Skip to main content
main-content

13.01.2016 | Ruhestandsplanung | Nachricht | Onlineartikel

Frühzeitig an den Ruhestand denken

Autor:
Bianca Baulig

Hohe Erwartungen, fehlende Finanzkraft und Angst vor Altersarmut: Diese Gedanken rund um die Altersvorsorge ist bei jungen Erwachsenen besonders ausgeprägt.

Obwohl junge Erwachsene erst am Beginn ihrer beruflichen Karriere stehen, haben sie bereits deutlich ausgeprägte Wünsche für die Zeit nach dem Erwerbsleben. Rund jeder Zweite möchte mehr Zeit für Hobbies, Gesundheit, Wellness, Erholung oder Reisen aufbringen. Für 59 Prozent sind ausreichend finanzielle Mittel für gegebenenfalls notwendige medizinische Behandlungen im Ruhestand ein zentrales Bedürfnis. Diesen Anspruch der 21- bis 35-Jährigen belegt eine Studie des Meinungsforschungsinstituts You Gov im Auftrag von Canada Life.

Zugleich geben 50 Prozent der Generation Y laut Ergebnissen aus der Studie an, nicht genug Geld für die Altersvorsorge zurücklegen zu können. Über alle Altersklassen sagen dies 42 Prozent. Und 59 Prozent der 21- bis 35-Jährigen stimmen der Aussage zu, dass sie Angst haben, im Ruhestand in Armut zu leben. Für die Gesamtbevölkerung liegt er bei 48 Prozent. Bernhard Rapp, stellvertretender Deutschlandchef von Canada Life, rät Berufseinsteigern, frühzeitig den finanziellen Grundstein für das Leben im Alter zu legen. So leisten auch schon kleinere Beträge einen Beitrag zur späteren Rente. 

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.11.2015 | Karriere | Ausgabe 12/2015

Anforderungen an Banken als Arbeitgeber wandeln sich

01.12.2015 | Branche | Ausgabe 12/2015

Neue Ideen zur privaten Altersvorsorge

Das könnte Sie auch interessieren

24.11.2015 | Wertpapiergeschäft | Im Fokus | Onlineartikel

Zaudern zwingt zu radikalen Schritten

30.01.2015 | Wertpapiergeschäft | Im Fokus | Onlineartikel

Aktien für alle attraktiver machen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise