Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Schadensereignisse, extreme Tests und Unfälle in Reaktoranlagen, ihre öffentliche Wahrnehmung und ihre Folgen

verfasst von: Paul Laufs, Paul Laufs

Erschienen in: Reaktorsicherheit für Leistungskernkraftwerke 1

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Kap. 4 befasst sich mit vorgefallenen kerntechnischen Unfällen, den danach folgenden Risikodiskussionen und den rechtlichen und regulativen Konsequenzen, die sie auslösten. Neben den frühen Vorkommnissen in den USA, Kanada und Großbritannien mit ihren begrenzten Auswirkungen werden die schweren Unfälle Three Mile Island (USA, 1979), Tschernobyl (Sowjetunion, 1986) und Fukushima-Daiichi (Japan, 2011) eingehend beschrieben. Die Folgen dieser Ereignisse für die internationalen, insbesondere deutschen Anforderungen an Reaktoranlagen, die staatliche Organisation des wissenschaftlich-technischen Sachverstands und der Aufsicht sowie die Gerichtsverfahren zur Überprüfung der Schadensvorsorge bei konkreten kerntechnischen Vorhaben werden ausführlich erläutert.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Fußnoten
1
Graham, Richard H.: U.S. Reactor Operating History 1943–1954, NUCLEONICS, Vol. 13, No. 10, Oktober 1955, S. 42–45.
 
2
Amerikanischer Originaltext: McCullough, C. Rogers: reactor safety, NUCLEONICS, Vol. 15, No. 9, September 1957, S. 135.
 
3
Schulz, Erich H.: Vorkommnisse und Strahlenunfälle in kerntechnischen Anlagen, Verlag Karl Thiemig, München, 1966, S. 51.
 
4
Dietrich, J. R.: Experimental Determination of the Self-Regulation and Safety of Operating Water-Moderated Reactors, Proceedings of the International Conference on the Peaceful Uses of the Atomic Energy, United Nations, New York, 1956, Vol. 13, P/481 USA, S. 92.
 
5
Ebenda, S. 89.
 
6
Holl, Jack M.: Argonne National Laboratory, 1946–96, University of Illinois Press, Urbana und Chicago, 1997, S. 118–121.
 
7
Russell, Charles R.: Reactor Safeguards, Pergamon Press, Oxford, New York, 1962, S. 170, 175.
 
8
Jungk, Robert: Der Blick hinter den Uran-Vorhang, Süddeutsche Zeitung Nr. 191/192, 13./14./15.08.1955, S. 3.
 
9
Nyer, W. E., Forbes, S. G. et al.: Transient Experiments with SPERT-1 Reactor, NUCLEONICS, Vol. 14, No. 6, Juni 1956, S. 44–49.
 
10
Holl, Jack M., a. a. O., S. 141–144.
 
11
Zinn, Walter H.: A Letter on EBR-1 Fuel Meltdown, NUCLEONICS, Vol. 14., No. 6, Juni 1956, S. 104.
 
12
Salvaging EBR-1: NUCLEONICS, Vol. 14, No. 5, Mai 1956, S. 17.
 
13
Reactor Runs Amuck, No One Hurt: SCIENCE DIGEST, Juli 1956, S. 67.
 
14
Amerikanischer Originaltext: Luntz, Jerome D. (Editor): Nuclear Accidents Are Everybody’s Business, NUCLEONICS, Vol. 14, No. 5, Mai 1956, S. 39.
 
15
Zinn, Walter H., a. a. O., S. 35, 103–104, 119.
 
16
Sowa, Edmund S.: First TREAT Results – Meltdown Tests of EBR-2 Fuel, NUCLEONICS, Vol. 18, No. 6, Juni 1960, S. 122–124.
 
17
Die bei Kühlmittel-Durchsatzveränderung bei gleichzeitiger Leistungssteigerung auftretende Instabilität wurde von Hans Albrecht Bethe geklärt und bei späteren Brutreaktoren per Design ausgeschlossen.
 
18
Rolph, Elizabeth S., Nuclear Power and the Public Safety, Lexington Books, Lexington, Mass., 1979, S. 39.
 
19
Margolis, Howard: The PRDC Case, Private Safety and Public Power, SCIENCE, Vol. 133, 1961, S. 1908.
 
20
SL-1 Explosion Kills 3, Cause and Significance Still Unclear, NUCLEONICS, Vol. 19, No. 2, Februar 1961, S. 17.
 
21
Cottrell, William B.: The SL-1 Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 3, No. 3, März 1962, S. 64–74.
 
22
Buchanan, J. R.: SL-1 Final Report, NUCLEAR SAFETY, Vol. 4, No. 3, März 1963, S. 83–86.
 
23
Gall, W. R.: Plant Safety Features, NUCLEAR SAFETY, Vol. 3, No. 4, Juni 1962, S. 57.
 
24
Burnett, T. J.: Reactor Siting Trends and Developments, NUCLEAR SAFETY, Vol. 2, No. 4, Juni 1961, S. 1.
 
25
Atomreaktor explodiert (UPI): Süddeutsche Zeitung Nr. 4/5, 5./6. Januar 1961, S. 6.
 
26
Amerikanischer Versuchsreaktor explodiert: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 4, 05.01.1961, S. 1.
 
27
Noch immer tödliche Strahlungen: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 5, 06.01.1961, S. 1.
 
28
Römer, H.: Der SL-1-Reaktorunfall in Idaho, atw, 6. Jg., Februar 1961, S. 85–88.
 
29
AEC Telegram Reflects Some of Its Ideas About Cause: NUCLEONICS, Vol. 19, No. 2, Februar 1961, S. 23.
 
30
BA B 138-3446, Ergebnisprotokoll 16. Sitzung der Reaktor-Sicherheitskommission vom 21.06.1961, S. 7.
 
31
Ebenda, S. 8–9.
 
32
Reactor Safety and Hazards Evaluation Techniques, Proceedings of the Symposium, Vol. I und Vol. II, IAEA, Wien, 1962.
 
33
Vgl. IAEO Reactor Safety Symposium: NUCLEAR SAFETY, Vol. 4, No. 1, 1962, S. 24–28.
 
34
Vgl. auch Techn. Überwachung 3, 1962, Nr. 9, S. 336–348 und Nr. 10, S. 391–396.
 
35
Dipl.-Ing. Heinz G. Seipel, der später in das Bundesministerium für wissenschaftliche Forschung wechselte und bei der Koordinierung der Reaktorsicherheits-Forschung eine bedeutende Rolle spielte.
 
36
Cottrell, William B.: The SL-1 Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 3, No. 3, März 1962, S. 72–73.
 
37
Uranium Rods Burst in Chalk River NRX Reactor: NUCLEONICS, Vol. 11, No. 1, Januar 1953, S. 76.
 
38
Gilbert, F. W.: Decontamination of the Canadian Reactor, Chemical Engineering Progress, Vol. 50, No. 5, 1954, S. 267.
 
39
U.S. Lends Canada Technical Aid on Damaged Reactor: NUCLEONICS, Vol. 11, No. 5, März 1953, S. 70.
 
40
Gilbert, F. W., a. a. O., S. 267.
 
41
Ebenda, S. 267–271.
 
42
Schulz, Erich H., a. a. O., S. 61.
 
43
Der Reaktorunfall in Windscale, atw, 2. Jg., Nr. 11, 1957, S. 357–361.
 
44
Schulz, Erich H., a. a. O., S. 231–235.
 
45
Wiesenack, G.: Die Lehren des Windscale-Unfalls, atw, 3. Jg., Nr. 5, Mai 1958, S. 183–188.
 
46
Schulz, Erich H., a. a. O., S. 60–61, S. 197–200.
 
47
Medvedev, Zhores A.: Two decades of dissidence, New Scientist, Vol. 72, No. 1025, 4. November 1976, S. 265.
 
48
Medvedev, Zhores A.: Nuclear Disaster in the Urals, Vintage Books, New York, 1980, S. 10–12.
 
49
Medvedev, Zhores A.: Facts behind the Soviet nuclear disaster, New Scientist, Vol. 74, No. 1058, 30. Juni 1977, S. 761–764.
 
50
Trabalka et al.: Another Perspective of the 1958 Soviet Nuclear Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 20, No. 2, März-April 1979, S. 206–210.
 
51
Technical Note: The 1957–1958 Soviet Nuclear Accident in the Urals, NUCLEAR SAFETY, Vol. 21, No. 1, Januar-Februar 1980, S. 94–99.
 
52
Lossau, Norbert: Die vergessene Nuklear-Katastrophe von Kyshtym im Ural, Die Welt, Wissenschaft, 09.04.1996.
 
53
Vgl. auch: List of nuclear accidents, Wikipedia, the free encyclopedia, http://​en.​wikipedia.​org/​list_​of_​nuclear_​accidents.
 
54
Nuclear accident in the Urals, Nuclear Energy, Vol. 29, No. 1, Feb. 1990, S. 4.
 
55
Repke, W.: Eindrücke aus Tscheljabinsk und Tschernobyl, atw, Jg. 38, Feb. 1993, S. 146–149.
 
56
Vgl. Egorov, Nikolai, Novikov, Vladimir M., Parker, Frank L. und Popov, Victor K. (Hg.): The Radiation Legacy of the Soviet Nuclear Complex, Earthscan Publications Ltd., London, 2000, S. 63–77.
 
57
Strauß, Franz Josef: Der Staat in der Atomwirtschaft, atw, 1. Jg., 1956, S. 2.
 
58
Gerlach, Walther: Probleme der Atomenergie, Biederstein Verlag München, 1948, S. 14.
 
59
Das Heidelberger Studio: Vom Atom zum Weltsystem: Eine Sendereihe des Süddeutschen Rundfunks, Leitung J. Schlemmer, Alfred Kröner Verlag Stuttgart, Kröners Taschenausgabe Bd. 226, 1954.
 
60
Karl Wirtz, Leiter der experimentellen Abteilung des Max-Planck-Instituts für Physik in Göttingen, war an den unter Leitung von Werner Heisenberg durchgeführten Forschungsarbeiten an einer Uranmaschine beteiligt gewesen, die schließlich 1945 in Haigerloch ihr Ende fanden.
 
61
Das Heidelberger Studio: Vom Atom zum Weltsystem, a. a. O., S. 111.
 
62
Karl Heinrich Bauer, Chirurg, Krebsforscher und Genetiker, Dir. der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg.
 
63
Das Heidelberger Studio: Vom Atom zum Weltsystem, a. a. O., S. 87.
 
64
Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Akademiker (Hg.): Weltmacht Atom, Nest Verlag, Frankfurt a. M., 1955.
 
65
Ebenda S. 117.
 
66
Ebenda, S. 31.
 
67
Ebenda, S. 37–60.
 
68
Brandt, Leo, Dr. med. h.c., Dr.-Ing. E.h., Honorarprofessor an der RWTH Aachen, Staatssekretär im Wirtschafts- und Verkehrsministerium Nordrhein-Westfalen; s. auch: Rusinek, Bernd-A.: Das Forschungszentrum, Campus-Verlag, Frankfurt/New York, 1996, S. 121 ff.
 
69
Brandt, Leo: Die Zweite industrielle Revolution, Vorstand der SPD (Hg.), Bonn, 7/56.
 
70
Ebenda, S. 6.
 
71
Ebenda, S. 27–36.
 
72
Ebenda, S. 31.
 
73
Rusinek, Bernd-A.: Das Forschungszentrum, Campus Verlag, Frankfurt/New York, 1996, S. 89–103.
 
74
Energiediskussion in Europa, Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 2.4.1. IFZ Institut für Zukunftsforschung Forschungsbericht 118, 2. Ergänzungslieferung, Neckar-Verlag Villingen,1981, S. 2.
 
75
Vgl. Männer um das Atom, atw, 1. Jg., 1956, S. 9 und S. 67.
 
76
Vgl. Mattern, K. H. und Raisch, Peter: Atomgesetz Kommentar, Verlag Franz Vahlen, Berlin und Frankfurt a. M., 1961, S. 67 ff.
 
77
Cartellieri, Wolfgang, Hocker, Alexander und Schnurr, Walter (Hg.): Taschenbuch für Atomfragen 1959, Festland Verlag, Bonn, 1959, S. 229–231.
 
78
Cartellieri, Wolfgang, Hocker, Alexander und Schnurr, Walter (Hg.): Taschenbuch für Atomfragen 1959, Festland Verlag, Bonn, 1959, S. 228–233.
 
79
Cartellieri, Wolfgang, Hocker, Alexander, Weber, Albrecht und Schnurr, Walter (Hg.): Taschenbuch für Atomfragen 1960/61, Festland Verlag, Bonn, 1960, S. 362.
 
80
Bundesgesetzblatt I S. 814.
 
81
Wegen des Alliierten-Vorbehalts war Berlin (West) ausgenommen. Die atomrechtliche Behörde Berlins übernahm jedoch alle Regeln, Richtlinien und Vorgaben der Bundesrepublik Deutschland.
 
82
Strauß, Franz Josef: Der Staat in der Atomwirtschaft, atw, 1. Jg., 1956, S. 2–5.
 
83
Vgl. Lechmann, Heinz: Deutsche Atomkommission, in: Cartellieri, Wolfgang et al., Taschenbuch für Atomfragen 1959, a. a. O., S. 9–16.
 
84
Bis zum 16.10.1956 war dies Franz Josef Strauß, dem dann Siegfried Balke (CSU) nachfolgte.
 
85
Lechmann, Heinz, a. a. O., S. 210 f.
 
86
Namensverzeichnis in: Cartellieri, Wolfgang et al.: Taschenbuch für Atomfragen 1959, a. a. O., S. 212–223.
 
87
Vgl. Müller, Wolfgang D.: Geschichte der Kernenergie in der Bundesrepublik Deutschland, Bd. I, Schäffer Verlag, Stuttgart, 1996, S. 162–181.
 
88
Ebenda, S. 100, 102.
 
89
Balke, Siegfried: Vorwort in: Der Bundesminister für Atomfragen (Hg.): Deutsche Atomkommission, Geschäftsordnung, Mitgliederverzeichnis, Organisationsplan, September 1957, S. 6.
 
90
Balke, Siegfried: Vorwort in: Der Bundesminister für Atomfragen (Hg.) Deutsche Atomkommission, Geschäftsordnung, Mitgliederverzeichnis, Organisationsplan, 1962, S. 6.
 
91
Müller, Wolfgang D., a. a. O., S. 351.
 
92
BA B 138-3411, 3. Sitzung FK IV „Strahlenschutz“, 23.09.1957.
 
93
BA B 138-3411, 6. Sitzung AK 2, 7. Januar 1958 in München.
 
94
Der Bundesminister für Atomfragen (Hg.): Deutsche Atomkommission, Geschäftsordnung, Mitgliederverzeichnis, Organisationsplan, September 1957, S. 32.
 
95
Der Bundesminister für Atomkernenergie (Hg.): Deutsche Atomkommission, Geschäftsordnung, Mitgliederverzeichnis, Organisationsplan, 1962, S. 43 f.
 
96
Ab 1951 verlangte die Atomenergie-Behörde der USA für jede geplante Reaktoranlage im Genehmigungsverfahren einen Gefahrenbericht (hazards-summary report), s. Abschn. 6.​3.​1.
 
97
BA B 138-3366, 6. Sitzung AK II/III/1 vom 16.11.1956, Kurzprotokoll, S. 3.
 
98
Müller, Wolfgang D., a. a. O., S. 178 f.
 
99
Ebenda S. 178–181.
 
100
Vgl. Kühne, Hans: Reaktor-Sicherheitskommission, in: Cartellieri, Wolfgang et al., a. a. O., S. 158–160 und S. 223 f.
 
101
Die Zahl der RSK-Mitglieder lag bis in die 1980er-Jahre zwischen 15 und 19, von 1989 bis 1998 betrug sie zwischen 21 und 26.
 
102
Verzeichnis der Mitglieder der neu gegründeten RSK s. Anhang A.2.1.
 
103
Dieser Wortlaut der atomrechtlichen Technikklausel wurde erst 1959 in § 7 AtG gebraucht.
 
104
Bekanntmachung über die Reaktor-Sicherheitskommission, BAZ Nr. 89 vom 10.05.1958, Neufassung vom 01.08.1958, BAZ Nr. 171 vom 06.09.1958.
 
105
Während dieser Zeit war Prof. Dr.-Ing. Joseph Wengler RSK-Vorsitzender und Dr.-Ing. Otto Heinrich Groos Referent für Reaktorsicherheit bzw. die Sicherheit atomtechnischer Anlagen im Bundesministerium für Atomkernenergie und Wasserwirtschaft bzw. den nachfolgenden zuständigen Bundesministerien, RSK-Geschäftsführer und ständiger Vertreter der Bundesregierung in der RSK. Wengler und Groos schieden 1971 aus.
 
106
Vgl. 25 Jahre RSK, Gesellschaft für Reaktorsicherheit (GRS) (Hg.), Köln, 1983.
 
107
AMPA Ku 151, Zuehlke: „Wenn in einer Nuklearanlage ein Störfall eintrat, fragten wir uns sofort: Haben wir etwas falsch gemacht? Woran haben wir nicht gedacht?“: Persönliche schriftliche Mitteilung vom 28.04.2003 von Dr.-Ing. Karl Zuehlke, RSK-Mitglied 1958–1977.
 
108
Bekanntmachung über die Bildung einer Reaktor-Sicherheitskommission vom 25.11.1971, BAZ Nr. 228 vom 08.12.1971, § 9 Abs. 2.
 
109
BAZ Nr. 44 vom 03.03.1972.
 
110
Ziegler, Albert, Dr. rer. nat., o. Prof. für Reaktortechnik an der Ruhr-Universität Bochum, 1953–1971 in leitenden Funktionen in den Bereichen Reaktortechnik, Kernkraftwerke und Schnellbrüter-Entwicklung der Fa. Siemens, 1971 Ruhr-Univ., 1971–1981 Mitglied der RSK.
 
111
BA B 106-75314, Ergebnisprotokoll 105. RSK-Sitzung, 25.06.1975, S. 8 f.
 
112
BA B 106-75309, Ergebnisprotokoll 89. RSK-Sitzung, 12.12.1973, S. 7.
 
113
Vgl. Genscher, Hans-Dietrich (FDP): Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Abg. Frau Dr. Walz (CDU/CSU), Deutscher Bundestag, Plenar-Protokoll 7/15, Anlage 6, 16.02.1973, S. 690.
 
114
BA B 106-75306, Niederschrift 79. RSK-Sitzung, 20.12.1972, Anlagen: Stellungnahme der RSK zur Neuordnung der Zuständigkeit für das atomrechtliche Genehmigungsverfahren und für die Sicherheitsforschung vom 20.12.1972. Diese RSK-Stellungnahme wurde mit Schreiben vom 21.12.1972 vom RSK-Vorsitzenden Dieter Smidt an die Bundesminister Horst Ehmke (BMFT) und Hans-Dietrich Genscher (BMI) übersandt.
 
115
AMPA Ku 151, Himmel: Persönliche schriftliche Mitteilung vom 02.02.2005 von Ministerialrat a. D. Theodor Himmel. Er hat als der für die RSK-„Betreuung“ zuständige Referats- bzw. Gruppenleiter jahrelang am Jour-fixe teilgenommen.
 
116
Anhang A.2.2 enthält die Liste der RSK-Vorsitzenden und ihrer Stellvertreter seit 1958.
 
117
So noch 1999 der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Jürgen Trittin (Grüne), vor dem Deutschen Bundestag, PlPr 14/49, 30.06.1999, S. 4294.
 
118
Hauff, Volker (Hg.): Expertengespräch Reaktorsicherheitsforschung, Protokoll des Expertengesprächs vom 31.08. bis 01.09.1978 im Bundesministerium für Forschung und Technologie, Neckar-Verlag, Villingen, 1980, S. 44 ff.
 
119
Heinz G. Seipel, Dipl.-Ing., Referent für Reaktorsicherheitsforschung im BMFT.
 
120
Hauff, Volker (Hg.): Expertengespräch Reaktorsicherheitstechnik, a. a. O., S. 61.
 
121
Karl Kußmaul, Dr.-Ing., 1970 stellvertretender Direktor und Leiter der Hauptabteilung Werkstoff- und Schweißtechnik an der MPA Stuttgart, 1973 bis 1998 RSK-Mitglied.
 
122
BAZ Nr. 44 vom 03.03.1972, § 6 Bekanntmachung, Anlage Geschäftsordnung § 4.
 
123
Vgl. Berichte der RSK-Geschäftsstelle in den GRS-Jahresberichten.
 
124
Jarass, Hans D.: Befund und Reform der untergesetzlichen Regelungen im Atomrecht, Neuntes Deutsches Atomrechts-Symposium, 24.–26. Juni 1991 in München, Lukes, Rudolf und Birkhofer, Adolf (Hg.): Schriftenreihe Recht-Technik-Wissenschaft, Bd. 64, C. Heymanns Verlag, Köln, 1991, S. 117–118.
 
125
Birkhofer, A. und Jahns, A.: Einfluss der RSK auf den Sicherheitsstandard, atw, Jg. 22, April 1977, S. 191–194.
 
126
BAnz Nr. 92, 17.05.1974.
 
127
Dokumentation des Bundesumweltministeriums: http://​www.​ssk.​de/​vorstell/​maihofer.​htm.
 
128
Jacobi, Wolfgang, Dr. rer. nat. habil., apl. Prof. TU Berlin, 1952–1972 Leiter d. Abt. Strahlenhygiene am Hahn-Meitner-Institut f. Kernforschung, Berlin, seit 1972 Leiter d. Inst. f. Strahlenschutz d. Gesell. f. Strahlen- u. Umweltforschung, Neuherberg b. München, Mitglied ICRP.
 
129
10 Jahre IRS 1965–1975, Institut für Reaktorsicherheit, Köln, 1975, S. 6.
 
130
Hoffmann, Werner E.: Die Organisation der Technischen Überwachung in der Bundesrepublik Deutschland, Droste, Düsseldorf, 1980, S. 128.
 
131
Ebenda, S. 8.
 
132
Karr, H.: Das neue Institut für Reaktorsicherheit, atw, Jg. 10, März 1965, S. 140 f.
 
133
Kellermann, Otto, Dipl.-Ing., Dir. TÜV Rheinland e. V., Köln.
 
134
10 Jahre IRS, a. a. O., S. 42.
 
135
Ebenda, S. 16 f.
 
136
Ebenda, S. 10–15.
 
137
Keller, Wolfgang: Neue Wege bei Planung und Begutachtung von Kernkraftwerken, VGB-Sondertagung, 24. April 1980, Dortmund.
 
138
Merz, Ludwig, Dr.-Ing., 1930–1961 S & Halske AG, 1961 o. Prof. für Regelungstechnik TH München, 1958–1969 RSK-Mitglied, 1967–1969 stellv. RSK-Vors.
 
139
Krause, H. D.: Entwicklung des LRA, in: 10 Jahre Laboratorium für Reaktorregelung und Anlagensicherheit, Technische Universität München, 1974, S. 7–12.
 
140
Birkhofer, Adolf, Dr. phil. Dr.-Ing. E.h., 1958–1963 Industrietätigkeiten (Siemens, TÜV Bayern), 1963 Leiter LRA, 1971 Lehrstuhl für Reaktordynamik und Reaktorsicherheit TU München, 1975 o. Prof., 1977–2002 Wiss.-Techn. Geschäftsführer GRS, 1965–1998 RSK-Mitglied, 1974–1977, 1986–1989 und 1993–1998 RSK-Vors., 1969 Comm. on the Safety of Nuclear Installations OECD, 1978–1982 Vors., 1985 International Nuclear Safety Advisory Group (INSAG/IAEA), 1996–1999 Vors.
 
141
Vgl. Butz, Heinz-Peter und Rakowitsch, Bettina: Reaktorsicherheit – Eine permanente Herausforderung, in: Arbeitssicherheit, Handbuch für Unternehmensleitung, Betriebsrat und Führungskräfte, Rudolf Haufe Verlag, Freiburg, Heft 8, 2003.
 
142
Der Bundesminister für Forschung und Technologie (Hg.): Deutsche Risikostudie Kernkraftwerke, Verlag TÜV Rheinland, Köln, 1979.
 
143
Der Bundesminister für Forschung und Technologie (Hg.): Deutsche Risikostudie Kernkraftwerke Phase B, Verlag TÜV Rheinland, Köln, 1990.
 
144
RSK-Mitglied Prof. Dr. Dieter Smidt wurde eigens vom BMI nach Harrisburg abgeordnet, um vor Ort den Unfall zu analysieren und eine vorläufige Bewertung vorzunehmen. Vgl. Smidt, Dieter: Reaktor-Sicherheitstechnik, Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg, 1979, S. 284–287.
 
145
Abkürzung für Wasser-Wasser-Energie-Reaktor.
 
146
Butz H.-P. und Rakowitsch, B., a. a. O. S. 1–19.
 
147
Zur Geschichte der Standortentscheidung vgl. Gleitsmann, R-J (1986)Im Widerstreit der Meinungen: Zur Kontroverse um die Standortfindung für eine deutsche Reaktorstation (1950–1955), Kernforschungszentrum Karlsruhe, KfK 4186.
 
148
S. Abschn. 4.5.1.
 
149
Fortschrittliche Skepsis: Badische Volkszeitung Nr. 151, 3. Juli 1956, S. 3.
 
150
Otto Dullenkopf (CDU), MdL 1956–1970, Stenographische Berichte des Landtags von Baden-Württemberg, 2. Wahlperiode, 7. Sitzung, 18. Juli 1956, S. 184–185.
 
151
Badische Neueste Nachrichten Nr. 168, 20. Juli 1956, S. 9.
 
152
Toni Menzinger (CDU), 1970–1980 Landtagsabgeordnete Wahlkreis Karlsruhe II.
 
153
Atommeiler voraussichtlich nicht auf Karlsruher Gemarkung: Badische Neueste Nachrichten Nr. 213, Ausgabe Hardt/Pfinzgau, 11. September 1956, S. 8.
 
154
Die Hardtbürgermeister und der Karlsruher Atommeiler: Badische Neueste Nachrichten Nr. 228, 28. September 1956, S. 9.
 
155
Beispielhaft wird dies deutlich in einer Referentenbesprechung mit Vortrag und Diskussion im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg vom 04.10.1955 über Gefahren von Atomkraftwerken. Es wurde vom beigeladenen Sachverständigen nur erwähnt, dass in Atommeilern Millionen Curie Radioaktivität entstehen, die Bedeutung dieser Tatsache aber nicht erläutert. Siehe Faksimile des Protokolls in: Gleitsmann, Rolf-Jürgen: Im Widerstreit der Meinungen, a. a. O., S. 248–261.
 
156
Oetzel, Günther: Forschungspolitik in der Bundesrepublik Deutschland, Europäische Hochschulschriften: Reihe 3, Geschichte und ihre Hilfswissenschaften; Bd. 711. Peter Lang Europäischer Verlag der Wissenschaften, Frankfurt a. M., 1996, S. 353.
 
157
GemAFriedrichstal: Akte: Kernreaktor auf Gemarkung Leopoldshafen, hier: Allgemeiner Schriftwechsel.
 
158
Bechert, Karl, Professor für theoretische Physik an der Univ. Mainz, 1957–1972 MdB (SPD), 1961–1965 Vors. Bundestags-Ausschuss f. Atomkernenergie und Wasserwirtschaft, Publikation: Probleme des Strahlenschutzes, Atomkernenergie, 1. Jg., 1956, S. 221.
 
159
Naumann, E.: Probleme des Umweltschutzes bei Kernreaktoren, Ärztliche Wochenschrift, 11. Jg., Heft 24, 15. Juni 1956, S. 528–534.
 
160
Muller, Hermann J.: Strahlenwirkung und Mutation beim Menschen, Naturwissenschaftliche Rundschau, 9. Jg., Heft 4, April 1956, S. 127–135.
 
161
Mit dieser Forderung bezog sich Naumann auf Münzinger, Friedrich: Atomkraft, Springer-Verlag, Berlin, Göttingen, Heidelberg, 1955, S. 54, 55 und 57. Münzinger orientierte sich an der Regulierung der USAEC.
 
162
Oetzel, Günther, a. a. O., S. 340.
 
163
Chamberlain, A. C., Loutit, J. F., Martin, R. P. und Russell, R. Scott: The Behaviour of I131, Sr89 and Sr90 in Certain Agricultural Food Chains, Proceedings of the International Conference on the Peaceful Uses of Atomic Energy, Vol. 13, P/393 UK, United Nations, New York, 1956, S. 360–363.
 
164
Chamberlain, A. C. et al., a. a. O., S. 363.
 
165
Binks, Walter: Radiation Injury and Protection – Maximum Permissible Exposure Standards, Proceedings of the International Conference on the Peaceful Uses of Atomic Energy, Vol. 13, P/451 UK, United Nations, New York, 1956, S. 129–131.
 
166
Vgl. Strahlenschutz, Deutschland, Keine Toleranzdosis in Sicht?, atw Juli/August 1956, S. 284.
 
167
Labeyrie, J. Jacques R., D. ès Sc., Chef de la Section l’Electronique Physique, C. E. A.
 
168
Labeyrie, J.: Strahlenschutz am Reaktor, in: Rajewsky, Boris (Hg.): Wissenschaftliche Grundlagen des Strahlenschutzes, Verlag G. Braun, Karlsruhe, 1957, S. 361 f.
 
169
Oetzel, Günther, a. a. O., S. 329–336.
 
170
AZ-Allgemeine Zeitung Nr. 275, 27.11.1956.
 
171
Hardt-Bürgermeister „betasteten“ Pariser Atommeiler: Badische Volkszeitung Nr. 275, 27.11.1956, S. 6.
 
172
Bau des Atommeilers in Karlsruhe gefährdet: Stuttgarter Zeitung Nr. 31, 6. Februar 1957, S. 4.
 
173
Wird die Öffentlichkeit getäuscht? – Genetische Schäden durch atomare Strahlung – Nobelpreisträger Mullers Enthüllungen. Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg, Nr. 218, 21.09.1955.
 
174
Regen und Sahara-Staub unter dem Zählrohr: Stuttgarter Zeitung Nr. 164, 18. Juli 1956, S. 11.
 
175
Das Radiologische Institut Freiburg warnt: Badische Neueste Nachrichten Nr. 220, 19. September 1956, S. 5.
 
176
Atomversuche müssen eingestellt werden: Badische Neueste Nachrichten Nr. 220, 19. September 1956, S. 5.
 
177
Professor Haxel: Radioaktivität bisher ungefährlich: Badische Neueste Nachrichten Nr. 222, 21. September 1956, S. 10.
 
178
GemAFriedrichstal, Akte: Kernreaktor auf Gemarkung Leopoldshafen.
 
179
Die Beunruhigung der Bevölkerung über den geplanten Atommeiler im Landkreis Karlsruhe: Große Anfrage der CDU-Abgeordneten Ganter, Siegwarth, Kühn, Stößinger, Löffler, 2. Landtag von Baden-Württemberg, Beilage 664, ausgegeben am 22.01.1957.
 
180
Aus der Veröffentlichung Bechert, Karl: Probleme des Strahlenschutzes, Atomkernenergie, Jg. 1, 1956, S. 221.
 
181
Stenographische Berichte des Landtags von Baden-Württemberg, 2. Wahlperiode, 24. Sitzung, 22. Februar 1957, Robert Ganter (CDU), S. 1034–1035.
 
182
Ebenda, S. 1035–1042.
 
183
Vgl. Abschn. 4.2.
 
184
Stenographische Berichte des Landtags von Baden-Württemberg, 2. Wahlperiode, 24. Sitzung, 22. Februar 1957, S. 1039.
 
185
Ebenda, S. 1042.
 
186
GLA 69/KfK, BN 195.
 
187
Vgl. Abele, Johannes: Wachhund des Atomzeitalters, Deutsches Museum, 2002, S. 172–178.
 
188
Oetzel, Günther, a. a. O., S. 340 f.
 
189
Gleitsmann, Rolf-Jürgen: Die Anfänge der Atomenergienutzung in der Bundesrepublik Deutschland, in: Hermann, Armin und Schumacher, Rolf (Hg.): Das Ende des Atomzeitalters?, Verlag Moos & Partner, München, 1987, S. 40.
 
190
Der Widerstand gegen den Atommeiler schmilzt: Stuttgarter Zeitung Nr. 39, 15. Februar 1957, S. 15.
 
191
GLA 69/KfK, BN 60.
 
192
GLA 69/KfK, BN 547.
 
193
Rudolf Schulten, Brown Boveri & Cie. AG, Mannheim, Dr. rer. nat., 1961 Hon.Prof. TH Karlsruhe, 1964 o. Prof. RWTH Aachen und Leiter des Instituts für Reaktorentwicklung KFA Jülich. Schulten war maßgeblich an der Entwicklung des Hochtemperatur-Kugelhaufenreaktors („Schulten-Reaktor“) beteiligt.
 
194
Schulten, Rudolf: Sicherheits- und Schutzmaßnahmen bei Reaktoranlagen, atw, 2. Jg., April 1957, S. 121.
 
195
GLA 69/KfK, BN 547.
 
196
Stenographische Berichte des Landtags von Baden-Württemberg, 2. Wahlperiode, 24. Sitzung, 22. Februar 1957, S. 1041.
 
197
GemAFriedrichstal, Bechert, Karl: Zum Streit um den Karlsruher Reaktor, Akte Kernreaktor auf Gemarkung Leopoldshafen, hier: Allgemeiner Schriftwechsel.
 
198
Stenographische Berichte des Landtags von Baden-Württemberg, 2. Wahlperiode, 24. Sitzung, 22. Februar 1957, S. 1041 f.
 
199
Ehlers, Heinrich: Die Gefahren des Reaktorbaus, in: Briefe an die Herausgeber, Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 79, 3. April 1958, S. 11.
 
200
Urteil Landgericht Karlsruhe vom 06.02.1958, Az 20 122/57, S. 16, GLA 69/KfK, BN 60.
 
201
Ehlers, Heinrich: Berufungsbegründung vom 30.06.1958, GLA 69/KfK, BN 60.
 
202
Gesetzblatt für Baden-Württemberg, Nr. 12, 1958, S. 129 f.
 
203
GemAFriedrichstal, Akte Kernreaktor auf Gemarkung Leopoldshafen, hier: Beilegung von Rechtsstreitigkeiten.
 
204
Die zahlreichen Aktenvermerke und -notizen aus dem baden-württembergischen Arbeitsministerium, dem Regierungspräsidium Nordbaden, dem Gewerbeaufsichtsamt Karlsruhe und dem Technischen Überwachungsverein Mannheim im Zeitraum September 1958 bis März 1961 machen die Akribie deutlich, mit der die zuständigen Beamten sicherheitstechnische Fragen prüften und deren Lösung durchsetzten, siehe AMUBW 3415.6.1 A I/II/III, vgl. auch AMPA Ku 151, Zuehlke: Persönliche Mitteilung von Karl Zuehlke vom 23.04.2003.
 
205
AMPA Ku 56, KWU AG, Mülheim: BASF-Kernkraftwerk Sicherheitsbericht, Bd. 2, Technische Daten, Hauptdaten der Gesamtanlage, August 1975.
 
206
BA B 138-3449, Ergebnisprotokoll außerordentliche RSK-Sitzung, Ministerium für Wirtschaft und Verkehr, Mainz, 24.09.1969, S. 2–7.
 
207
Ministerialdirigent Dr. rer. nat. Günther Schuster, Leiter der Unterabteilung Kerntechnische Entwicklung sowie des Referats Reaktorentwicklung im Bundesministerium für wissenschaftliche Forschung.
 
208
Cave, L. und Halliday, P.: Suitability of gas cooled reactors for fully urban sites, Appendix I: Estimate of casualties following large releases of fission products from a nuclear power station, British Nuclear Energy Society, Symposium on Safety and Siting, 28. März 1969, London, Section 4, Paper 10, S. 101–121.
 
209
AMPA Ku 151, Lindackers: Persönliche schriftliche Mitteilung von Prof. Dr.-Ing. Karl Heinz Lindackers an den Verf. vom 30. März 2003.
 
210
AMPA Ku 151, Lindackers, Karl-Heinz: Die Auswirkung sehr schwerer Schäden an Kraftwerken, öffentlicher Vortrag vor der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen, 08.01.1970, Manuskript S. 8.
 
211
Vgl. Cave, L. und Halliday, P., a. a. O., S. 115.
 
212
Vgl. Cave L, Halliday, P., a. a. O., S. 118.
 
213
Der heftige Graphitbrand, der nach der atomaren Explosion im Unglücksreaktor von Tschernobyl am 26.04.1986 einsetzte, erzeugte durch seinen starken thermischen Auftrieb eine große effektive Quellhöhe der in die Atmosphäre emittierten Spaltprodukte. Aufgrund der damaligen Wetterlage verteilte sich die freigesetzte Radioaktivität rasch über weite Teile Europas und Asiens. Die Anzahl der in der Umgebung des Reaktors sofort schwer und tödlich verletzten Personen war nach den offiziellen Angaben relativ gering (s. Abschn. 4.8). Siehe auch: Orlov, Igor (Hg.) Chernobyl, London Editions, London, 1996, S. 286 f., und: Egorov, Nikolai N. et al.: The Radiation Legacy of the Soviet Nuclear Complex, Earthscan Publications, London, 2000, S. 66–77.
 
214
AMPA Ku 151, Lindackers: Persönliche schriftliche Mitteilung von Prof. Dr.-Ing. Karl Heinz Lindackers an den Verf. vom 14. Mai 2003.
 
215
Presse- und Informationszentrum des Deutschen Bundestages (Hg.) Das Risiko der Kernenergie, Aus der öffentlichen Anhörung des Innenausschusses des Deutschen Bundestages am 2. und 3. Dezember 1974, in der Reihe: Zur Sache 2/75, Umweltschutz (IV), Bonn, 1975, S. 107 f.
 
216
AMUBW 3480 A I.
 
217
AMUBW 3480 A I.
 
218
Vgl. Diskussion um die Kernkraftwerke: Badische Zeitung Nr. 260, 11.11.1971, S. 9.
 
219
Das Deutsche Atomforum (DAtF) wurde im Mai 1959 als Dachverband der für Informationsaustausch und -verbreitung tätigen vier Organisationen (Arbeitsgemeinschaft für Kerntechnik, Deutsche Gesellschaft für Atomenergie, Atom für Frieden und Physikalische Studiengesellschaft) in Bonn gegründet. 1960 wurde das DAtF in einen eingetragenen Verein umgewandelt und die vier Gründerorganisationen lösten sich selbst auf. Vgl. Müller, Wolfgang D., a. a. O., S. 196–200.
 
220
Amann, Arnold: Alarmstufe Eins am Kaiserstuhl: Massive Abwehrfront gegen Atomkraftwerke am Oberrhein, Badische Neueste Nachrichten, 27.01.1972.
 
221
Sonderdrucke aus der als Organ der Österreichischen Ärztekammer in Wien erscheinenden Österreichischen Ärztezeitung, 25. Jg., H. 20, 25.10.1970, S. 2430–2442.
 
222
Winzerprotest mit 500 Traktoren in Breisach: Standort des Kernkraftwerks soll überprüft werden, Stuttgarter Zeitung, Nr. 215, 18.09.1972, S. 22.
 
223
AMUBW 3480 A I, Protokoll der 11. Sitzung des Ministerrats am 26.09.1972, S. 18 f.
 
224
WASH-740, s. Abschn. 7.​2.​1.
 
225
AMUBW 3480 A I, Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr Baden-Württemberg, Vermerk Nr. 8722.419/176 vom 18.10.1972, Betreff: Kernkraftwerk Breisach, Einwendungen gegen das Vorhaben.
 
226
Stuttgarter Nachrichten, 02.11.1972, S. 27.
 
227
Anhörung der Kernkraftgegner gerät zum Tribunal, Stuttgarter Zeitung, Nr. 253, 02.11.1972, S. 32.
 
228
AMUBW 3480 A II, Protokoll der 16. Sitzung des Ministerrats am 07.11.1972, S. 18.
 
229
Kein Reaktor in Breisach: Stuttgarter Zeitung, Nr. 165, 20.07.1973, S. 27.
 
230
Ebenda, S. 1 und 27.
 
231
Wyhl Standort für Kernkraftwerke?: Badische Zeitung, Nr. 165, 20.07.1973, S. 8.
 
232
Erster Protest gegen den neuen Standort für das neue Kernkraftwerk: Stuttgarter Zeitung, Nr. 168, 24.07.1973, S. 18.
 
233
Protestversammlung in Wyhl: Badische Zeitung, Nr. 168, 24.07.1973, S. 8.
 
234
Fehr, Hans Otto: Ein resoluter Bürgermeister nutzt die Stimmungsmache von außen, Stuttgarter Zeitung, Nr. 169, 25.07.1973, S. 21.
 
235
Erste Kraftwerksdebatte in Wyhl, Versammlung in belagerter Halle: Badische Zeitung, Nr. 169, 25.07.1973, S. 9.
 
236
Wurm, Theo: Elf Standorte benötigt, Badische Zeitung, Nr. 174, 31.07.1973, S. 10.
 
237
Hennenbruch, Adrian: Keine Vorentscheidung, Badische Zeitung, Nr. 178, 04./05.08.1973, S. 8.
 
238
Unterrichtung durch die Bundesregierung: Die Energiepolitik der Bundesregierung, BT-Drs. 7/1057, 03.10.1973, S. 10.
 
239
Vgl. Bonn bereitet Gesetz zur Rationierung von Benzin und Heizöl vor (1973) Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 259, 06.11.1973, S. 1 und 4.
 
240
Vgl. Das erste Wochenende im Zeichen der Energiekrise, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 275, 26.11.1973, S. 1.
 
241
Bonn macht aus dem Ernst der Krise keinen Hehl mehr, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 275, 26.11.1973, S. 3.
 
242
Die Bundesregierung beschließt Heizkosten-Hilfe und Atom-Programm, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 284, 06.12.1973, S. 6.
 
243
Unterrichtung durch die Bundesregierung: Erste Fortschreibung des Energieprogramms der Bundesregierung, BT-Drs. 7/2713, 30.10.1974, S. 15.
 
244
Öffentliche Bekanntmachung des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr Baden-Württemberg zum Kernkraftwerk Süd, Badische Zeitung, Nr. 115, 18./19.05.1974, Anzeigenteil.
 
245
AMUBW 3481.1.12 A, Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr, AZ Nr. 8722.424/290, Schreiben an das Verwaltungsgericht Freiburg vom 25.02.1975, S. 5.
 
246
AMUBW 4651.41, Niederschrift der Tonbandaufzeichnung der Erörterungen am 9. und 10. Juli 1974, S. 4.
 
247
Ebenda, S. 6.
 
248
AMUBW 3480 A II, Schreiben zur Begründung der Sammeleinsprüche der Aktionsgemeinschaft gegen Umweltgefährdung durch Atomkraftwerke e. V., Mitglied in der Rheintal Aktion, Freiburg, an das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr vom 02.07.1974, S. 3.3.3–1.
 
249
AMUBW 3480 A II, Schreiben zur Einspruchsbegründung des Arbeitskreises Umwelt an den Chemischen Instituten der Universität Freiburg an den Wirtschaftsminister vom 6. Juli 1974, S. 43–46 und S. 58–67.
 
250
AMUBW 4651.41, Niederschrift der Tonbandaufzeichnung des Erörterungstermins am 09./10.07.1974.
 
251
Reaktorsicherheit und Radiologie: Badische Zeitung, Nr. 157, 11.07.1974, S. 8.
 
252
Umweltschützer haben sich selbst ins Aus manövriert: Badische Zeitung, Nr. 158, 12.07.1974, S. 8.
 
253
AMUBW 4651.41, Niederschrift der Tonbandaufzeichnung des Erörterungstermins am 09./10.07.1974, Vormittag 10.07.1974: Bender, B., S. 23–25, Karennovics, H., S. 30–35.
 
254
Prof. Dr. iur. Bernd Bender, Freiburger Rechtsanwalt, profilierter Vertreter von Bürgerinitiativen auch im Wyhl-Prozess.
 
255
AMUBW 4651.41, Niederschrift der Erörterung am Vormittag, den 10.07.1974, S. 25.
 
256
Wüstenhagen, Hans-Helmut, Vorsitzender des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz e. V., bundesweit bekannt gewordener Atomkraftgegner.
 
257
AMUBW 4651.41, Niederschrift der Erörterung am Vormittag, den 10.07.1974, S. 11.
 
258
Lehmann, Andreas: Panne, ein Sündenbock und viel Durcheinander, Badische Zeitung, Nr. 258, 07.11.1974, S. 8.
 
259
Dölle, Hans-Hinrich: „In Wyhl kocht das Wasser schon auf zweihundert Grad“, Badische Zeitung, Nr. 261, 11.11.1974, S. 10.
 
260
Winzer fordern „Belastungsplan“: Badische Zeitung, Nr. 262, 12.11.1974, S. 16.
 
261
Dölle, Hans-Hinrich: Zimmer: Keine Prognose zum Ausgang des Entscheids, Badische Zeitung, Nr. 263, 13.11.1974, S. 8.
 
262
Warum Kernkraftwerk gebaut wird, Regierung begründet Genehmigung. Badische Zeitung, Nr. 7, 10.01.1975, S. 9.
 
263
Wyhl: Mehrheit für Geländeverkauf: Badische Zeitung, Nr. 9, 13.01.1975, S. 1 und 16.
 
264
Kössler, Armin: Nicht die letzte Runde, das Baugelände soll besetzt werden, Badische Zeitung, Nr. 10, 14.01.1975, S. 3.
 
265
Nach der Abstimmung in Wyhl: Badische Zeitung, Nr. 10, 14.01.1975, S. 8.
 
266
Erste Teilgenehmigung für die Errichtung des Kernkraftwerkes Süd Block I, Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr Baden-Württemberg, AZ IV 8722.424/252, Stuttgart, 22.01.1975.
 
267
„Schützend vor die Heimat stellen“: Badische Zeitung, Nr. 21, 27.01.1975, S. 16.
 
268
AMUBW 3481.1.12A, RA Rainer Beeretz für einen Landwirt in Jechtingen am 11.02.1975 und RA Prof. Dr. Bernd Bender und RAe für die Gemeinde Sasbach u. a. am 12.02.1975.
 
269
100.000 Eingaben gegen das Kernkraftwerk Wyhl, Badische Zeitung, Nr. 44, 22./23.02.1975, S. 1.
 
270
A Construction License for Long-Planned 1,350-MW Wyhl Station, NUCLEONICS WEEK, 5. Dezember 1974, S. 9 f.
 
271
Baubeginn für Kernkraftwerk Wyhl: Badische Zeitung, Nr. 40, 18.02.1975, S. 1 und 7.
 
272
Baugelände in Wyhl besetzt: Badische Zeitung, Nr. 41, 19.02.1975, S. 1.
 
273
Demonstranten erzwingen Abbruch der Arbeit: Badische Zeitung, Nr. 41, 19.02.1975, S. 8.
 
274
Doelfs, Michael: Belagerungszustand im Wyhler Rheinwald, Badische Zeitung, Nr. 41, 19.02.1975, S. 3.
 
275
Vgl. Weigt, Peter: Revolutions-Lexikon – Handbuch der Außerparlamentarischen Aktion, Bärmeier & Nikel, Frankfurt, 1968.
 
276
Filbinger: Längere Besetzung in Wyhl nicht geduldet: Badische Zeitung, Nr. 42, 20.02.1975, S. 1.
 
277
Polizei räumt Kraftwerksgelände in Wyhl: Badische Zeitung, Nr. 43, 21.02.1975, S. 1.
 
278
Doelfs, Michael und Piper, Nikolaus: „Ihr wisst nicht, was ihr zerstört habt“, Badische Zeitung, Nr. 43, 21.02.1975, S. 3.
 
279
4000 demonstrieren gegen Kernkraftwerk: Stuttgarter Zeitung, Nr. 44, 22.02.1975, S. 30.
 
280
Doelfs, Michael: Keine „Bau“-Arbeiten vor einem Richterspruch, Badische Zeitung, Nr. 44, 22./23.02.1975, S. 3.
 
281
Lessner, Reinhard: Am Tümpel schöpften sie Mut, Badische Zeitung, Nr. 44, 22./23.02.1975, S. 3.
 
282
Kundgebung: Der Kampf gegen das Kernkraftwerk Wyhl dauert an: Badische Zeitung, Nr. 44, 22./23.02.1975, S. 8.
 
283
4000 demonstrieren gegen Kernkraftwerk: Stuttgarter Zeitung, Nr. 44, 22.02.1975, S. 30.
 
284
Die Emotionen angeheizt wie bei einem Volksaufstand: Stuttgarter Zeitung, Nr. 46, 25.02.1975, S. 17.
 
285
Bauplatz erneut besetzt: Badische Zeitung, Nr. 45, 24.02.1975, S. 1.
 
286
Piper, Nikolaus: Immer mehr Besetzer kamen aufs Wyhler Gelände, Badische Zeitung, Nr. 46, 25.02.1975, S. 8.
 
287
Die Emotionen angeheizt wie bei einem Volksaufstand: Stuttgarter Zeitung, Nr. 46, 25.02.1975, S. 17.
 
288
Reaktorgelände noch besetzt: Stuttgarter Zeitung, Nr. 47, 26.02.1975, S. 1.
 
289
Landesregierung stoppt Bauarbeiten am Kernkraftwerk Wyhl: Stuttgarter Zeitung, Nr. 46, 25.02.1975, S. 1.
 
290
Badische Zeitung, Nr. 47, 26.02.1975, S. 9.
 
291
Badische Zeitung, Nr. 50, 01./02.03.1975, S. 9.
 
292
Doelfs, Michael: Zäsur in Wyhl, Badische Zeitung, Nr. 22, 28.01.1975, S. 1.
 
293
Schmid, Franz J.: Aufruhr in Wyhl, Leitartikel, Stuttgarter Zeitung, Nr. 46, 25.02.1975, S. 1.
 
294
Die Emotionen angeheizt wie bei einem Volksaufstand: Stuttgarter Zeitung, Nr. 46, 25.02.1975, S. 17.
 
295
Filbinger, Hans: Regierungserklärung, Stenografische Berichte, Landtag von Baden-Württemberg, 6. Wahlperiode, 75. Sitzung, 27.02.1975, S. 5050 ff.
 
296
Beschluss des VG Freiburg VS II 26/75 vom 14.03.1975.
 
297
Vgl. Weiterführung des Wyhler Hauptverfahrens vor dem Verwaltungsgericht Freiburg, Antrag der Fraktion der CDU, Landtag von Baden-Württemberg, Drucksache 6/7906 vom 27.06.1975.
 
298
Angebot der Landesregierung im Fall Wyhl: Stuttgarter Zeitung, Nr. 149, 03.07.1975, S. 1.
 
299
Räumen Besetzer in Wyhl den Platz?: Stuttgarter Nachrichten, Nr. 151, 05.07.1975, S. 11.
 
300
Beschluss des VGH Mannheim X 351/75 vom 08.10.1975.
 
301
Beschluss des VGH Mannheim X 351/75 vom 08.10.1975, S. 50–52.
 
302
Piper, Nikolaus: Badenwerk: Notfalls mit Staatsgewalt, Badische Zeitung, Nr. 239, 16.10.1975, S. 8.
 
303
Filbinger will Polizei vorerst in Wyhl nicht einsetzen: Stuttgarter Zeitung, Nr. 239, 16.10.1975, S. 1 und 5.
 
304
5000 demonstrieren in Wyhl: Stuttgarter Zeitung, Nr. 242, 20.10.1975, S. 16.
 
305
Bevölkerung mit Kraftwerksgegnern solidarisch: Badische Zeitung, Nr. 242, 20.10.1975, S. 18.
 
306
Räumung des Bauplatzes in Wyhl bald möglich: Stuttgarter Zeitung, Nr. 248, 27.10.1975, S. 1 und 17.
 
307
Wyhler Bauplatz ohne Spektakel verlassen: Stuttgarter Zeitung, Nr. 258, 08.11.1975, S. 1 u. 31.
 
308
Gegner des Atomkraftwerks drängen auf Gespräche: Stuttgarter Zeitung, Nr. 240, 17.10.1975, S. 25.
 
309
Filbinger will in Wyhl überzeugen: Stuttgarter Zeitung, Nr. 251, 30.10.1975, S. 6.
 
310
AMUBW Akte KWS Wyhl-Gespräche, Anlage 15.
 
311
Landesregierung hält sich an ihre Verpflichtungen: Badische Zeitung, Nr. 235, 09.10.1976, S. 10.
 
312
Weitgehende Zugeständnisse für Bauern rund um Wyhl: Stuttgarter Zeitung, Nr. 281, 08.12.1975, S. 17.
 
313
AMUBW Akte KWS Wyhl-Gespräche, Anlage 25.
 
314
Vorerst kein Baubeginn in Wyhl, Regierung sagt neue Gutachten zu: Stuttgarter Zeitung, Nr. 26, 02.02.1976, S. 1.
 
315
Späth: Auf beiden Seiten großer Wille zur Einigung: Stuttgarter Zeitung, Nr. 26, 02.02.1976, S. 2.
 
316
Vgl. Zint, Günter: Gegen den Atomstaat, 300 Fotodokumente, Zweitausendeins, 1979, S. 9–51.
 
317
In Brokdorf Ruhe nach dem Sturm – Solidaritätsdemonstration in Wyhl: Stuttgarter Zeitung, Nr. 254, 02.11.1976, S. 1 und 6.
 
318
Piper, Nikolaus: Unbehagen im Wyhler Wald, Badische Zeitung, Nr. 254, 02.11.1976, S. 12.
 
319
Neue Gutachten für Wyhl: Stuttgarter Zeitung, Nr. 260, 09.11.1976, S. 6.
 
320
Wyhl-Gespräch ohne Ergebnis: Stuttgarter Zeitung, Nr. 272, 24.11.1976, S. 7.
 
321
Schmid, Franz J.: Neun Stunden Grabenkampf um Wyhl, Stuttgarter Zeitung, Nr. 288, 13.12.1976, S. 6.
 
322
Kontroverse um Kernkraftwerk bleibt: Stuttgarter Zeitung, Nr. 12, 17.01.1977, S. 7.
 
323
StAF, G 575/13, Nr. 42, Anlage 20.
 
324
Bachner, D., Holm, D., Meltzer, A., Morlock, G., Neußer, P. und Urbahn, H.: Untersuchungen zum Vergleich größtmöglicher Störfallfolgen in einer Wiederaufarbeitungsanlage und in einem Kernkraftwerk, IRS-Arbeitsbericht Nr. 290, August 1976, StAF G 575/13 Nr. 42, Anlage 21.
 
325
Bachner, D., Friederichs, H.-G. und Morlock, G.: Radiologische Auswirkungen massiver Spaltproduktfreisetzungen aus Druckwasserreaktoren, IRS-Arbeitsbericht Nr. 293, November 1976, 56 Seiten.
 
326
Kontroverse um Kernkraftwerk bleibt: Stuttgarter Zeitung, Nr. 12, 17.01.1977, S. 7.
 
327
Piper, Nikolaus: Verhärtete Fronten in Wyhl, Badische Zeitung, Nr. 12, 17.01.1977, S. 1 und 18.
 
328
Eberle: Es gibt keine Geheimstudie zu Wyhl: Stuttgarter Zeitung, Nr. 14, 19.01.1977, S. 5.
 
329
Vorsitzender Richter am VG Dr. Roßwog, Richter am VG Rudolph, Richter am VG Dr. von Bargen (Berichterstatter), ehrenamtliche Richter Mussler und Fischer.
 
330
VG Freiburg: Katalog der Fragen, die das Gericht in der mündlichen Verhandlung der Verfahren in Sachen „Kernkraftwerk Süd (Wyhl)“ mit Sachverständigen zu erörtern beabsichtigt, Verfügung VS II 27/75 vom 29.09.1976, StAF G 575/13, Nr. 4, S. 939 ff.
 
331
VG Freiburg: Übersicht der geladenen Sachverständigen, StAF G 575/13, Nr. 5, S. 1821 ff.
 
332
Verfügung VG Freiburg VS II 27/75 vom 15.11.1976, StAF G 575/13, Nr. 4, S. 1113.
 
333
Vgl. Kühnert, Hanno: Mit steinzeitlichem Werkzeug, Badische Zeitung, Nr. 20, 26.01.1977, S. 5.
 
334
Doelfs, Michael: Wyhl-Prozess beginnt in ruhiger Atmosphäre, Badische Zeitung, Nr. 22, 28.01.1977, S. 1.
 
335
Doelfs, Michael: Der Primus, Badische Zeitung, Nr. 34, 11.02.1977, S. 7.
 
336
StAF G575/13, Nr. 57, Bd. 125, S. 11.
 
337
Bender: Sabotagegefahr nicht unterdrücken: Badische Zeitung, Nr. 34, 11.02.1977, S. 7.
 
338
Doelfs, Michael: Elegante Schale, Badische Zeitung, Nr. 32, 09.02.1977, S. 5.
 
339
Klägerseite in Beweisnotstand: Esslinger Zeitung, 05.02.1977.
 
340
Doelfs, Michael, Kühnert, Hanno und Piper, Nikolaus: Pollard spricht von vielen Schwachstellen, Badische Zeitung, Nr. 31, 08.02.1977, S. 5.
 
341
Doelfs, Michael: Bürgerinitiativen: Ein politisches Problem, Badische Zeitung, Nr. 25, 01.02.1977, S. 5, siehe auch S. 1.
 
342
Erste Teilgenehmigung für die Errichtung des Kernkraftwerks Süd Block I, Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr Baden-Württemberg, AZ IV 8722.424/252, Stuttgart, 22.01.1975, S. 116.
 
343
Ebenda, S. 121.
 
344
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bd. 152, S. 7.
 
345
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bd. 153, S. 8 f.
 
346
Dipl.-Phys. Ludwig F. Franzen, Gesellschaft für Reaktorsicherheit, Köln.
 
347
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bd. 154, S. 8 ff.
 
348
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bd. 152, S. 7.
 
349
Dr. rer. nat. Dieter Smidt, o. Prof. für Reaktortechnik Univ. Karlsruhe, Dir. Institut für Reaktorentwicklung Kernforschungszentrum Karlsruhe, Mitglied RSK 1968–1982, stellv. RSK-Vors. 1969–1971 und 1974–1977, RSK-Vors. 1971–1974 und 1981–1982.
 
350
Smidt, Dieter: Verminderung des Restrisikos in DWR-Kernkraftwerken, atw, Mai 1976, S. 257.
 
351
StAF G 575/13, Anlagen zu Protokoll Bd. 156, S. 12.
 
352
Robert Pollard, USA, Reaktorexperte, ehemaliger Mitarbeiter der USAEC im Bereich Sicherheitssysteme, nahm im Februar 1976 seinen Abschied von der USAEC, weil er die kerntechnische Entwicklung dort nicht mehr mitverantworten wollte; er war nun für die Umweltschutzorganisation Union of Concerned Scientists tätig.
 
353
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bd. 156, S. 12.
 
354
Dr.-Ing. Dr. techn. h.c. Karl F. Kußmaul, o. Prof. für Materialprüfung, Werkstoffkunde und Festigkeitslehre der Univ. Stuttgart sowie Direktor der Staatlichen Materialprüfungsanstalt Stuttgart.
 
355
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bd. 122, S. 8–10.
 
356
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bd. 124, S. 2–7.
 
357
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bd. 127, S. 8.
 
358
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bd. 148, S. 10–12.
 
359
AMPA Ku 68, Schreiben von Dr.-Ing. Heinrich Dorner, Siemens/KWU, vom 22.03.1979 mit Bezug auf: KWU-Arbeitsbericht R 213/163/79: Begrenzung des Druckes im Primärkreis durch Wasserausströmung aus der RDB-Deckeldichtung, 16.03.1979. Diese KWU-Untersuchung ergab, dass es durch Verformung der Deckelverschraubung zu einem Abheben des RDB-Deckels kommt. Die Ausströmung beginnt bei etwa 270 bar, RDB-Bersten ist erst ab 460 bar möglich.
 
360
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlage zu Protokoll Bd. 165, S. 11 f.
 
361
Bargen, J. von: Zu den Voraussetzungen für die Genehmigung eines Kernkraftwerks, VG Freiburg Urteil vom 14.03.1977 –VS II 27/75, Neue Juristische Wochenschrift (NJW), 1977, Heft 36, S. 1647.
 
362
StAF G 575/13 Nr. 57, S. 11 f.
 
363
StAF G 575/13, Nr. 57, Anlage zu Protokoll Bd. 178, S. 2–7.
 
364
StAF G 5757/13, Nr. 57, Anlagen zu Protokoll Bände 158 und 159.
 
365
Piper, Nikolaus, Doelfs, Michael und Kühnert, Hanno: Abschätzungen über den schwersten Unfall, Badische Zeitung, Nr. 32, 09.02.1977, S. 5.
 
366
VG Freiburg VS. II 27/75 Urteil in Sachen Kernkraftwerk Wyhl vom 14.03.1977, S. 127.
 
367
Ebenda, S. 134.
 
368
Ebenda, S. 11 f.
 
369
VG Freiburg VS. II 27/75 Urteil in Sachen Kernkraftwerk Wyhl vom 14.03.1977, S. 27 und 32 ff.
 
370
Ebenda, S. 93 f.
 
371
Ebenda, S. 85.
 
372
StAWu Bestand Verwaltungsgericht Würzburg 457 II, Nr. W 115 II 74 Bd. VII, Urteil vom 25.03.1977, Bayerisches Verwaltungsgericht Würzburg, II Kammer in der Verwaltungsstreitsache Stadt Schweinfurt gegen Freistaat Bayern, S. 94.
 
373
AMPA Ku 66, BMI Referat RS I 2: Kurzprotokoll des Gesprächs über die Konsequenzen aus dem Urteil des VG Freiburg in Sachen Wyhl, 17.03.1977, S. 4.
 
374
AMPA Ku 151, Persönliche schriftliche Mitteilung von Dr. Rudolf Trumpfheller vom 12.03.2003, S. 19.
 
375
AMPA Ku 66, BMI (Pfaffelhuber): Mitteilung an die Presse, 21.03.1977.
 
376
AMPA Ku 66, vgl. Entwürfe und Notizen.
 
377
AMPA Ku 25, Ergebnisprotokoll 56. Sitzung RSK-UA RDB, 30.03.1977, S. 13.
 
378
AMPA Ku 66, Erläuterungen zur RSK-Presseverlautbarung „Wyhl“ vom 16.03.1977.
 
379
StAWu Bestand Verwaltungsgericht Würzburg 457 II, Nr. W 115 II 74 Bd. VI.
 
380
StAWu Bestand Verwaltungsgericht Würzburg 457 II, Tonbandaufnahmen der Sachverständigen Birkhofer Bd. 1, Bd. 2: 370–500, Kußmaul Bd. 1, Bd. 2: 408–158, Trumpfheller Bd. 2: 355–780.
 
381
AMPA Ku 175: Verwaltungsgerichtsverfahren Grafenrheinfeld, Aussage von Prof. Karl Kußmaul, Mitglied der RSK, vor dem Verwaltungsgericht Würzburg in der Hauptsacheverhandlung Stadt Schweinfurt gegen den Freistaat Bayern wegen Genehmigung des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld, Tonbandabschrift, S. 6 und S. 22.
 
382
Golitschek, H. von: Zu den Voraussetzungen für die Genehmigung eines Kernkraftwerks, VG Würzburg, Urteil vom 25.03.1977–Nr. W 115 II/74, NJW 1977, Heft 36, S. 1652.
 
383
Albers, Hartmut: Atomgesetz und Berstsicherung für Druckwasserreaktoren, Deutsches Verwaltungsblatt (DVBl), 1./15. Januar 1978, S. 22–28.
 
384
AMPA Ku 25, Ergebnisprotokoll 74. Sitzung RSK-UA RDB, 04.10.1978, S. 4 f.
 
385
Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts (BVerfGE) Bd. 49, J. C. B. Mohr (Paul Siebeck) Tübingen, 1979, S. 89–147.
 
386
BVerfGE Bd. 49, S. 135.
 
387
Ebenda, S. 110.
 
388
BVerfGE Bd. 49, S. 117.
 
389
Ebenda, S. 129.
 
390
GLA Abt. 471, Zug. 1997–36, Nr. 4, S. 2890, 2899–2902, 2909–2911, 2920, 2964–2967, 2989, 3181–3183, 3185–3193.
 
391
Ebenda, S. 2934–2957, 2961–2964.
 
392
Ebenda, S. 2914–2920, 2970–2977.
 
393
Ebenda, S. 2975, 2985.
 
394
Ebenda, S. 2921–2928, 2958–2961, 2977–2978.
 
395
GLA Abt. 471, Zug. 1997–36, Nr. 37, Gutachten Dipl.-Ing. Otto W. Schnetzler.
 
396
Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg: Urteil in der Verwaltungsrechtssache Kernkraftwerk Wyhl vom 30.03.1982, X 575/77, X 578/77, X 583/77, s. z. B. AMUBW 3481.1.12 IX.
 
397
Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, a. a. O., S. 222.
 
398
Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, a. a. O., S. 221.
 
399
Ebenda, S. 224 f.
 
400
Ebenda, S. 227.
 
401
Ebenda, S. 228.
 
402
Das Bundesverwaltungsgericht Berlin wies am 19.12.1985 die Revisionen der Kläger zurück.
 
403
Eisele, Hermann: Unabhängige Sachverständige fehlen, Stuttgarter Nachrichten, Nr. 236, 12.10.1978, S. 12.
 
404
Vgl. Oberbacher, B. et al.: Vergleich der Gesundheitsgefährdung bei verschiedenen Technologien der Stromerzeugung und erster Versuch der Einordnung des Risikos der Kernenergie, Zwischenbericht 200/1, BMI-Vorhaben RS I 2–510321/40 – SR 30, Battelle-Institut, Frankfurt/M, Januar 1976.
 
405
Birkhofer, Adolf: Sachverständigen-Aussage, II. Kammer VG Freiburg, 07.02.1977, StAF, G 575/13, Nr. 57, Anlage zum Protokoll, Bd. 156, S. 8 f.
 
406
Wilson, John: Counting the cost at Flixborough, NATURE, Vol. 249, 14. Juni 1974, S. 604.
 
407
Alex, H. und Jungclaus, D.: Informationsreise am 31. Juli 1974 nach Flixborough, England, IRS-T-26, Köln, November 1974.
 
408
Vgl. Siddall, Ernest: Statistical Analysis of Reactor Safety Standards, Nucleonics, Vol. 17, No. 2, Februar 1959, S. 64–69.
 
409
Frank Reginald Farmer. 1914–2001, brit. Physiker und Mathematiker, Begründer der probabilistischen Risikoanalyse im Bereich der Kerntechnik, 1947 UKAEA, 1955–1976 Sicherheitsberater UKAEA, 1972 Prof. Imperial College of Science and Technology, London, 1976–1984 Director of Safety and Reliability UKAEA, Culcheth, Warrington, Cheshire, England.
 
410
Farmer F. R. Stellungnahme in Hauff, Volker (Hg.) Expertengespräch Reaktorsicherheitsforschung, a. a. O., S. 74–80.
 
411
Vgl. auch Farmer, F. R.: Past and Present Approaches to the Anticipation and Control of Potentially Major Hazard Situations, in: Probabilistic Safety Assessment and Risk Management PSA, 87, Vol. I, Verlag TÜV Rheinland, 1987, S. LVII–LXII.
 
412
Health and Safety Executive, Locke, J. H., Dunster, H. J. und Pittom, L. A.: CANVEY, an investigation of potential hazards from operations in the Canvey Island/Thurrock area, Her Majesty’s Stationery Office, London, Mai 1978.
 
413
Ebenda, S. 33.
 
414
Vgl. Deutsche Risikostudie Kernkraftwerke, Hauptband, Verlag TÜV Rheinland, Köln, 1979, S. 239.
 
415
Walker, J. Samuel: „Three Mile Island“, University of California Press, Berkeley, 2004, S. 48.
 
416
Ebenda, S. 72.
 
417
Goswami, S. und Ziegler, A.: TMI-2-Störfall: Neue Daten und Erkenntnisse, atw, Jg. 24, Dezember 1979, S. 578–582.
 
418
Walker, J. Samuel: „Three Mile Island“, University of California Press, Berkeley, 2004, S. 74.
 
419
Tolman, E. L., Kuan, P. und Broughton, J. M.: TMI-2 Accident Scenario Update, Nuclear Engineering and Design, Vol. 108, 1988, S. 45–54.
 
420
Tolman, E. L., Kuan, P. und Broughton, J. M.: TMI-2 Accident Scenario Update, Nuclear Engineering and Design, Vol. 108, 1988, S. 46.
 
421
Ireland, J. R., Wehner, T. R. und Kirchner, W. L.: Thermal-hydraulic and Core-Damage Analyses of the TMI-2 Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 22, No. 5, Sept.–Okt. 1981, S. 583–593.
 
422
Tolman, E. L., Kuan, P. und Broughton, J. M., a. a. O., S. 50.
 
423
Ebenda, S. 47.
 
424
Tolman, E. L., Kuan, P. und Broughton, J. M., a. a. O., S. 54.
 
425
English, Robert E.: Chemistry, Report of the Technical Assessment Task Force, Oktober 1979, Washington, D.C., in: Staff Reports to the President’s Commission on the Accident at Three Mile Island, Progress in Nuclear Energy, Vol. 6, 1981, S. 91–115.
 
426
Walker, J. Samuel: „Three Mile Island“, University of California Press, Berkeley, 2004, S. 210–225.
 
427
Zebroski, E. L. et al.: World Progress in LWR Safety, Trans. Am. Nucl. Soc., Vol. 37, 1981, S. 84–101.
 
428
Rawlins, David H.: Impact of the Accident at Three Mile Island on an Vendor – a Westinghouse Perspective, Progress in Nuclear Energy, Vol. 10, 1983, S. 285–297.
 
429
Breen, R. J.: Defense-in-Depth Approach to Safety in Light of the Three Mile Island Accident, Nuclear Safety, Vol. 22, No. 5, Sept.–Okt. 1981, S. 561–569.
 
430
Clarification of TMI Action Plan Requirements – Requirements for Emergency Response Capability, Dezember 1982, NUREG-0737 Supplement No. 1, Office of Nuclear Reactor Regulation, USNRC, Washington, D. C., Januar 1983.
 
431
Clarification of TMI Action Plan Requirements, a. a. O. S. 4–6.
 
432
Ebenda, S. 7–9.
 
433
Ebenda, S. 10–12.
 
434
Hagen, E. W.: Control and Instrumentation, NUCLEAR SAFETY, Vol. 23, No. 3, Mai–Juni 1982, S. 291–299.
 
435
Hagen, E. W.: ebenda, S. 2.
 
436
Tong, L. S.: USNRC LOCA Research Program, Proceedings, Eighth Water Reactor Safety Research Information Meeting, 27.–31.10.1980, Gaithersburg, Md., NUREG/CP-0023, Vol. 1, IAEA-CN-39/99, Fig. 1.
 
437
Duffey, R. B.: U. S. Nuclear Power Plant Safety: Impact and Opportunities Following Three Mile Island, NUCLEAR SAFETY, Vol. 30, No. 2, April-Juni 1989, S. 222–231.
 
438
BA B 106-75334, Ergebnisprotokoll 145. RSK-Sitzung, 25.04.1979, S. 10–27.
 
439
BA B 106-75334, Ergebnisprotokoll 145. RSK-Sitzung, 25.04.1979, S. 17–19.
 
440
Ebenda, S. 19.
 
441
Ebenda, S. 21 f.
 
442
BA B 106-75334, Ergebnisprotokoll 145. RSK-Sitzung, 25.04.1979, S. 22–26.
 
443
Ebenda, S. 22.
 
444
BA B 106-75336, Ergebnisprotokoll 147. RSK-Sitzung, 20.06.1979, S. 20 f.
 
445
Was bedeutet der Kemeny-Bericht für die Kernenergie-Nutzung in der Bundesrepublik Deutschland?, atw, Jg. 25, Januar 1980, S. 39–45.
 
446
Seipel, H. G.: Harrisburg – Konsequenzen für Forschungs- und Entwicklungsprogramme, atw, Jg. 25, Oktober 1980, S. 508–514.
 
447
AMPA Ku 31, Ergebnisprotokoll 30. Sitzung RSK-UA Leichtwasserreaktoren, 22.01.1980, S. 6–10.
 
448
AMPA Ku 31, Ergebnisprotokoll 35. Sitzung RSK-UA Leichtwasserreaktoren, 05.05.1980, S. 6–21.
 
449
Im sachlich nicht korrekten US-Sprachgebrauch „feed and bleed“.
 
450
Roth-Seefried, H., Feigel, A. und Moser, H.-J.: Implementation of bleed and feed procedures in Siemens PWRs, Nuclear Engineering and Design, Vol. 148, 1994, S. 133–150.
 
451
Liebert, J., Gaul, H.-P. und Weiss, P.: Forschungsprogramm Reaktorsicherheit, Abschlussbericht zum Forschungs- und Entwicklungsvertrag BMFT 1500 876: UPTF-Experiment – Durchführung von Versuchen zur Fragestellungen des anlageninternen Notfallschutzes (TRAM), Sept 1997, S. 131.
 
452
Stadie, K.: The VIP-Challenge: What happened to TMI’s Reactor Pressure Vessel? Nuclear Engineering International, Vol. 39, März 1994, S. 38–40.
 
453
Tanabe, F., Yoshiba, K. et al.: Post-Facta Analysis of the TMI Accident: Analysis of Thermal Hydraulic Behavior by Use of RELAP4/MOD6/U4/J2, Nuclear Engineering and Design, Vol. 69, 1982, S. 3–35.
 
454
Ireland, J. R., Wehner, T. R. und Kirchner, W. L.: Thermal-Hydraulic and Core-Damage Analyses of the TMI-2 Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 22, No. 5, September-Oktober 1981, S. 583–593.
 
455
Eidam, G. R.: TMI-2 Reactor Characterization Program, Trans. Am. Nucl. Soc., Vol. 47, 1984, S. 305 f.
 
456
McCardell, R. K., Russell, M. L., Akers, D. W. und Olsen, C. S.: Summary of TMI-2 Core Sample Examinations, Nuclear Engineering and Design, Vol. 118, 1990, S. 441–449.
 
457
Rubin, A. M. und Beckjord, E.: Three Mile Island – New Findings 15 Years after the Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 35, Juli-Dezember 1994, S. 256–269.
 
458
Cole, N., Friderichs, T. und Lipford, B.: Specimens Removed from the Damaged Three Mile Island Reactor Vessel, Proceedings of an open forum „Three Mile Island Reactor Vessel Investigation Project-Achievements and Significant Results“, Boston 20.–22.10.1993, OECD Documents, Paris, 1994, S. 81–91.
 
459
Ruoff, H., Katerbau, K.-H. und Sturm, D.: Microstructural investigations of TMI-2 lower pressure vessel head steel, Proceedings of an open forum „Three Mile Island Reactor Vessel Investigation Project-Achievements and Significant Results“, Boston 20.–22.10.1993, OECD Documents, Paris, 1994, S. 123–137.
 
460
Rubin, A. M. und Beckjord, E.: Three Mile Island – New Findings 15 Years after the Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 35, Juli–Dezember 1994, S. 261.
 
461
Rubin, A. M. und Beckjord, E.: Three Mile Island – New Findings 15 Years after the Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 35, Juli-Dezember 1994, S. 266.
 
462
Stadie, K.: The VIP-Challenge: What happened to TMI’s Reactor Pressure Vessel? Nuclear Engineering International, Vol. 39, März 1994, S. 38–40.
 
463
Rubin, A. M. und Beckjord, E.: Three Mile Island – New Findings 15 Years after the Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 35, Juli-Dezember 1994, S. 256–269.
 
465
GRS-F-2/1995, Berichtszeitraum 01.07.–31.12.1995, Projekt-Nr. 1500966, „Einfluss hoher Temperaturen (\({> }\,650\,^{\circ}\)C) auf Gefüge und Festigkeit von Reaktordruckbehälterwerkstoffen“, Arbeitsbeginn 01.09.1993, Arbeitsende 31.12.1995, Auftragnehmer MPA Stuttgart, Leiter Dr. K. H. Katerbau.
 
466
Ruoff, K. und Katerbau, K.-H.: Einfluss hoher Temperaturen (>650 \({}^{\circ}\)C) auf Gefüge und Festigkeit von Reaktordruckbehälter-Werkstoffen, Abschlussbericht Reaktorsicherheitsforschungs-Vorhaben Nr. 1500966, Staatliche Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart, Dezember 1996.
 
467
Ebenda, Beilage 5.
 
468
Der Störfall von Harrisburg, Der offizielle Bericht der von Präsident Carter eingesetzten Kommission über den Reaktorunfall auf Three Mile Island, Erb Verlag, Düsseldorf, 1979, S. 55 f.
 
469
Orth, Karlheinz: Fehlerverzeihende Technik, ENERGIE, Jg. 40, Nr. 5, Mai 1988, S. 44.
 
470
Three Mile Island Nuclear Station, Unit 2, 905 MWel, Hersteller Babcock & Wilcox, Betreiber Jersey Central Power and Light Company, kommerzieller Betrieb ab Dezember 1978.
 
471
Deutscher Bundestag: Beratung des Berichts des Innenausschusses gemäß § 62 Abs. 2 der Geschäftsordnung zu dem von der Fraktion DIE GRÜNEN eingebrachten Entwurf eines Gesetzes über die sofortige Stillegung von Atomanlagen in der Bundesrepublik Deutschland (Atomsperrgesetz), Stenographischer Bericht, Plenarprotokoll 10/216 vom 15. Mai 1986, S. 16700–16711.
 
472
Der SPD-Parteitag fast einstimmig für den Verzicht auf die Atomenergie, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 198, 28.08.1986, S. 1.
 
473
Gesetzentwurf der Fraktion der SPD zur Beendigung der energiewirtschaftlichen Nutzung der Kernenergie und ihrer sicherheitstechnischen Behandlung in der Übergangszeit (Kernenergieabwicklungsgesetz) BT Drs. 10/6700 vom 09.12.1986.
 
474
Deutscher Bundestag, Stenographischer Bericht, Plenarprotokoll 10/230 vom 12.09.1986, S. 17890.
 
475
So z. B. Sailer, Michael: Politische und wirtschaftliche Aspekte der Sicherheit beim Betrieb von Kernkraftwerken, in: Moltmann, Bernhard, Sahm, Astrid und Sapper, Manfred (Hg.): Die Folgen von Tschernobyl, Haag und Herchen Verlag, Frankfurt/M, 1994, S. 97.
 
476
Schütze, Christian: Ausstrahlungen einer Katastrophe, Süddeutsche Zeitung, Nr. 100, 2. Mai 1986, S. 4.
 
477
Blokhintsev, D. I. und Nikolaev, N. A.: The First Atomic Power Station of the USSR and the Prospects of Atomic Power Development, Proceedings of the International Conference on the Peaceful Uses of Atomic Energy, Genf, 08.08. bis 20.08.1955, Vol. 3, P/615 USSR, United Nations, New York, 1955, S. 35–55.
 
478
Dollezhal, N. A. et al.: Operating Experience with the First Atomic Power Station in the USSR and Its Use under Boiling Conditions, Proceedings of the Second United Nations International Conference on the Peaceful Uses of Atomic Energy, Genf, 01.09. bis 13.09.1958, Vol. 8, P/2183 USSR, United Nations, Genf, 1958, S. 86–99.
 
479
Wenzel, P.: Graphitmoderierte wassergekühlte Druckröhrenreaktoren, KERNENERGIE, 8. Jg., Heft 8, 1965, S. 449–464.
 
480
Grigoryantz, A. N. et al. Start-Up and Pilot Operation of the First Unit of the Beloyarsk Nuclear Power Station after I. V. Kurchatov, Proceedings of the Third International Conference on the Peaceful Uses of Atomic Energy, Genf, 31.08. bis 09.09.1964, Vol. 6, P/308 USSR, United Nations, New York, 1965, S. 249–255 (russisch).
 
481
Ebenda, S. 252.
 
482
Reaktoren, bei denen der Verlust des Kühlmittels – hier des Neutronen absorbierenden leichten Wassers bei weiterhin wirksamem Moderator Graphit – zu einer Leistungssteigerung führen kann, gelten als inhärent unsicher.
 
483
Nuclear Power Progress at Westinghouse: THE ENGINEER, Vol. 217, Mai 1964, S. 921 f.
 
484
Vgl. Westinghouse-Studie für 1000-MWel-Reaktor, atw, 7. Jg., Juli 1962, S. 374.
 
485
Ursprüngliche Erklärung, später auch Reaktor großer Leistung vom Kanaltyp (Kanalnogo tipa).
 
486
atw-report: Neue Kernkraftwerke in Europa 1976, Sowjetunion, atw, 21. Jg., April 1976, S. 190.
 
487
Petros’yants, A. M. et al.: The Leningrad Atomic Power Station and the Prospects for Channel-Type Boiling-Water Reactors, Proceedings of the Fourth International Conference on the Peaceful Uses of Atomic Energy, Genf, 06. bis 16.09.1971, Vol. 5, P/715 USSR, United Nations, International Atomic Energy Agency, Wien, 1972, S. 297–315 (russisch), ebenfalls erschienen in Atomnaya Énergiya, Vol. 31, No. 4, Oktober 1971, engl. Übers. in: SOVIET ATOMIC ENERGY, Vol. 31,1971, Consultants Bureau, New York, April 1972, S. 1086–1097.
 
488
Ebenda, S. 303.
 
489
Petros’yants A. M. et al. a. a. O., S. 308.
 
490
Wenzel, P. und Zabka, G.: Graphitmoderierte wassergekühlte Druckröhrenreaktoren in der UdSSR, KERNENERGIE, 17. Jg., Heft 12, 1974, S. 361–367.
 
491
BA B 295-18743, Zwischenbericht der Reaktor-Sicherheitskommission (RSK) zur vorläufigen Bewertung des Unfalls im Kernkraftwerk Tschernobyl im Hinblick auf Kernkraftwerke in der Bundesrepublik Deutschland, Anlage 1 zum Ergebnisprotokoll der 213. RSK-Sitzung am 06.06.1986.
 
492
atw-report: Neue Kernkraftwerke in Europa 1976, Sowjetunion, atw, 21. Jg., April 1976, S. 189.
 
493
Wenzel, P. und Zabka, G., a. a. O., S. 364.
 
494
Emel’yanov, I. Ya., Vasilevskii, V. P., Volkov, V. P. et al.: Safety of Power Plants with Boiling-Water Graphite Channel Reactors, Atomnaya Énergiya, Vol. 43, No. 6, Dezember 1977, engl. Übers. in: SOVIET ATOMIC ENERGY, Vol. 43, No. 6, 1977, New York, Juni 1978, S. 1107–1114.
 
495
Eine Zunahme des Dampfblasengehalts bewirkt eine Reaktivitätszufuhr, die wiederum die Leistung und die Temperatur erhöht. Eine Temperaturerhöhung verstärkt das Sieden und hat damit wieder eine Zunahme des Dampfblasengehalts zur Folge: solche Reaktorkonzepte sind instabil.
 
496
Vgl. auch: Emel’yanov, I. Ya., Kuznetsov, S. P. und Cherkashov, Yu. M.: Design Provisions for Operational Capability of a Nuclear Power Plant with a High-Powered Water-Cooled Channel Reactor in Emergency Regimes, Atomnaya Énergiya, Vol. 50, No. 4, April 1981, engl. Übers. in: SOVIET ATOMIC ENERGY, Vol. 50, No. 4, 1981, New York, Oktober 1981, S. 226–235.
 
497
Weber, Jochen Peter, Reichenbach, Detlev und Tscherkashow, Jurij M.: Sicherheitsfragen des RBMK, atw, 40. Jg., Heft 5, Mai 1995, S. 314–319.
 
498
Kotthoff, K. und Erven, U.: Stand der Analysen des Tschernobyl-Unfalls, atw, 32. Jg., Januar 1987, S. 32–37.
 
499
Born, H.-P.: Kernenergie in der Sowjetunion, atw, 28. Jg., Dezember 1983, S. 645–648.
 
500
Vgl. atw-report: Neue Kernkraftwerke in Europa, 1980, Sowjetunion, atw, 25. Jg., Juni 1980, S. 332–334.
 
501
Gemeint war der Kernkraftwerks-Standort Ignalina in Litauen.
 
502
Diese Aussage widerspricht den bisherigen sowjetischen Publikationen, wonach die Druckröhren aus Zirkonium senkrecht im Graphitblock der Spaltzone stehen.
 
503
Born, H.-P.: Kernenergie in der Sowjetunion, a. a. O., S. 647.
 
504
Der Autor H.-P. Born wehrte sich dagegen, für unkommentiert berichtete Aussagen der sowjetischen Experten in Anspruch genommen zu werden: Zur Verlässlichkeit des Tschernobyl-Reaktortyps, Kernenergie und Umwelt, 1986, Nr. 7, S. IV.
 
505
Vgl. Deutscher Bundestag: Zwischenfrage des Abg. Schulte (Menden) (Grüne) in der Beratung des Berichts des Innenausschusses gemäß § 62 Abs. 2 GO am 15.05.1986, a. a. O., S. 16703.
 
506
Gutierrez, Antonio M. H.: Innovative Kernreaktoren mit verbesserten Sicherheitseigenschaften, Habilitationsschrift, RWTH Aachen, 1996, S. 34.
 
507
„Der Umweltzustand erregt keine Besorgnis“: Süddeutsche Zeitung, Nr. 100, 02.05.1986, S. 2.
 
508
Explosion nach Versagen der Wasserkühlung: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 101, 02.05.1986, S. 3.
 
509
Mehr als eine Woche danach: Moskau nennt Einzelheiten des Reaktor-Unfalls: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 105, 07.05.1986, S. 1.
 
510
Karlsruher Atom-Feuerwehr hilft aufräumen, Stuttgarter Zeitung, Nr. 108, 13.05.1986, S. 6.
 
511
Regierungserklärung des Bundeskanzlers vor dem Deutschen Bundestag, Stenographischer Bericht BT PlPr 10/215, 14.05.1986, S. 16526.
 
512
Tägliche Übermittlung von Messwerten, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 107, 10.05.1986, S. 2.
 
513
Hennies, H.-H.: Zum Ablauf des Reaktorunfalls in Tschernobyl und zur Übertragbarkeit auf deutsche Reaktoranlagen, KfK-Nachrichten, Jg. 18, 3/86, 1986, S. 127–132.
 
514
IAEO-Dokument GC (SPL.I)/3 vom 24.09.1986, deutsche Übersetzung in: Unterrichtung durch die Bundesregierung: Bericht der Bundesregierung über den Reaktorunfall in Tschernobyl und seine Konsequenzen für die Bundesrepublik Deutschland, BT Drs. 10/6442, 12.11.1986, Anlage 1. Zitate folgen dieser deutschen Übersetzung.
 
515
Ebenda: Chronologie des Ereignisablaufs, S. 14–17.
 
516
Kotthoff, K. und Erven, U., a. a. O., S. 34.
 
517
Wenn ein Reaktor abgeschaltet wird, in dem sich eine stabile Jod-135- und Xenon-135-Konzentration eingestellt hatte, so steigt die Xenon-135-Konzentration aus dem Zerfall von Jod-135 an, weil die Halbwertszeit von Jod-135 kleiner ist (6,7 h) als die von Xenon-135 (9,2 h). Wegen der Neutronenabsorption durch Xenon spricht man auch von Xenonvergiftung.
 
518
Hicken, E.: Erste Auswertung des sowjetischen Berichts, atw, 31. Jg., Oktober 1986, S. 486–488.
 
519
Tschernobyl – Zehn Jahre danach, Gesellschaft für Reaktorsicherheit mbH (Hg.), GRS-121, Köln, Feb. 1996, S. 53.
 
520
Hicken, E., a. a. O., S. 488.
 
521
International Nuclear Safety Advisory Group (INSAG): Summary Report on the Post-Accident Review Meeting on the Chernobyl Accident, Safety Series No. 75-INSAG-1, IAEA, Wien, 1986.
 
522
The Chernobyl Accident: Updating of INSAG-1, INSAG-7, A Report by the International Nuclear Safety Advisory Group, IAEA Safety Series No. 75-INSAG-7, Wien, November 1992.
 
523
Vgl. Varley, James: Who was to blame for Chernobyl – Insag’s second thoughts, Nuclear Engineering International, Mai 1993, S. 51 f.
 
524
Vgl. Sobajima, Makoto und Fujishiro, Toshio: Examination of the Destructive Forces in the Chernobyl Accident Based on NSRR Experiments, Nuclear Engineering and Design, 106, 1988, S. 179–190.
 
525
Shteynberg, N. A., Petrov, V. A. et al.: Causes and Circumstances of the Accident at Unit 4 of the Chernobyl Nuclear Power Plant on 26 April 1986, Moskau, 1991, in: The Chernobyl Accident: Updating INSAG-1, INSAG-7, a. a. O., Annex I, S. 29–94.
 
526
Abagyan, A. A., Adamov, E. O. et al.: Causes and Circumstances of the Accident at Unit 4 of the Chernobyl Nuclear Power Plant and Measures to Improve the Safety of Plants with RBMK Reactors, Moskau, 1991, in: The Chernobyl Accident: Updating the INSAG-1, INSAG-7, a. a. O., Annex II, S. 101–132.
 
527
Ebenda, S. 118.
 
528
Ebenda, S. 110 und S. 131.
 
529
Ebenda, S. 123.
 
530
Shteynberg, N. A., Petrov, V. A. et al., a. a. O., S. 43.
 
531
Shteynberg, N. A., Petrov, V. A. et al., a. a. O., S. 81 ff.
 
532
Orth, Karlheinz und Türp, Herbert: Ursachen und Folgen des Unfalls Tschernobyl-4, atw, 41. Jg., März 1996, S. 157.
 
533
Vgl. Cruickshank, Andrew: INSAG reconsiders the causes of Chernobyl, ATOM, 427, März/April 1993, S. 44–46.
 
534
Orth, Karlheinz und Türp, Herbert, a. a. O., S. 157.
 
535
Dyatlov, Anatoly: How it was: an operator’s perspective, Nuclear Engineering International, November 1991, S. 43–50.
 
536
Tschernobyl – Zehn Jahre danach, a. a. O., S. 76.
 
537
Hicken, E., a. a. O., S. 488.
 
538
Witherspoon Jr., J. P. und Early, T. O.: The Chernobyl Source Term: A Critical Review, NUCLEAR SAFETY, Vol. 31, No. 3, Juli-September 1990, S. 360.
 
539
Ebenda, S. 367.
 
540
Tschernobyl – Zehn Jahre danach, a. a. O., S. 59, 68–69.
 
541
Richter, R. und Kraemer, J.: Tschernobyl – 20 Jahre danach, atw, Jg. 51, April 2006, S. 251–253.
 
542
Vgl. EUR-Lex – 52007DC0825 – EN, Report from the Commission.
 
543
Atomreaktor offenbar durchgeschmolzen, Moskau bittet im Ausland um Rat: Süddeutsche Zeitung, Nr. 99, 30.04./01.05.1986, S. 1.
 
544
Moskau meldet Erlöschen des Reaktorbrandes und Rückgang der radioaktiven Strahlung: Süddeutsche Zeitung, Nr. 100, 02.05.1986, S. 1.
 
545
Merkel, Angela: Erklärung der Bundesregierung: 10 Jahre nach Tschernobyl, BT PlPr 13/101, 25.04.1996, S. 8904–8908.
 
546
Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage Abg. Michael Müller (Düsseldorf), SPD, u. a.: Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl – 10 Jahre danach, BT Drs. 13/4762 vom 29.05.1996.
 
547
Kaul, Alexander: Radiologische Folgen des Tschernobyl-Unfalls, Bundesamt für Strahlenschutz, BfS-10/96, Salzgitter, August 1996.
 
548
Orlov, Igor et al. (Hg.), Chernobyl, Leader-Invest Inc., Moskau und London Editions and Troika, 1996, S. 287.
 
549
Vgl. auch Neubert, Miriam: Verstrahlt, vergessen, verstorben, Süddeutsche Zeitung, Nr. 94, 23.04.1996, S. 3.
 
550
The Human Consequences of the Chernobyl Nuclear Accident, A Report Commissioned by UNDP and UNICEF with the Support of UN-OCHA and WHO, Chernobyl Report-Final-240102, 25. Januar 2002, S. 7.
 
551
Hille, R.: Strahlenexposition der Bevölkerung um Tschernobyl, atw, Jg. 41, März 1996, S. 162–166.
 
552
Kellerer, Albrecht M.: Zur Situation der vom Reaktorunfall betroffenen Gebiete der Sowjetunion, atw, Jg. 36, März 1991, S. 118–124.
 
553
Hill, P. und Hille, R.: Radiologische Folgen des Reaktorunfalls in Tschernobyl, atw, Jg. 47, 2002, S. 31–36.
 
554
The Human Consequences of the Chernobyl Nuclear Accident, a. a. O., S. 9.
 
555
The Human Consequences of the Chernobyl Nuclear Accident, a. a. O., S. 35–37.
 
556
Jelzin, Boris: On the Tenth Anniversary of the Accident at the Chernobyl Nuclear Power Station, Vorwort in: Orlov, Igor et al. (Hg.), a. a. O.
 
557
Lapierre, Dominique und Moro, Javier: Fünf nach zwölf in Bhopal, Europa Verlag, Leipzig, 2004, S. 362–366.
 
558
Lindner, Ludwig: Tschernobyl heute und im Vergleich zu anderen Katastrophen, atw, Jg. 45, 2000, S. 282–285.
 
559
Bacia, Horst: Ahnungslos spazieren die Stockholmer im Südostwind, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 100, 30.04.1986, S. 3.
 
560
Urban, Martin: „Im Prinzip war RBMK 1000 ein zuverlässiges System“, Süddeutsche Zeitung, Nr. 99, 30.04./01.05.1986, S. 2.
 
561
Küppers, Bernhard: Nichtssagendes, das Schlimmes ahnen läßt, Süddeutsche Zeitung, Nr. 99, 30.04./01.05.1986, S. 3.
 
562
Moskau bestätigt Unglück in Atomkraftwerk: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 99, 29.04.1986, S. 1.
 
563
Orlov, Igor et al. (Hg.), a. a. O., S. 7.
 
564
Bericht der Bundesregierung über Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung im Jahr 1986, BT Drs. 11/5049 vom 08.08.1989, S. 26.
 
565
Konstantinov, L. V. und Gonzalez, A. J.: The Radiological Consequences of the Chernobyl Accident, NUCLEAR SAFETY, Vol. 30, No. 1, Januar–März 1989, S. 62.
 
566
Kaul, Alexander: Radiologische Folgen des Tschernobyl-Unfalls, Bundesamt für Strahlenschutz, BfS-10/96, August 1996, T 30-07.
 
567
Unterrichtung durch die Bundesregierung: Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung im Jahr 1996, BT Drs. 13/8630, 01.10.1997, S. 44.
 
568
Bayer, A.: Folgen des Tschernobyl-Unfalls für Deutschland, atw, Jg. 41, März 1996, S. 167–170.
 
569
Kepplinger, Hans Mathias: Die Kernenergie in der Presse, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Heft 4, 1988, S. 659–683.
 
570
Kepplinger, Hans Mathias: Vom Hoffnungsträger zum Angstfaktor, in: Grawe, Joachim und Picaper, Jean-Paul (Hg.): Streit ums Atom – Deutsche, Franzosen und die Zukunft der Kernenergie, Piper, München, Zürich, 2000, S. 81–103.
 
571
Vgl. Müller-Ullrich, Burkhard: Medienmärchen, Karl Blessing Verlag, München, 1996, S. 35–49.
 
572
Kovalevska, Ljubow: Keine private Angelegenheit, Literaturna Ukraina, März 1986, Übersetzung in: Viele grobe Mängel beim Kraftwerkbau in Tschernobyl, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 108, 12.05.1986, S. 10.
 
573
Vgl. Engelbrecht, Uwe: Nicht wie der Blitz aus heiterem Himmel, Stuttgarter Zeitung, Nr. 99, 30.04.1986, S. 3.
 
574
Vgl. Die sowjetischen Atomreaktoren erfüllen nicht die westlichen Sicherheitsnormen: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 100, 30.04.1986, S. 2.
 
575
Vgl. Der Mensch wird aus vielen Quellen radioaktiv bestrahlt – nicht erst seit Tschernobyl: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 104, 06.05.1986, S. 2.
 
576
Furthmeier-Schuh, Anneliese: Über Spätschäden durch geringe Radioaktivität – Was geschieht im Körper? Krebsrisiko so gut wie nicht erhöht, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 107, 10.05.1986, S. 8.
 
577
Roll, Evelyn: Notfalls mit Jod-Tabletten in den Keller, Süddeutsche Zeitung, Nr. 99, 30.04./01.05.1986, S. 18.
 
578
Vgl. Bei schwacher Strahlungsintensität ist die Unsicherheit am größten. Das Ausmaß der Katastrophe wird sich erst in zehn Jahren zeigen: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 100, 30.04.1986, S. 2.
 
579
Vgl. Urban, Martin: Umgang mit dem Unwahrscheinlichen, Süddeutsche Zeitung, Nr. 103, 06.05.1986, S. 4.
 
580
Strahlenmessung an der Grenze: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 101, 02.05.1986, S. 1.
 
581
Nach Reaktorunfall verfügt Bonn schärfere Lebensmittelkontrollen: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 102, 03.05.1986, S. 1.
 
582
Kritik an Grenzwerten für Lebensmittel: Süddeutsche Zeitung, Nr. 103, 06.05.1986, S. 1.
 
583
Unterschiedliche Urteile in Hessen: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 102, 03.05.1986, S. 2.
 
584
„Gemüse etwas gründlicher waschen“: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 102, 03.05.1986, S. 2.
 
585
Roll, Evelyn: Belastungsprobe für Boden, Luft und Bürger, Süddeutsche Zeitung, Nr. 102, 05.05.1986, S. 13.
 
586
Die Strahlenbelastung rund um München und was man dagegen unternimmt: Süddeutsche Zeitung, Nr. 103, 06.05.1986, S. 19.
 
587
Warnung vor frischem Gemüse und Milch vom Bauern: Süddeutsche Zeitung, Nr. 103, 06.05.1986, S. 2.
 
588
Wasserwerk wegen Radioaktivität stillgelegt: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 105, 07.05.1986, S. 4.
 
589
Hauser, Bert: „Man sieht es nicht, man riecht es nicht – da könnte man schon hintersinne“, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 107, 10.05.1986, S. 3.
 
590
Schreyer, Ulrich: Aus deutschen Landen frisch unter die Erde, Stuttgarter Zeitung, Nr. 112, 17.05.1986, S. 8.
 
591
Bodenwerte teilweise stark gestiegen: Süddeutsche Zeitung, Nr. 104, 07./08.05.1986, S. 7.
 
592
Strahlung am Boden stark gestiegen: Stuttgarter Zeitung, Nr. 106, 10.05.1986, S. 6.
 
593
Vorwürfe gegen Joschka Fischer: Stuttgarter Zeitung, Nr. 107, 12.05.1986, S. 5.
 
594
Müller-Jentsch, Ekkehard: „Im Zweifelsfall auf Nummer sicher gehen“, Süddeutsche Zeitung, Nr. 101, 03./04.05.1986, S. 17.
 
595
Roll, Evelyn: Belastungsprobe für Boden, Luft und Bürger, Süddeutsche Zeitung, Nr. 102, 05.05.1986, S. 13.
 
596
Bonn beschließt erste Vorsorgemaßnahmen: Süddeutsche Zeitung, Nr. 101, 03./04.05.1986, S. 1.
 
597
Oberhausen, Erich, Dr. rer. nat., Dr. med., o. Prof. für Strahlenbiophysik und Physikalische Grundlagen der Medizin und Direktor für Nuklearmedizin und Medizinische Physik der Radiologischen Klinik der Universität des Saarlands.
 
598
Bodenwerte teilweise stark gestiegen: Süddeutsche Zeitung, Nr. 104, 07./08.05.1986, S. 7.
 
599
Blix kritisiert weitgehende Vorsichtsmaßnahmen: Stuttgarter Zeitung, Nr. 109, 14.05.1986, S. 1.
 
600
Deutsche Experten nach Moskau, Streit um Grenzwerte für Fleisch: Stuttgarter Zeitung, Nr. 107, 12.05.1986, S. 1.
 
601
Dürr, Alfred: Grüne fordern Evakuierung von Familien, Süddeutsche Zeitung, Nr. 104, 07./08.05.1986, S. 17.
 
602
Hénard, Jacqueline: Strahlenmessungen auf zwei Wochen ausgebucht – Das Geschäft mit den Ängsten floriert/Geigerzähler, Schutzanzüge, Katastrophenseminare, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 111, 15.05.1986, S. 7.
 
603
Müller-Jentsch, Ekkehard: Verwirrspiel um Strahlenbelastung, Süddeutsche Zeitung, Nr. 103, 06.05.1986, S. 13.
 
604
Lebert, Stephan und Roll, Evelyn: Die Folgen – In München hautnah zu spüren, Süddeutsche Zeitung, Nr. 104, 07./08.05.1986, S. 17.
 
605
Katastrophen-Reaktor noch „nicht unschädlich“. Ein Betonmantel für Hunderte von Jahren: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 110, 14.05.1986, S. 1.
 
606
Küppers, Bernhard: Die Havarie wird zur Tragödie, Süddeutsche Zeitung, Nr. 106, 10./11.05.1986, S. 3.
 
607
Ein Alptraum wird Wirklichkeit: Süddeutsche Zeitung, Nr. 102, 05.05.1986, S. 6.
 
608
Demonstrationen gegen Kernenergie – Tausende auf der Straße: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 108, 12.05.1986, S. 2.
 
609
Schwere Ausschreitungen bei Demonstrationen in Hanau: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 261, 10.11.1986, S. 1.
 
610
Schneider, Renate: „Jeder bekommt sein Teilchen ab“, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 111, 15.05.1986, S. 4.
 
611
Über 400 Verletzte in Wackersdorf: Stuttgarter Zeitung, Nr. 113, 20.05.1986, S. 1.
 
612
Atomgegner besetzen Hochspannungsmast: Süddeutsche Zeitung, Nr. 106, 10./11.05.1986, S. 6.
 
613
Spiel am Strommast: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 201, 01.09.1986, S. 1.
 
614
Anschläge auf kerntechnische Anlagen: Kernenergie und Umwelt, Nr. 8/9, August/September 1986, S. IV.
 
615
Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abg. Halo Saibold, Bündnis 90/Die Grünen u. a.: Verbrennung von radioaktiv verseuchtem Molkepulver bei der Gesellschaft für Sondermüllbeseitigung, 17.05.1996, BT Drs. 13/4650.
 
616
Holzhaider, Hans: Molkepulver nicht an den Mann zu bringen, Süddeutsche Zeitung, Nr. 25, 31.01./01.02.1987, S. 23.
 
617
Holzhaider, Hans: Verseuchtes Molkepulver – Abfall oder Wirtschaftsgut?, Süddeutsche Zeitung, Nr. 27, 03.02.1987, S. 17.
 
618
Affäre um Molke-Pulver weitet sich aus: Süddeutsche Zeitung, Nr. 28, 04.02.1987, S. 1.
 
619
Holzhaider, Hans: Umweltminister verspeist verseuchtes Molkepulver, Süddeutsche Zeitung, Nr. 28, 04.02.1987, S. 18.
 
620
Molkepulver auf dem Privatweg: Süddeutsche Zeitung, Nr. 29, 05.02.1987, S. 4.
 
621
Cäsium-137 verhält sich physiologisch ähnlich wie Kalium-40 und verweilt etwa 80 Tage im Körper. Das natürliche primordiale K-40 trägt zu etwa einem Zehntel zur internen Strahlenexposition des Menschen bei. Eine Person mit 75 kg Körpergewicht hat eine natürliche interne Aktivität von ca. 4.500 Bq durch K-40. Ein Esslöffel Molkepulver mit etwa 100 Bq ist in der Tat völlig unerheblich. Vgl. Kiefer, Hans und Koelzer, Winfried: Strahlen und Strahlenschutz, Springer, Berlin, Heidelberg, 1986, S. 65 und 69.
 
622
Weiter Streit über das Molkepulver: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 31, 06.02.1987, S. 4.
 
623
Broichhausen, Klaus: Wallmann bereitet der Irrfahrt der Molke einstweilen ein Ende, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 32, 07.02.1987, S. 3.
 
624
Molkepulver soll auf Bundeswehrgelände: Süddeutsche Zeitung, Nr. 34, 11.02.1987, S. 6.
 
625
Jährlich wurden in der Bundesrepublik etwa 2 Mio. t Phosphatdünger in der Landwirtschaft ausgebracht. Die natürliche Radioaktivität dieser Dünger betrug bis zu 11.000 Bq/kg. Vgl. Kernenergie und Umwelt 1987, Nr. 4, April 1987, S. IV.
 
626
Antwort des Staatssekretärs Clemens Stroetmann vom 17.08.1990 auf die schriftlichen Fragen Nr. 84 und 85 des Abg. Leidinger (SPD) BT Drs. 11/7731, S. 32.
 
627
Antwort des Parl. Staatssekretärs Wolfgang Gröbl auf die Frage Nr. 39 des Abg. Leidinger (SPD), BT PlPr 11/215, 01.06.1990, Anlage 9, S. 16974.
 
628
Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abg. Halo Saibold, a. a. O., S. 3.
 
629
Schneider, Christian: Tschernobyl-Molke soll verbrannt werden, Süddeutsche Zeitung Nr. 90, 18.04.1996, S. 48.
 
630
Probeverbrennung von verstrahlter Molke: Süddeutsche Zeitung, Nr. 97, 26.04.1996, S. 47.
 
631
„Nehmen Sie Ihr Cäsium wieder mit“: Süddeutsche Zeitung, Nr. 99, 29.04.1996, S. 42.
 
632
Kellerer, Albrecht M., Dr. rer. nat. habil., 1968 Prof. Columbia Univ. New York, 1975 Vorst. Inst. f. Med. Strahlenkunde, Univ. Würzburg, 1990 o. Prof. f. Strahlenbiologie Univ. München u. Vorst. Inst. f. Strahlenbiologie GSF, Forschungszentrum Umwelt und Gesundheit, Neuherberg.
 
633
Kellerer, Albrecht M.: Kernenergie in Europa und ihre radiologischen Folgen, atw, Jg. 38, Juli 1993, S. 515.
 
634
Vgl. atw-Interview mit dem Vorsitzenden des Staatlichen Komitees der UdSSR für die Überwachung kerntechnischer Anlagen und Nachrüstung der Kernkraftwerks-Sicherheit, Wadim Malyschew, atw, Jg. 34, März 1989, S. 123–126.
 
635
Birkhofer, Adolf: Zum Stand der Sicherheitsbeurteilung osteuropäischer Kernkraftwerke, atw, Jg. 36, April 1991, S. 188–191.
 
636
Kohl sieht in der Konferenz von München ein Signal der Ermutigung und der Hoffnung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 157, 09.07.1992, S. 1 f.
 
637
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH: Reaktorsicherheit in Osteuropa, GRS-S-44, Juli 1998, S. 18–20 und S. 53–58.
 
638
Weber, Jochen Peter, Reichenbach, Detlev und Tscherkashow, Jurij M.: Sicherheitsfragen des RBMK, atw, Jg. 40, Heft 5, Mai 1995, S. 314–319.
 
639
Knoglinger, Ernst, Burlokov, Evgeniy V. und Stenbock, Igor A.: RBMK Shut-down Systems, atw, Jg. 40, Heft 5, Mai 1995, S. 319–323.
 
640
Töpfer, Klaus: Hilfe für östliche Kernkraftwerke, atw, Jg. 38, Juli 1993, S. 500.
 
641
Störfall im Hochtemperatur-Reaktor von Hamm, radioaktiver Graphitstaub entwichen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 124, 02.06.1986, S. 1.
 
642
Beim Beschicken des Reaktorkerns hatten sich Absorberkugeln in einem Zugaberohr verklemmt. Durch Heliumgasdruck wurde der Stau aufgelöst. In der Abluft wurden daraufhin geringe Mengen an Graphitstaub und unbedeutend erhöhte Radioaktivität gemessen. Vgl. Viel Lärm um Nichts, Kernenergie und Umwelt, Nr. 7, Juli 1986, S. IV.
 
643
Der Kanzler holt Wallmann ins Kabinett, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 126, 04.06.1986, S. 1.
 
644
Gesetzentwurf Abg. Dr. Laufs u. a. sowie der Fraktionen der CDU/CSU und der FDP: Entwurf eines Gesetzes zum vorsorgenden Schutz der Bevölkerung gegen Strahlenbelastung (Strahlenschutzvorsorgegesetz – StrVG), BT Drs. 10/6082, 29.09.1986.
 
645
Ein Bundesamt für Strahlenschutz, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 70, 23.03.1988, S. 5.
 
646
Gesetzentwurf der Bundesregierung: Entwurf eines Gesetzes über die Errichtung eines Bundesamtes für Strahlenschutz, BT Drs. 11/4086, 24.02.1989.
 
647
Der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Jürgen Trittin (Grüne), bezeichnete 1999 diese RSK-Feststellung als „eine geradezu unglaubliche Verharmlosung“. Deutscher Bundestag, PlPr 14/49, 30.06.1999, S. 4294.
 
648
BA B 295-18743, Ergebnisprotokoll der 211. RSK-Sitzung am 14.05.1986, S. A 2–2.
 
649
Mayinger, Franz, Dr.-Ing., 1962–1969 MAN Nürnberg, 1969 o. Prof. für Thermische Verfahrenstechnik, TU Hannover, 1981 o. Prof. für Thermohydraulik, Wärmeübertragung und Gas-Flüssigkeitsströmung, TU München, 1971–1991 RSK-Mitglied, 1983–1984 RSK-Vorsitzender.
 
650
AMPA Ku 33, Ergebnisprotokoll der 76. Sitzung des RSK-Ausschusses Leichtwasserreaktoren, 08.12.1986, Anlage 2.
 
651
BA B 295-18743, Ergebnisprotokoll 218. RSK-Sitzung, 17.12.1986, Anlage 1.
 
652
Die englische Bezeichnung „Accident Management“ (AM) ist anschaulicher: Maßnahmen, die den Verlauf eines schweren Unfalls und seine Folgen abmildern und begrenzen sollen. Das BMU versuchte „AM-Maßnahmen“ als Oberbegriff zu verwenden, der sowohl anlageninterne als auch anlagenexterne (Katastrophenschutz-) Maßnahmen umfasste. Als Notfallschutzmaßnahmen wurden nur anlageninterne technische oder organisatorische Maßnahmen verstanden. Der Sprachgebrauch war jedoch nicht einheitlich (vgl. Persönliche, schriftliche Mitteilung von Ministerialrat a. D. Theodor Himmel vom 02.05.2005, AMPA Ku 151, Himmel).
 
653
Vgl. Smidt, D. und Salvatori, R.: Safety Technology for Accident Analysis and Consequence Mitigation – Pressure Vessel Types, Proceedings of the International Conference on World Nuclear Energy – A Status Report, Washington, D. C., USA, 14.–19.11.1976, S. 227–238.
 
654
Rothe, Rainer: Möglichkeiten und Verfahren der Druckentlastung von Reaktorgebäuden bei einem Unfall, Technische Überwachung, Bd. 2, Oktober 1961, S. 377–381.
 
655
Der Bundesminister für Forschung und Technologie (Hg.):Deutsche Risikostudie Kernkraftwerke, Verlag TÜV Rheinland, Köln, 1979, S. 147–153.
 
656
Krieg, R., Eberle, I. et al.: Spherical Steel Containments of Pressurized Water Reactors under accident conditions, Nuclear Engineering and Design, 82, 1982, S. 77–87.
 
657
Krieg, R., Göller, B., Messemer, G. und Wolf, E.: Failure Pressure and Failure Mode of the Latest Type of German PWR Containments, Nuclear Engineering and Design, 104, 1987, S. 381–390.
 
658
Johansson, K., Nilsson, L. und Persson, A.: Design Considerations for Implementing a Vent-Filter System at the Barseback Nuclear Power Plant, FILTRA Log. No. 255, The International Meeting on Thermal Nuclear Reactor Safety, Chicago, Ill., USA, 29.08.–02.09.1982.
 
659
Statens Kärnkraftinspektion: Summary of the present Swedish licensing and regulatory position on prevention and mitigation of radioactive releases in the case of severe accidents, 1982-01-22, OECD, NEA, SINDOC (82) 64, Paris, 25.04.1982, S. 3.
 
660
Vgl. Kuczera, B. und Wilhelm, J.: Druckentlastungseinrichtungen für LWR-Sicherheitsbehälter, atw, Jg. 34, März 1989, S. 129–133.
 
661
Der Bundesminister für Forschung und Technologie (Hg.):Deutsche Risikostudie Kernkraftwerke Phase B, Gesellschaft für Reaktorsicherheit, Verlag TÜV Rheinland, Köln, 1990, S. 50–56.
 
662
Ebenda, S. 600 f.
 
663
Rüdinger, V., Ricketts, C. I. und Wilhelm, J. G.: Schwebstofffilter hoher mechanischer Belastbarkeit, atw, Jg. 32, Dezember 1987, S. 587–589.
 
664
Kuczera, B. und Wilhelm, J., a. a. O., S. 130 f.
 
665
BA B 295-18745, 249. RSK-Sitzung, 20.12.1989, S. 15 sowie Anlage 4.
 
666
Kuczera, Bernhard: Technik gegen den GAU, Kultur &Technik 4/1999, S. 44.
 
667
Vgl. Hennies, H.-H., Kuczera, B. und Rininsland, H.: Forschungsergebnisse zum Kernschmelzunfall in einem 1300-MWe-DWR, atw, Jg. 31, November 1986, S. 547.
 
668
Labno, L.: Überwachung der Radioaktivitätsabgabe bei Containmentdruckentlastung, atw, Jg. 37, Oktober 1992, S. 472–476.
 
669
So genannt nach dem ersten Bundesumweltminister Dr. Walter Wallmann, der sich nach dem Tschernobyl-Unfall mit Nachdruck für weitere risikomindernde Maßnahmen einsetzte, vgl. Karwat, H.: Unfallmanagement bei schweren Störfällen, atw, Jg. 36, Juli 1999, S. 339.
 
670
KBR Brokdorf, Druckwasserreaktor, 1400 MWel Übernahme durch den Betreiber am 22.12.1986.
 
671
BA B 295-18743, Ergebnisprotokoll der 216. RSK-Sitzung, 15.10.1986, S. 6–8.
 
672
Ebenda, Anlage 1, S. A 1-2 bis A 1-5.
 
673
BA B 295-18743, Ergebnisprotokoll der 221. RSK-Sitzung, 20.05.1987, S. 5–9.
 
674
BA B 295-18743, Ergebnisprotokoll der 222. RSK-Sitzung, 24.06.1987, S. 8 f.
 
675
BA B 295-18744, Ergebnisprotokoll der 233. RSK-Sitzung, 22.06.1988, S. 11.
 
676
BA B 295-18744, Ergebnisprotokoll der 238. RSK-Sitzung, 23.11.1988, RSK-Abschlussbericht, Anlage 4.
 
677
Ebenda, S. 8.
 
678
Mayinger, Franz und Birkhofer, Adolf: Neuere Entwicklungen in der Sicherheitsforschung und Sicherheitstechnik, atw, Jg. 33, August/September 1988, S. 428.
 
679
Ebenda, S. 9.
 
680
BA B 295-18744, Ergebnisprotokoll der 230. RSK-Sitzung, 16.03.1988, S. 6 und Anhang A.1.
 
681
RSK-Abschlussbericht, a. a. O., S. 57–59.
 
682
Nuclear and Industrial Safety Agency (NISA) und Japan Nuclear Energy Safety Organization (JNES): The 2011 off the Pacific coast of Tohoku Pacific Earthquake and the seismic damage to the NPPs, Präsentation vom 4. April 2011, S. 2.
 
683
Kuczera, Bernhard: Das schwere Tohoku-Seebeben in Japan und die Auswirkungen auf das Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi, atw, Jg. 56, April/Mai 2011, S. 234–241.
 
684
http://​www.​nisa.​meti.​go.​jp/​english/​files/​en20110528-4.​pdf, Bericht der Nuclear and Industrial Safety Agency (NISA): Regarding the Evaluation of Tokyo Electric Power Co.’s „Regarding the Impact Assessment and Analysis of Fukushima Dai-Ichi Nuclear Power Station’s Record of Operations and Accident Record at the Time of the Tohoku District-Off the Pacific Ocean Earthquake“, 24.05.2011, S. 12.
 
685
Nuclear and Industrial Safety Agency (NISA) und Japan Nuclear Energy Safety Organization (JNES): The 2011 off the Pacific coast of Tohoku Pacific Earthquake and the seismic damage to the NPPs, Präsentation vom 4. April 2011, S. 8.
 
686
Nuclear and Industrial Safety Agency (NISA) und Japan Nuclear Energy Safety Organization (JNES): The 2011 off the Pacific coast of Tohoku Pacific Earthquake and the seismic damage to the NPPs, Präsentation vom 4. April 2011, S. 35.
 
687
Helmholtz Gemeinschaft Zentrum Dresden/Rossendorf, Forschungszentrum Jülich, Karlsruher Institut für Technologie: Hintergrundinformationen zu ausgewählten Themen zum nuklearen Störfall in Japan, Nr. 008, 18.03.2011.
 
688
Mohrbach, Ludger: Unterschiede im gestaffelten Sicherheitskonzept: Vergleich Fukushima Daiichi mit deutschen Anlagen, atw, Jg. 56, April/Mai 2011, S. 242–249.
 
689
Report to the IAEA Member States: IAEA International Fact Finding Expert Mission of the Fukushima Dai-ichi NPP Accident Following the Great East Japan Earthquake and Tsunami, 24.05.–02.06.2011, S. 14 f.
 
690
Kaieda, Banri (Minister of Economy, Trade and Industry, japanischer Delegationsführer): Statement to the IAEA Ministerial Conference on Nuclear Safety, Wien, 20.06.2011, S. 4.
 
691
Kuczera, B.: a. a. O., S. 236.
 
692
Status of countermeasures for restoring from the accident at Fukushima Daiichi Unit 1 through 4. As of October 20th, 2011, http://​fukushima.​grs.​de/​sites/​default/​files/​countermeasures_​20111020.​pdf.
 
693
Report to the IAEA Member States: IAEA International Fact Finding Expert Mission of the Fukushima Dai-ichi NPP Accident Following the Great East Japan Earthquake and Tsunami, 24.05.–02.06.2011, S. 30.
 
694
USNRC Technical Training Center, Reactor Concepts Manual, Boiling Water Reactor Systems, Rev0200, S. 3–16.
 
695
Gall, W. R.: Review of Containment Philosophy and Design Practice, Nuclear Safety, Vol. 7, No. 1, 1965, S. 81–88.
 
696
Ebenda, S. 84.
 
697
Hessheimer, M. F. und Dameron, R. A.: Containment Integrity Research at Sandia National Laboratories, NUREG/CR-6906 SAND2006–227P, Juli 2006, S. 9.
 
698
Isozaki, T., Soda, K. und Miyazono, S.: Structural Analysis of a Japanese BWR Mark-I Containment Under Internal Pressure Loading, Nuclear Engineering and Design, Vol. 104, 1987, S. 365–370.
 
699
Chemische Zusammensetzung in Gew.-%: C 0,24, Mn 0,70–1,35, P max. 0,035, S max. 0,035, Si 0,15–0,50, Cu 0,35, Ni 0,25, Cr 0,25, Mo 0,08, Streckgrenze 485–620 MPa.
 
700
Chemische Zusammensetzung in Gew.-%: C 0,28, Mn 0,85–1,20, P max. 0,035, S max. 0,035, Si 0,15–0,40, Streckgrenze 485–620 MPa.
 
701
Isozaki, T., Soda, K. und Miyazono, S.: Structural Analysis of a Japanese BWR Mark-I Containment Under Internal Pressure Loading, Nuclear Engineering and Design, Vol. 104, 1987, S. 370.
 
702
Division of Systems Research, Office of Nuclear Regulatory Research, USNRC: Severe Accident Risks: An Assessment for Five U. S. Nuclear Power Plants, Final Summary Report, NUREG-1150, Vol. 1, Part II, Chapter 4: Peach Bottom Plant Results, Dezember 1990, S. 4–2 bis 4–8.
 
703
Quelle: AREVA NP, vgl. Mohrbach, Ludger: Tohoku-Kanto Earthquake and Tsunami on March 11, 2011 and Consequences for Northeast Honshu Nuclear Power Plants, VGB PowerTech, März 2011, S. 26.
 
704
Division of Systems Research, Office of Nuclear Regulatory Research, USNRC: Severe Accident Risks: An Assessment for Five U. S. Nuclear Power Plants, Final Summary Report, NUREG-1150, Vol. 1, Part II, Chap. 4: Peach Bottom Plant Results, Dezember 1990, S. 4–8.
 
705
Division of Systems Research …, NUREG-1150 …, a. a. O., S. 4–9.
 
706
Division of Systems Research, Office of Nuclear Regulatory Research, USNRC: Severe Accident Risks: An Assessment for Five U. S. Nuclear Power Plants, Final Summary Report, NUREG-1150, Vol. 1, Part II, Chap. 4: Peach Bottom Plant Results, Dezember 1990, S. 4–12.
 
707
Ebenda, Part III, Chap. 8, Perspectives and Uses, S. 8–10.
 
708
Dallman, R. Jack, Galyean, William J. und Wagner, K. C.: Containment venting as an accident management strategy for BWRs with Mark I containments, Nuclear Engineering and Design, Vol. 121, 1990, S. 421–429.
 
709
Nuclear Emergency Response Headquarters, Government of Japan: Report of the Japanese Government to the IAEA Ministerial Conference on Nuclear Safety, June 2011.
 
710
Nuclear Emergency Response Headquarters, Government of Japan: Additional Report of the Japanese Government to the IAEA Ministerial Conference on Nuclear Safety (Summary), September 2011.
 
711
INPO 11–005, Special Report on the Nuclear Accident at the Fukushima Daiichi Nuclear Power Station, November 2011.
 
712
The Tokyo Electric Power Company, Inc.: Fukushima Nuclear Accident Analysis Report (Interim Report), 2. Dezember 2012, 156 Seiten.
 
713
Die GRS wies darauf hin, dass sie die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der aus japanischen Quellen stammenden Messdaten und Werte nicht bestätigen kann.
 
714
Der Unfall in Fukushima, Zwischenbericht von den Abläufen in den Kernkraftwerken nach dem Erdbeben vom 11. März 2011, GRS-293, August 2011, ISBN 978–3-939355–70-0.
 
715
Ebenda, S. 85.
 
716
The National Diet of Japan: The official report of The Fukushima Nuclear Accident Independent Investigation Commission, Executive Summary, 2012, Tokio, S. 9–16.
 
717
Vgl. die in englischer Sprache erschienene Zusammenfassung: Investigation Committee on the Accident at Fukushima Nuclear Power Stations of Tokyo Electric Power Company: Executive Summary of the Final Report, Tokio, 23.07.2012, S. 43. Die englische Ausgabe der Langfassung war im September 2012 verfügbar.
 
718
Nuclear Reform Special Task Force – The First Nuclear Reform Monitoring Committee: Fundamental Policy for the Reform of TEPCO Nuclear Power Organization, Tokio, 12.10.2012, S. 7–13.
 
719
GRS: Informationen zu den radiologischen Folgen des Erdbebens vom 11. März 2011 in Japan und dem kerntechnischen Unfall am Standort Fukushima Daiichi, Stand 11.04.2011, S. 11.
 
720
Tokyo Electric Power Company, Inc.: Fukushima Nuclear Accident Summary & Nuclear Safety Reform Plan, 29.03.2013, S. 23–25, http://​www.​tepco.​co.​jp/​en/​press/​corp-com/​release/​betu13_​e/​images/​130329e0801.​pdf abgerufen am 28.06.2016.
 
721
Vgl. IAEA: The Fukushima Daiichi Accident, Technical Volume 2, Safety Assessment, Wien, August 2015, S. 46 ff.
 
722
IAEA: The Fukushima Daiichi Accident, Technical Volume 1, Description and Context of the Accident, Wien, August 2015, S. 91–102.
 
723
Ishikawa, M.: A Study of the Fukushima Daiichi Nuclear Accident Process, Springer Japan 2015, S. 41–51, S. 91–108.
 
724
The Fukushima Daiichi Accident, Technical Volume 1, Description and Context of the Accident, Wien, August 2015, S. 99.
 
725
Status of countermeasures for restoring from the accident at Fukushima Daiichi Unit 1 through 4. As of November 2nd, 2011, http://​fukushima.​grs.​de/​sites/​default/​files/​countermeasures_​20111104.​pdf.
 
726
Status of countermeasures for restoring from the accident at Fukushima Daiichi Unit 1 through 4. As of December 1st, 2011. (Estimated by JAIF) http://​fukushima.​grs.​de/​sites/​default/​files/​countermeasures_​20111201.​pdf.
 
727
Analyse zum Grad der Kernschmelze in Fukushima Daiichi (Stand 30.11.2011), http://​fukushima.​grs.​de/​content/​analyse-zum-grad-der-kernschmelze-fukushima-dai-ichi-stand-301111.
 
728
Nuklearforum Schweiz: Fukushima-Daiichi: Mit Myonen-Tomografie ins Innere der Reaktoren sehen, 17.07.2016, http://​www.​nuklearforum.​ch/​de/​aktuell/​e-bulletin/​fukushima-daiichi-mit-myonen-tomografie-ins-innere-der-reaktoren-sehen, abgerufen am 04.07.2016.
 
729
World nuclear news: Muon data confirms fuel melt at Fukushima Daiichi 1, 27.03.2015, http://​www.​world-nuclear-news.​org/​rs-muon-data-confirms-fuel-melt-at-fukushima-daiichi-1-2303154.​html.
 
730
Vgl. Secretariat of the Team for Countermeasures for Decommissioning and Contaminated Water Treatment: Summary of Decommissioning and Contaminated Water Management, 28.09.2017: http://​www.​meti.​go.​jp/​english/​earthquake/​nuclear/​decommissioning/​pdf/​20170928_​e.​pdf.
 
731
Mid-and-long-Term Roadmap towards the Decommissioning of Fukushima Daiichi Nuclear Power Station, 26.09.2017, http://​www.​meti.​go.​jp/​english/​earthquake/​nuclear/​decommissioning/​pdf/​20170926_​01a.​pdf.
 
732
Nuclear Emergency Response Headquarters, Government-TEPCO Integrated Response Office: „Roadmap towards Restoration from the Accident at Fukushima Daiichi Nuclear Power Station, TEPCO“, 17.10.2011.
 
733
The National Diet of Japan: The official report of The Fukushima Nuclear Accident Independent Investigation Commission, Executive Summary, 2012, Tokio, S. 18, 20, 30 und 40.
 
734
Investigation Committee on the Accident at Fukushima Nuclear Power Stations of Tokyo Electric Power Company: Executive Summary of the Final Report, Tokio, 23.07.2012, S. 2, S. 26–34.
 
735
U.S.NRC: Order EA-02-026, Section B.5.b, February 25, 2002.
 
736
Die genauen Ereignisabläufe finden sich in: IAEA: The Fukushima Daiichi Accident, Technical Volume 1, Description and Context of the Accident, Wien, August 2015, S. 102–111.
 
737
Ishikawa, M., a. a. O., S. 57.
 
738
World nuclear news: Detectors confirm most fuel remains in unit 2 vessel, 29. Juli 2016, http://​www.​world-nuclear-news.​org/​rs-detectors-confirm-most-fuel-remains-in-unit-2-vessel-2907164.​html.
 
739
Status of countermeasures for restoring from the accident at Fukushima Daiichi Unit 1 through 4. As of November 2nd, 2011, http://​fukushima.​grs.​de/​sites/​default/​files/​countermeasures_​20111104.​pdf.
 
740
IAEA: The Fukushima Daiichi Accident, Technical Volume 1, Description and Context of the Accident, Wien, August 2015, S. 114.
 
741
Ishikawa, M., a. a. O., S. 78.
 
742
Status of countermeasures for restoring from the accident at Fukushima Daiichi Unit 1 through 4. As of November 2nd, 2011, http://​fukushima.​grs.​de/​sites/​default/​files/​countermeasures_​20111104.​pdf.
 
743
Vgl. Ishikawa, M., a. a. O., S. 123–125.
 
744
GRS: Informationen zu den radiologischen Folgen des Erdbebens vom 11. März 2011 in Japan und dem kerntechnischen Unfall am Standort Fukushima Daiichi, Stand 11.04.2011, S. 6.
 
745
Bannai, Toshihiro: News Release NISA/METI: INES Rating on the Events in Fukushima Daiichi Nuclear Power Station by the Tohoku District off the Pacific Ocean Earthquake, Tokio, 12.04.2011.
 
746
Vgl. Ishikawa, M.: A Study of the Fukushima Daiichi Nuclear Accident Process, Springer Japan, 2015, S. 155.
 
747
Quelle MEXT/ENSI, vgl. Völkle, H.: Strahlenbelastung nach Reaktorunfällen: Tatsachen und Meinungen, Fachtagung 2012 Nuklearforum Schweiz, Olten, 31.01.2012.
 
748
MEXT and DOE Airborne Monitoring: Results of aircraft monitoring by MEXT and Miyagi Prefecture (July 22, 2011), S. 8, http://​www.​mext.​go.​jp/​component/​english/​_​_​icsfiles/​afieldfile/​2011/​08/​02/​1304797_​0722.​pdf.
 
749
Readings at Monitoring Post out of 20 km Zone of Fukushima Daiichi NPP (18.00 January 11, 2013), http://radioactivity.mext.go.jp./en/contents/6000/5928/24/195_0111.pdf.
 
750
MEXT, Extension Site of Distribution Map of Radiation Dose/Digital Japan Edition, http://​ramap.​jmc.​or.​jp/​map/​eng/​ abgerufen am 06.06.2016.
 
751
Estimated Integrated Dose at Each Monitoring Location based on Measured Values, Latest Readings, (August 11, 2011), S. 3, http://​radioactivity.​mext.​go.​jp/​en/​contents/​5000/​4164/​24/​1750_​0811.​pdf.
 
752
Report of the Japanese Government to the IAEA Ministerial Conference on Nuclear Safety, Wien, 20.06.2011, S. X–9.
 
753
Environmental impact caused by the nuclear power accident at Fukushima Daiichi nuclear power station: As of November 2nd, 2011, http://​fukushima.​grs.​de/​sites/​default/​files/​environmental_​effort_​20111102.​pdf.
 
754
Environmental impact caused by the nuclear power accident at Fukushima Daiichi nuclear power station: As of Sept. 8th, http://​fukushima.​grs.​de/​sites/​default/​files/​environmental_​effect_​200110908.​pdf.
 
755
Remediation of Large Contaminated Areas Off-site the Fukushima Daiichi NPP, Final Report of the International Mission 7–5 October 2011, Japan, IAEA, NE/NEFW/2011, 15.11.2011.
 
756
Ministry of the Environment, Japan: Progress on Off-site Cleanup and Interim Storage in Japan, Mai 2016, S. 43, http://​josen.​env.​go.​jp/​en/​pdf/​progressseet_​progress_​on_​cleanup_​efforts.​pdf?​141022 abgerufen am 08.06.2016.
 
757
Vgl. Ishikawa, M.: A Study of the Fukushima Daiichi Nuclear Accident Process, Springer Japan, 2015, S. 146–147.
 
758
Ministry of the Environment, Japan: Progress on Off-site Cleanup and Interim Storage in Japan, Mai 2016, S. 9, http://​josen.​env.​go.​jp/​en/​pdf/​progressseet_​progress_​on_​cleanup_​efforts.​pdf?​141022 abgerufen am 08.06.2016.
 
759
The National Diet of Japan, The official report of The Fukushima Nuclear Accident Independent Investigation Commission, Executive summary, Tokyo, 2012, S. 18.
 
760
Ebenda, S. 38.
 
761
IAEA: The Fukushima Daiichi Accident, Report by the Director General, GC(59)/14, Wien, August 2015, S. 85–86.
 
762
Report of Japanese Government to the IAEA Ministerial Conference on Nuclear Safety – The Accident at TEPCO’s Fukushima Nuclear Power Stations – June 2011, S. V–9.
 
763
Vgl. Ishikawa, M., a. a. O., S. 143–146, 154–155.
 
764
Nuclear and Industrial Safety Agency (NISA) und Japan Nuclear Energy Safety Organization (JNES): The 2011 off the Pacific coast of Tohoku Pacific Earthquake and the seismic damage to the NPPs, Präsentation vom 4. April 2011, S. 67.
 
765
IAEA Mission Report: IAEA International Peer Review Mission on Mid-and-Long-Term Roadmap towards the Decommissioning of TEPCO’s Fukushima Daiichi Nuclear Power Stations Units 1–4 (Third Mission), Tokyo and Fukushima Prefecture, Japan, 9–12 February 2015, S. 31–38.
 
766
TEPCO: Progress of Landside Impermeable Wall freezing: Phase 2 of the first stage, http://​www.​tepco.​co.​jp/​en/​decommission/​planaction/​landwardwall/​index-e.​html abgerufen am 12.06.2016.
 
767
Nuclear and Industrial Safety Agency (NISA) und Japan Nuclear Energy Safety Organization (JNES):The 2011 off the Pacific coast of Tohoku Pacific Earthquake and the seismic damage to the NPPs, Präsentation vom 4. April 2011, S. 51.
 
768
100 mSv sind ein Zehntel der Dosis von 1 Sv, bei der beim Menschen erste Symptome der Strahlenkrankheit wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten, von denen er sich wieder erholt. Bei 100 mit 250 mSv exponierten Personen rechnet man mit 1 zusätzlichen Krebserkrankung als Spätfolge.
 
769
Report to the IAEA Member States: IAEA International Fact Finding Expert Mission of the Fukushima Daiichi NPP Accident Following the Great East Japan Earthquake and Tsunami, 24.05.–02.06.2011, S. 40 f.
 
770
TEPCO: Evaluation of the exposure dose of workers at the Fukushima Daiichi Nuclear Power Station, Press Release Feb. 29, 2016, Attachment: Exposure Dose Distribution, http://​tepco.​co.​jp/​en/​press/​corp-com/​release/​2016/​1268359_​7763.​html, abgerufen am 07.06.2016.
 
771
United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation: Sources, Effects and Risks of Ionizing Radiation: UNSCEAR 2013 Report, Vol. I, Report to the General Assembly, Scientific Annex A: Levels and effects of radiation exposure due to the nuclear accident after the 2011 great east-Japan earthquake and tsunami, United Nations, New York, 2014, S. 11.
 
772
World Health Organization: Preliminary dose estimation from the nuclear accident after the 2011 Great Japan Earthquake and Tsunami, 2012, ISBN 978 92 4 150366 2.
 
773
Environmental impact caused by the nuclear power accident at Fukushima Daiichi nuclear power station: As of November 2nd, 2011, http://​fukushima.​grs.​de/​sites/​default/​files/​environmental_​effort_​20111102.​pdf.
 
774
Heidenreich, W. F. et al.: Time Trends of Thyroid Cancer Incidence in Belarus after the Chernobyl Accident, Radiation Research, Mai 1999, Vol. 151, No. 5, S. 617–625.
 
775
Katanoda, K. et al.: Quantification of the increase in thyroid cancer prevalence in Fukushima after the nuclear disaster in 2011 – a potential overdiagnosis? Japanese Journal of Clinical Oncology, März 2016. Vol. 46, No. 3, S. 284–286.
 
776
Kim, E. et al.: Intake ratio of 131I to 137Cs derived from thyroid and whole-body doses to Fukushima residents, Radiation Protection Dosimetry, März 2016, Vol. 168, No. 3, S. 408–418.
 
777
United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation: Sources, Effects and Risks of Ionizing Radiation: UNSCEAR 2013 Report, Vol. I, Report to the General Assembly, Scientific Annex A: Levels and effects of radiation exposure due to the nuclear accident after the 2011 great east-Japan earthquake and tsunami, United Nations, New York, 2014, S. 10.
 
778
UNSCEAR 2017 White Paper: Developments since the 2013 UNSCEAR Report on the levels and effects of radiation exposure due to the nuclear accident following the great East-Japan earthquake and tsunami, United Nations, New York, 2017.
 
779
Vgl. Ten Hoeve, J. E. und Jacobson, M. Z.: Worldwide health effects of the Fukushima Daiichi nuclear accident, Energy & Environmental Science, 2012, 5, S. 8743–8757.
 
780
United Nations, Report of the United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation to the General Assembly, Official Records, Sixty-third Session, 10–18 July 2008, Supplement No. 46, A/63/46, S. 7.
 
781
Japan Center for Economic Research: Public Financial Burden of the Fukushima Nuclear Accident (7/March/17), https://​www.​jcer.​or.​jp/​eng/​research/​policy.​html.
 
782
Schirrmacher, Frank: Der Moment, in dem man versteht, FAZ, Nr. 66, 19.03.2011, S. 33.
 
783
Illies, Florian: Die Macht der Bilder, Die Zeit, Nr. 12, 17.03.2011, S. 49.
 
784
Vgl. Yogeshwar, Ranga in Töpfer, K. und Yogeshwar, R.: Unsere Zukunft – Ein Gespräch über die Welt nach Fukushima, C. H. Beck, 2011, S. 66, 148, 151, 158.
 
785
Der Spiegel, Titel der Ausgabe Nr. 11 vom 14.03.2011.
 
786
Schirrmacher, Frank: Die neun Gemeinplätze des Atomfreunds, FAZ, Nr. 73, 28.03.2011, S. 27. Der FAZ-Mitherausgeber Schirrmacher erläuterte später mit Blick auf die Echtzeit-Internetdienste: „Die japanische Atomkatastrophe hat den Menschen klargemacht, dass gedruckte Medien zwangsläufig Fehler enthalten … Der Print-Journalist muss sich also zum Phänomen seines unvollständigen Wissens bekennen, und das tut er am zukunftsträchtigsten, in dem er Hintergründe analysiert.“ (Der Spiegel, Nr. 30, 25.07.2011, S. 132) Anmerkung: Das Versagen der Print-Medien bei der Fukushima-Berichterstattung beruhte tatsächlich nicht auf dem Mangel an Schnelligkeit, sondern auf dem Mangel an einer profunden naturwissenschaftlich-technischen Analyse des Geschehens, die sehr wohl schon frühzeitig möglich gewesen wäre.
 
787
Jessen, Jens: Gegen den Strom, Die Zeit, Nr. 14, 31.03.2011, S. 49.
 
788
Renn, Ortwin: Eher fällt ein Meteorit auf Deutschland, Interview mit Rainer Wehaus, Stuttgarter Nachrichten, Nr. 78, 04.04.2011, S. 7.
 
789
Richter, B.: Opinion on „Worldwide health effects of the Fukushima Daiichi nuclear accident“ by J. E. Ten Hoeve and M. Z. Jacobson, Energy & Environmental Science, 2012, 5, DOI:https://​doi.​org/​10.​1039/​c2ee22658h.
 
790
Brand, Stewart: Ihr Deutschen steht allein da, Interview mit Jordan Mejias, FAZ, Nr. 84, 09.04.2011, Feuilleton.
 
791
Monbiot, George: Why Fukushima made me stop worrying and love nuclear power, The Guardian, 22.03.2011, Mail & Guardian Online, http://​mg.​co.​za/​article/​2011-03-22-why-fukushima-made-me-stop-worrying-and-love-nuclear-power.
 
792
Köcher, Renate: Eine atemberaubende Wende, FAZ, Nr. 93, 20.04.2011, S. 5.
 
793
BVerwG 7 B 18.13 vom 20.12.2013.
 
794
Urteil und Leitsätze zum Urteil des Ersten Senats des BVerfG vom 06.12.2016, 1 BVR 2821/11, 1 BVR 312/12, 1 BVR 1456/12.
 
795
Köcher, Renate: Eine atemberaubende Wende, FAZ, Nr. 93, 20.04.2011, S. 5.
 
796
Güllner, Manfred: Ein Rückblick auf die Landtagswahl in Baden-Württemberg vom 27.03.2011, forsa. P0090.25 04/11 Gü/Wi.
 
797
Köcher, Renate: Eine atemberaubende Wende, FAZ, Nr. 93, 20.04.2011, S. 5.
 
798
Wolling, Jens und Arlt, Dorothee [Hrsg.]: Fukushima und die Folgen – Medienberichterstattung, Öffentliche Meinung, Politische Konsequenzen, Universitätsverlag Ilmenau, 2014.
 
799
Kepplinger, Hans Mathias: Verschweigen zur Verteidigung der Deutungshoheit – der UNSCEAR-Report, in: Kepplinger, H. M.: Totschweigen und Skandalisieren – Was Journalisten über ihre eigenen Fehler denken, Herbert von Halem Verlag, 2017, S. 130–139.
 
800
RSK434/RSK-Anforderungskatalog-Vorspann, 30.03.2011, dib/waf, RSK/ESK-Geschäftsstelle beim Bundesamt für Strahlenschutz, S. 1.
 
801
Ethik-Kommission Sichere Energieversorgung: Deutschlands Energiewende – Ein Gemeinschaftswerk für die Zukunft, Berlin, 30.05.2011 (48 Seiten), S. 15.
 
802
Ethik-Kommission Sichere Energieversorgung: Deutschlands Energiewende – Ein Gemeinschaftswerk für die Zukunft, Berlin, 30.05.2011, S. 11 f.
 
803
Ethik-Kommission Sichere Energieversorgung, a. a. O., S. 17.
 
804
Bundesnetzagentur: Auswirkungen des Kernkraftausstiegs auf die Übertragungsnetze und die Versorgungssicherheit, Bericht zur Notwendigkeit eines Reservekernkraftwerks im Sinne der Neuregelung des Atomgesetzes, Zusammenfassung vom 31. August 2011, S. 3, 5 f.
 
805
Regierungserklärung Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Deutscher Bundestag, Plenarprotokoll, 17. Wahlperiode, 114. Sitzung, Berlin, Donnerstag, den 9. Juni 2011, S. 12960.
 
806
Redebeitrag Bundesminister Dr. Norbert Röttgen (CDU), BT PlPr, 17/114, 09.06.2011, S. 12985.
 
807
Weiterleitungsnachrichten werden von der GRS im Auftrag des BMU verfasst, wenn es in einer in- oder ausländischen kerntechnischen Anlage zu einem Ereignis mit sicherheitstechnischer Bedeutung gekommen ist und die daraus gewonnenen Betriebserfahrungen für den sicheren Betrieb der deutschen Anlagen von Interesse sein können.
 
809
Mohrbach, Ludger: Unterschiede im gestaffelten Sicherheitskonzept: Vergleich Fukushima Daiichi mit deutschen Anlagen, atw, Jg. 56, April/Mai 2011, S. 242–249.
 
810
Mohrbach, Ludger: The defence-in-depth safety concept: Comparison between the Fukushima Daiichi units and German nuclear power plants, VGB PowerTech 6/2011, S. 51–58.
 
811
RSK/ESK Geschäftsstelle BfS, 437. RSK: RSK-Stellungnahme SÜ, 116 S.
 
812
RSK-SÜ, S. 23 f.
 
813
Aus dem logarithmischen Maßstab der Richter-Skala folgt, dass die Erhöhung um 1 Intensitätsstufe die Verzehnfachung der Stärke bedeutet.
 
814
RSK-SÜ, S. 15 f.
 
815
(EU Stress tests specifications.pdf): Declaration of ENSREG, Annex I: EU „Stress tests“ specifications, 14 Seiten.
 
816
Report to the IAEA Member States: IAEA International Fact Finding Expert Mission of the Fukushima Daiichi NPP Accident Following the Great East Japan Earthquake and Tsunami, 24.05.–02.06.2011.
 
817
Report of the Japanese Government to the IAEA Ministerial Conference on Nuclear Safety, Wien, 20.06.2011.
 
818
Chairpersons’ Summaries, IAEA Ministerial Conference on Nuclear Safety, Wien, 20.–24.06.2011.
 
Metadaten
Titel
Schadensereignisse, extreme Tests und Unfälle in Reaktoranlagen, ihre öffentliche Wahrnehmung und ihre Folgen
verfasst von
Paul Laufs
Paul Laufs
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-53453-3_4