Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Daniel Nowak beschreibt das Verhalten von Ottopartikelfiltern bei Ruß- und Aschedeposition hinsichtlich der Parameter Differenzdruck und Filtrationseffizienz. Zur Realisierung einer Aschebeladung wurde ein Schnellveraschungsverfahren entwickelt. Rußbeladungen werden an einem herkömmlichen Ottomotor mit Direkteinspritzung und Abgasturboaufladung realisiert. Das in dieser Studie beschriebene und entwickelte Simulationsmodell zur Strömungsberechnung innerhalb der Kanäle des Ottopartikelfilters wird zur Quantifizierung der Auswirkung von Asche- und Rußdepositionen auf den Differenzdruck- und Filtrationseffizienzanstieg herangezogen.

Der Autor

Daniel Nowak ist Ingenieur in der Abgasnachbehandlung der Ottomotorenentwicklung eines großen Automobilkonzerns. Die dortigen Arbeitsgebiete beschäftigen sich mit der simulativen und experimentellen Vorauslegung von Abgasnachbehandlungssystemen sowie deren Optimierung im Fahrzeugversuch unter Berücksichtigung komplexer Auslegungskriterien.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 1. Motivation und Zielsetzung

Daniel Nowak

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 2. Grundlagen zum Partikelfilter

Daniel Nowak

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 3. Prüfstand und Messsysteme

Daniel Nowak

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 4. Strömungssimulation

Daniel Nowak

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 5. Schnellveraschung

Daniel Nowak

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 6. Betriebsverhalten von Ottopartikelfiltern bei Ruß- und Aschedeposition

Daniel Nowak

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 7. Zusammenfassung und Ausblick

Daniel Nowak

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

DURCH VERNETZUNG IN EIN NEUES ZEITALTER - Use Case: Virtuelle Kühlsysteme für Hybridfahrzeuge

Jeder in der Automobilindustrie ist damit konfrontiert: die steigende Komplexität in der Fahrzeugentwicklung fordert vor allem interdisziplinäre Zusammenarbeit mit durchgängigem Fokus auf das Gesamtprodukt.  Die Lösung: modellbasierte Entwicklung. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise