Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Residualgewinnverfahren in finanzierungstheoretischer Ausprägung

share
TEILEN

Obgleich sich die Idee einer „wertorientierten Unternehmensführung“ bis zu Beginn des letzten Jahrhunderts zurückverfolgen lässt, hat sie erst mit dem Werk RAPPAPORTS „Creating Shareholder Value“ in der betriebswirtschaftlichen Literatur und Praxis an Popularität gewonnen sowie eine Fokussierung der Unternehmenspolitik auf eine Steigerung des Aktionärsvermögens angestoßen. Die wertorientierte Unternehmensführung folgt dem Gedanken, „[…] daß die Maximierung des Unternehmenswertes das ausschlaggebende Ziel aller Unternehmen sein sollte.“ Zur Erreichung dieser Zielsetzung müssen ex ante diejenigen Handlungsalternativen ausgewählt werden, welche wertsteigernd wirken.

Metadaten
Titel
Residualgewinnverfahren in finanzierungstheoretischer Ausprägung
verfasst von
Carolin Maria Lohse
Copyright-Jahr
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-34140-4_4

Premium Partner