Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

27.10.2017 | Regular Article | Ausgabe 3/2018

Advances in Data Analysis and Classification 3/2018

Rethinking an ROC partial area index for evaluating the classification performance at a high specificity range

Zeitschrift:
Advances in Data Analysis and Classification > Ausgabe 3/2018
Autoren:
Juana-María Vivo, Manuel Franco, Donatella Vicari
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s11634-017-0295-9) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

The area under a receiver operating characteristic (ROC) curve is valuable for evaluating the classification performance described by the entire ROC curve in many fields including decision making and medical diagnosis. However, this can be misleading when clinical tasks demand a restricted specificity range. The partial area under a portion of the ROC curve (\({ pAUC}\)) has more practical relevance in such situations, but it is usually transformed to overcome some drawbacks and improve its interpretation. The standardized \({ pAUC}\) (\({ SpAUC}\)) index is considered as a meaningful relative measure of predictive accuracy. Nevertheless, this \({ SpAUC}\) index might still show some limitations due to ROC curves crossing the diagonal line, and to the problem when comparing two tests with crossing ROC curves in the same restricted specificity range. This paper provides an alternative \({ pAUC}\) index which overcomes these limitations. Tighter bounds for the \({ pAUC}\) of an ROC curve are derived, and then a modified \({ pAUC}\) index for any restricted specificity range is established. In addition, the proposed tighter partial area index (\({ TpAUC}\)) is also shown for classifier when high specificity must be clinically maintained. The variance of the \({ TpAUC}\) is also studied analytically and by simulation studies in a theoretical framework based on the most typical assumption of a binormal model, and estimated by using nonparametric bootstrap resampling in the empirical examples. Simulated and real datasets illustrate the practical utility of the \({ TpAUC}\).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (docx 43 KB)
11634_2017_295_MOESM1_ESM.docx
Supplementary material 2 (docx 51 KB)
11634_2017_295_MOESM2_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Advances in Data Analysis and Classification 3/2018Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise