2000 des Rates zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 974/98 über die Einführung des Euro v. 27.11.2000. Verordnung (EG) Nr. 2596/2000 des Rates zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 974/98 über die Einführung des Euro v. 27.11.2000.
Zurück zum Zitat Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV), Fassung aufgrund des am 1.12.2009 in Kraft getretenen Vertrages von Lissabon (Konsolidierte Fassung bekanntgemacht im ABl. EG Nr. C 115 vom 9.5.2008, S. 47), zuletzt geändert durch die Akte über die Bedingungen des Beitritts der Republik Kroatien und die Anpassungen des Vertrags über die Europäische Union, des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union und des Vertrags zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft (ABl. EU L 112/21 vom 24.4.2012) m. W. v. 1.7.2013. Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV), Fassung aufgrund des am 1.12.2009 in Kraft getretenen Vertrages von Lissabon (Konsolidierte Fassung bekanntgemacht im ABl. EG Nr. C 115 vom 9.5.2008, S. 47), zuletzt geändert durch die Akte über die Bedingungen des Beitritts der Republik Kroatien und die Anpassungen des Vertrags über die Europäische Union, des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union und des Vertrags zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft (ABl. EU L 112/21 vom 24.4.2012) m. W. v. 1.7.2013.
Zurück zum Zitat Vertrag über die Europäische Union (EUV), Fassung aufgrund des am 1.12.2009 in Kraft getretenen Vertrages von Lissabon (Konsolidierte Fassung bekanntgemacht im ABl. EG Nr. C 115 vom 9.5.2008, S. 13), zuletzt geändert durch die Akte über die Bedingungen des Beitritts der Republik Kroatien und die Anpassungen des Vertrags über die Europäische Union, des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union und des Vertrags zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft (ABl. EU L 112/21 vom 24.4.2012) m. W. v. 1.7.2013. Vertrag über die Europäische Union (EUV), Fassung aufgrund des am 1.12.2009 in Kraft getretenen Vertrages von Lissabon (Konsolidierte Fassung bekanntgemacht im ABl. EG Nr. C 115 vom 9.5.2008, S. 13), zuletzt geändert durch die Akte über die Bedingungen des Beitritts der Republik Kroatien und die Anpassungen des Vertrags über die Europäische Union, des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union und des Vertrags zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft (ABl. EU L 112/21 vom 24.4.2012) m. W. v. 1.7.2013.
Zurück zum Zitat Wiener Übereinkommen über das Recht der Verträge (WVK) – Wiener Vertragsrechtskonvention. Wiener Übereinkommen über das Recht der Verträge (WVK) – Wiener Vertragsrechtskonvention.
Metadaten
Titel
Rechtliche Möglichkeiten eines Ausscheidens aus dem Euro und die Rückübertragung der Währungssouveränität
verfasst von
Dirk Meyer
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-27177-0_17

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner