Skip to main content
main-content

26.02.2018 | Rennwagen | Nachricht | Onlineartikel

Techrules zeigt neuen Rennwagen mit Turbinen-Range-Extender

Autor:
Christiane Köllner

Techrules kommt wieder zum Genfer Autosalon: Im Gepäck hat die chinesische Firma den Ren RS. Der Rennwagen kommt als Einsitzer, mit elektrischem Antriebsstrang und 960 kW Leistung an den Lac Léman.

Die chinesische Firma Techrules hat für den Genfer Automobilsalon den Hochleistungsrennwagen Ren RS mit Elektroantrieb und Turbinen-Range-Extender angekündigt. Der Ren RS ist eine Einzelsitzvariante des Ren Supercars aus dem vergangenen Jahr. Für das von der Raumfahrt inspirierte Design des Ren RS – mit Abdeckklappe im Kampfjet-Stil – zeichnen die Automobildesigner Fabrizio and Giorgetto Giugiaro verantwortlich.

Bis zu sechs E-Motoren und 960 kW

Der Techrules Ren RS ist ausschließlich für die Nutzung auf der Rennstrecke konzipiert. Unterstützung gab es dabei von den Motorsportspezialisten von L.M. Gianetti aus Turin. Der Ren RS kann entweder mit vier oder mit sechs elektrischen Motoren konfiguriert werden. Die letztere Konfiguration beinhaltet zwei Motoren vorne und vier hinten mit einer Systemleistung von 960 kW (1.305 PS), die das Auto in drei Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Der Ren RS erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 330 km/h.

Patentiert ist der Range Extender: Das System zur Erweiterung der Reichweite treibt mit einer Turbine einen Generator an, der das 28 kWh-Hochleistungs-Batterie-Pack wieder auflädt. So sollen sich aus 80 Litern Diesel (NEFZ) für den E-Antrieb 1.170 Kilometer Reichweite generieren lassen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise