Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Respekt und respektvolle Führung

Zusammenfassung
„All I’m asking… is for a little respect“ singt Aretha Franklin in ihrem Stück „Respect“, mit dem sie Ende der 1960er Jahre zu einer der Ikonen der schwarzen Musik in den USA wird. Das ist nur ein Beispiel für die Bedeutung, die Respekt und die Auseinandersetzung mit diesem Thema beigemessen wird. Respekt spielt eine wichtige Rolle in so unterschiedlichen Bereichen wie
  • Militär: So versteht beispielsweise die US-Armee Respekt als einen ihrer sieben Core Army Values, die Grundlage dessen sein sollen, was es ausmacht, ein Soldat zu sein, und betont dabei die besondere Bedeutung des Respekts für sich selbst (vgl. US-Army, 2010);
  • Sport: Der europäische Fußballverband UEFA hat mit der Europameisterschaft 2008 beispielsweise eine Kampagne für Respekt im Fußball gestartet und wirbt dabei mit Slogans wie „Respect the Game“ oder „Respect Diversity“ (vgl. UEFA, 2010);
  • Wirtschaft: So hat etwa die Wertekommission, ein Zusammenschluss von Führungskräften verschiedener deutscher Unternehmen, Respekt als einen ihrer Kernwerte definiert. In der dazugehörigen Anzeigenkampagne wird der Direktor einer großen IT-Beratung zitiert mit den Worten: „Respekt verschafft man sich nicht mit Ellbogen, sondern mit Aufrichtigkeit“ (vgl. Wertekommission, 2010).
Jan Borkowski

2. Fragen zu respektvoller Führung – und wie sie beantwortet werden können

Zusammenfassung
Wie Kapitel 1 zeigt, kann auf der Verhaltensebene beschrieben werden, was respektvolle Führung ausmacht. Mit der von van Quaquebeke und Eckloff (2010) entwickelten Skala steht zudem ein geeignetes Werkzeug zur Verfügung, um den Grad respektvoller Führung zu messen.
Jan Borkowski

3. Antworten zu respektvoller Führung – Ergebnisse einer empirischen Studie

Zusammenfassung
Die in Kapitel 2 vorgestellten Hypothesen wurden im Rahmen einer umfangreichen empirischen Untersuchung getestet. Dafür wurden Mitarbeiter und Führungskräfte in unterschiedlichen Unternehmen und anderen Organisationen (wie etwa Behörden) in ganz Deutschland dazu befragt, wie sie die in Kapitel 2 vorgestellten Konstrukte (wie etwa Grad der respektvollen Führung oder Organisationskultur) an ihrem Arbeitsplatz erleben.
Jan Borkowski

4. Schlussfolgerungen zu Antezedenzen und Effekten respektvoller Führung

Zusammenfassung
Im Folgenden werden die Zusammenhänge interpretiert und begründet, die sich aus den in Kapitel 3 berichteten empirischen Ergebnissen ergeben. Dabei wird vor allem auf diejenigen Ergebnisse eingegangen, welche die in Kapitel 2 entwickelten Antworthypothesen nicht bestätigen bzw. über sie hinausgehen. In diesen Fällen werden alternative Erklärungen für die beobachteten Zusammenhänge im Modell vorgeschlagen. Bestätigen die empirischen Ergebnisse dagegen die Antworthypothesen, wird auf die in Kapitel 2 gegebenen Begründungen dieser Hypothesen verwiesen.
Jan Borkowski

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise