Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

17.10.2016 | Ausgabe 5/2017 Open Access

Education and Information Technologies 5/2017

Representing and enacting movement: The body as an instructional resource in a simulator-based environment

Zeitschrift:
Education and Information Technologies > Ausgabe 5/2017
Autor:
Charlott Sellberg

Abstract

Simulators are used to practice in a safe setting before training in a safety-critical environment. Since the nature of situations encountered in high-risk domains is complex and dynamic, it is considered important for the simulation to resemble conditions of real world tasks. For this reason, simulation-based training is often discussed in terms of realism in relation to real world work practices. However, regardless of the realism of the simulator, there are always glitches in the perception of the simulation as a realistic work setting. In this study video-recorded data is used to explore these glitches between a simulation and the real world. The analysis is focused on maritime instructors’ use of body and talk to represent aspects of the real world missing in high-fidelity simulators. Moreover, the study explores the role of these representations in developing the students’ understanding of the ship’s movements in manoeuvring also in a simulator environment. Results show that instructions given in the simulator have the potential to facilitate students’ learning of the ship’s movements by using the body as an instructional resource. In the study, a combination of bodily conduct and instructive talk that are coupled towards the simulator, as well as aspects of an imagined real world, is used to address glitches in the simulator. The results contribute to a growing corpus of research, which show that realism in simulator-based training is an instructional achievement rather than a matter of technical fidelity of the simulator.

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Basis-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf die Inhalte der Fachgebiete Business IT + Informatik und Management + Führung und damit auf über 30.000 Fachbücher und ca. 130 Fachzeitschriften.

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

Education and Information Technologies 5/2017 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise