Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch räumt mit der Vorstellung auf, dass esoterische und alternativmedizinische Konzepte mit der Relativitätstheorie und Quantenphysik zu begründen wären: „Die Quantenheilung basiert auf den Erkenntnissen der Quantenphysik“, heißt es in Internetseiten, Büchern und Broschüren zahlreicher Alternativmediziner. Hypnotiseure und Reiki-Meister folgern aus E = mc², dass Materie aus der Energie der Gedanken entsteht. „Alles ist vorstellbar“, folgt in einem Buch über Schamanismus aus der Quantenmechanik.

Um zwischen Grenzgebieten der Physik und Quantenunsinn unterscheiden zu können, nimmt der Autor die Leser mit auf eine Reise durch die Grundlagen der Quantenphysik und Relativitätstheorie und beschreibt, welche Hürden diese Theorien nehmen mussten, um als wissenschaftlich anerkannt zu werden. "Quarkstückchen" zeigen reale Beispiele für Kurioses und Unwissenschaftliches, das den Anschein erweckt, sich auf Quantenphysik und Relativitätstheorie zu stützen.

Wer sich auf Einstein, Heisenberg oder Schrödinger beruft, beansprucht wissenschaftliche Seriosität und schreckt unangenehme Fragen ab. Was steckt aber wirklich hinter den Theorien der modernen Physik? Holm Hümmler erläutert die wichtigsten Konzepte und zeigt auf, wo Wissenschaft nur falsch verstanden und wo sie in Scheinargumenten missbraucht wird.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung – Ein Quantum Esoterik

Zusammenfassung
Herr Kaufmann hat chronische Rückenschmerzen. Außerdem schleppt er diverse private und geschäftliche Probleme mit sich herum. Hilfe sucht er bei der Quantenheilung, bei der Nutzung der Ätherenergie, bei einem quantenphysikalischen Unternehmensberater und bei einem Schamanen, der sich auf die Relativitätstheorie beruft. Alle diese Angebote sind keine Fantasie, sondern sie existieren tatsächlich. Eine Vielzahl esoterischer, grenzwissenschaftlicher oder alternativmedizinischer Konzepte zitieren zur Bestätigung die Relativitätstheorie oder die Quantenmechanik. Diese Theorien sind verblüffend und oft auch verwirrend, weil sie Bereiche der Realität beschreiben, die von unserer Alltagswelt weit entfernt sind. Für viele Menschen ist es daher schwierig, esoterische Behauptungen dazu auf den Prüfstand zu stellen. Genau an dieser Stelle soll dieses Buch ansetzen und Grundlagen für eine kritische Auseinandersetzung liefern.
Holm Gero Hümmler

Kapitel 2. Am Anfang war die LichtgeschwindigkeitLichtgeschwindigkeit – Die Grundlagen der Relativitätstheorie

Zusammenfassung
Die Relativitätstheorie wird gerne als ein Geistesblitz aus heiterem Himmel gesehen, auf den nur Einstein kommen konnte und der für normale Menschen nicht zu verstehen ist. Tatsächlich hat diese Theorie eine Vorgeschichte, die bis zu Galilei zurückreicht. Ende des 19. Jahrhunderts hatten experimentelle Erkenntnisse zu Widersprüchen geführt, die im Rahmen der klassischen Physik nicht mehr aufzulösen waren. Basierend auf wenigen Annahmen beseitigte die spezielle Relativitätstheorie diese Widersprüche. Das konsequente Weiterdenken der neuen Theorie führte einige Jahre später zur allgemeinen Relativitätstheorie, die aus einer Theorie über das Licht und über bewegte Beobachter ein umfassendes Bild der Schwerkraft entstehen lässt. Die Vorstellung von Einstein als unverstandenem und abgelehntem Genie stimmt dabei nicht. Bis zur ersten erfolgreichen experimentellen Bestätigung ihrer Vorhersagen im Jahr 1919 gab es keinen wirklichen Grund, in der Relativitätstheorie mehr als ein spannendes Gedankenspiel zu sehen. Nach dieser Bestätigung aber wurde Einstein zum Weltstar, und heute sind die spezielle und die allgemeine Relativitätstheorie vielfach getestet und aus unserem Bild der Welt nicht mehr wegzudenken.
Holm Gero Hümmler

Kapitel 3. Materie in Auflösung – Die Grundlagen der Quantenmechanik

Zusammenfassung
Als der große alte Mann der britischen Physik, Lord Kelvin, im Jahr 1900 auf die Erkenntnisse der Physik aus dem vergangenen Jahrhundert zurückblickte, sprach er von zwei Wolken, die über den wichtigsten Theorien der Physik lägen. Eine dieser Wolken, so Kelvin, sei die Frage der Bewegung der Erde durch den Äther, die schon wenige Jahre später zur Formulierung der Relativitätstheorie führen würde. Die zweite Wolke sah Kelvin bei der Frage, wie viel Energie nötig ist, um eine bestimmte Menge eines Gases um eine bestimmte Temperatur zu erwärmen.
Holm Gero Hümmler

Kapitel 4. Alles nur Theorie? Was eine wissenschaftliche TheorieTheorie wissenschaftliche ausmacht

Zusammenfassung
„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie.“ Der Satz, mit dem Mephisto in Goethes Faust den besessenen Wissenschaftler vom Pfad der Tugend abbringen will, ist bezeichnend. Theorien haben im allgemeinen Sprachgebrauch keinen guten Ruf. Für einen Wissenschaftler hingegen ist eine Theorie die höchste Form von Erkenntnis, die er mit seinen Methoden überhaupt erreichen kann. Was bedeutet der Begriff „Theorie“ in der Wissenschaft, und welche Unterschiede bestehen zum allgemeinen Sprachgebrauch? Dabei steht die Naturwissenschaft immer wieder vor der Herausforderung, gute Theorien von schlechten, zum Beispiel vom Quantenquark zu unterscheiden. Was macht aber eine wissenschaftliche Theorie „gut“? Und liefern uns wissenschaftliche Theorien die Wahrheit, vielleicht sogar eine letztgültige Wahrheit, oder handelt es sich letztlich nur um Meinungen, auf die sich die Mehrheit der Wissenschaftler festgelegt hat?
Holm Gero Hümmler

Kapitel 5. Spektakuläres und Spekulatives – Spitzenforschung in der modernen Physik

Zusammenfassung
Wo im Rahmen wissenschaftlicher Theorien noch die meisten offenen Fragen sind, wo am aktivsten geforscht wird, gibt es naturgemäß auch die meisten Spekulationen und noch ungeprüften Hypothesen. Das ist ein unvermeidlicher Bestandteil des wissenschaftlichen Fortschritts, aber es bedeutet nicht, dass jede Spekulation behaupten kann, der Anfang einer Wissenschaft zu sein. Gerade wo noch viele Fragen offen sind, kommt der wissenschaftlichen Methodik eine besonders wichtige Rolle zu. Das zeigt sich aktuell in Grenzbereichen wie der Stringtheorie, der Quantenteleportation, bei ungewöhnlich großen quantenmechanischen Systemen, bei Quantencomputern und in der Quantenbiologie. Gerade in diesen Bereichen lohnt sich ein detaillierterer Blick auf die Welt der aktuellen Forschung. Dabei zeigt sich, wie sich die bewusste Spekulation zur Weiterentwicklung wissenschaftlicher Hypothesen und Fragestellungen von der haltlosen Spekulation des Quantenquarks unterscheidet.
Holm Gero Hümmler

Kapitel 6. Missverständliches und Fehlgeleitetes – JenseitsJenseits der Grenzen des Seriösen

Zusammenfassung
Wenn sich bekannte Wissenschaftler äußern, finden sie Beachtung, auch wenn das Thema, zu dem sie Stellung beziehen, wenig mit ihrem Fachgebiet zu tun hat. Das reicht weit über wissenschaftsnahe und politische Stellungnahmen hinaus bis hin zu privaten Meinungsäußerungen oder persönlichen Marotten. Allerdings ist nicht jede Aussage eines Wissenschaftlers auch eine wissenschaftliche Aussage. Manche Wissenschaftler haben sich in unhaltbare theoretische Überlegungen verrannt, erkennen die eigenen Grenzen nicht mehr oder unterscheiden in ihren Äußerungen nicht zwischen ihren privaten Spekulationen und wissenschaftlichen Ergebnissen. Beispiele sind der ehemalige Max-Planck-Institutsdirektor Hans-Peter Dürr, der nach einer Kriegsverletzung extrem einzelgängerische Burkhard Heim, der religiös geprägte Physikprofessor und Autor von Büchern über den Nahtod Markolf Niemz sowie die Entwickler der sogenannten schwachen Quantentheorie. Alle waren oder sind im Prinzip kompetente Wissenschaftler, und dennoch haben sie erheblich zur Verbreitung von Quantenquark beigetragen.
Holm Gero Hümmler

Kapitel 7. Missbräuchliches und Unbrauchbares – Was ganz sicher nichts mit Quantenmechanik und Relativitätstheorie zu tun hat

Zusammenfassung
Sie haben es geschafft. Sie haben mehrere Kapitel mit harten Grundlagen zu den wichtigsten Theorien der modernen Physik hinter sich gebracht, manches davon vielleicht etwas theoriebeladen, vieles anspruchsvoll und hoffentlich auch einiges unterhaltsam. Sie haben sich auf einen Ausflug zu den neuesten Forschungsthemen eingelassen und von überraschenden Erkenntnissen und spekulativen Interpretationen gelesen. Sie haben talentierte Forscher und bewunderte Professoren kennengelernt, die sich ein wenig verlaufen und private Spekulationen mit wissenschaftlichen Ergebnissen verwechselt haben. Das haben Sie alles hinter sich. Wenn Ihnen einige Dinge in diesem Buch von hier ab nicht mehr begegnen werden, dann sind es harte, physikalische Grundlagen, talentierte Forscher und wissenschaftliche Erkenntnisse. Wir sind in den Tiefen des Quantenquarks angelangt, in einer Welt voller unpassender Vergleiche, hanebüchener Verallgemeinerungen, naiver Begriffsdeutungen und absurder Behauptungen. Hier finden sich die Quantenheilung, Unsinniges über „Elektrosmog“, merkwürdige Therapiegeräte, Energie aus dem Nichts und satanische Behauptungen über die Wissenschaftler in Forschungszentren.
Holm Gero Hümmler

Kapitel 8. Wofür Sie EinsteinEinstein, Albert und HeisenbergHeisenberg, Werner garantiert nicht brauchen – Wie Quantenquark entsteht und wie Sie ihn erkennen

Zusammenfassung
Die vorangegangenen Artikel haben eine Reihe von Einzelaspekten zur modernen Physik beleuchtet. Sie haben Hintergründe zur Relativitätstheorie und zur Quantenmechanik dargestellt, die Frage aufgeworfen, was eigentlich eine wissenschaftliche Theorie ausmacht. Es folgte ein Blick auf spannende Forschungsthemen an den Grenzen der heutigen Erkenntnis, auf Aussagen von Wissenschaftlern, die nicht als wissenschaftlich gelten können und schließlich auf das Worst-of des Quantenquarks. Welche allgemeineren Erkenntnisse lassen sich daraus ableiten? Kann man eine Art Rezept angeben, nachdem Quantenquark entsteht? Und nach welchen Kriterien kann man, ohne Detailkenntnisse im jeweiligen Forschungsgebiet zu haben, abschätzen, ob eine Behauptung über die Quantenphysik oder die Relativitätstheorie seriös ist oder ob es sich doch wieder nur um Quantenquark handelt?
Holm Gero Hümmler

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise