Skip to main content

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

20. Schöne neue (Hochschul-)Welt: BNE und ästhetische Forschung im Spannungsfeld digitaler Herausforderungen in Forschung und Lehre

verfasst von : Judith C. Enders, Amanda Groschke

Erschienen in: Digitale Bildung für nachhaltige Entwicklung

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Die Themenfelder der Digitalisierung sind divers. Erhebliche Veränderungen des individuellen Lebens, der Kommunikation, der Arbeitswelt, der Berufe und auch der Bildungs- und Forschungslandschaft sind damit verbunden. Selbstverständlich sind auch die Hochschulen damit konfrontiert: einerseits als aktive Gestalter der technischen Innovationen, welche die Digitalisierung vorantreiben, anderseits als Orte des kritischen Nachdenkens und Reflektierens über digitale Herausforderungen und die Gestaltung der Zukunft. Das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) erscheint uns hierfür besonders interessant und findet an Hochschulen einen theoretischen und praktischen Handlungs- und Resonanzraum. Es besteht die Hoffnung, BNE als einen lebendigen Ausgangspunkt für die reflektierte Gestaltung der Digitalisierung zu begreifen und somit die gewaltigen in der Digitalisierung liegenden Umbrüche nicht nur zu initiieren oder zu analysieren, sondern auch zum gesellschaftlichen Wohle aktiv mitzugestalten. Die Methode der ästhetischen Forschung kann zu diesem Ziel entscheidend beitragen.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Die BNE-Konzeption hat die Aufgabe, es allen Menschen zu ermöglichen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle, nachhaltige Entscheidungen zu treffen (vgl. Enders und Groschke 2017, S. 33). BNE befasst sich im Kern mit der Frage, wie Menschen generationenübergreifend an der Mit- und Ausgestaltung einer nachhaltigen Entwicklung beteiligt werden können. Grundlegende Erkenntnis ist es, Lösungswege in einer integrativen Denk- und Handlungsweise zu suchen. BNE als ethisches Bildungskonzept stellt den ganzheitlichen Rahmen für die gesamte Bildungsarbeit dar. Dabei werden Lernprozesse gefordert und Gestaltungskompetenzen gefördert, die es ermöglichen, eine zukunftsfähige Entwicklung der Gesellschaft mitzugestalten (vgl. COHEP 2012, S. 6). BNE basiert auf der gesellschaftspolitischen Vision der nachhaltigen Entwicklung und führt zu einem Wandel des Bewusstseins, einer Veränderung in der Art zu lernen, die Dinge und die Welt zu verstehen und sich in die Zukunft zu versetzen (vgl. BNE-Portal 2021).
 
2
Aktuelle Literatur findet man bei Blohm et al. aus dem Jahr 2006. Die wichtigste Vertreterin der ästhetischen Forschung, Helga Kämpf-Jansen, ist bereits früh verstorben, und aus diesem Grund liegt die Theorieentwicklung speziell zur ästhetischen Forschung für unseren Kontext brach. Zudem hat in den letzten Jahren wenig wissenschaftliche Forschung stattgefunden.
 
3
Eine sehr eingängige Anleitung zur Umsetzung ästhetischer Forschung findet man in der Veröffentlichung der „Kultur.Forscher!“ von Leuschner und Knoke (2012). Diese bezieht sich zwar auf Schule, ist aber leicht für die Hochschule zu adaptieren. Auf der Webseite des Gymnasiallehrers Oliver Lanz, Gymnasium Burgdorf, http://​www.​oliverlanz.​com, kann das interessierte Lesepublikum die Anleitung des „Fünf-Phasen-Modell der Ästhetischen Forschung“, geschrieben und entworfen von Christina Leuschner, abrufen (http://​www.​oliverlanz.​com/​wordpress/​wp-content/​uploads/​2011/​09/​Phasenmodell_​Aesthetische_​Forschung_​WEB.​pdf). Weitere Materialien zur praktischen Umsetzung der ästhetischen Forschung in der Schule sind auf der Webseite https://​www.​kultur-forscher.​de zu finden. Bezüglich der Erwachsenenbildung gibt es Erläuterungen bei Kußmaul (2018).
 
Literatur
Zurück zum Zitat Blohm M, Heil C, Peters M, Sabisch A, Seydel F (2006) (Hrsg) Über Ästhetische Forschung. Lektüre zu Texten von Helga Kämpf-Jansen. kopaed, München, S 33–37 Blohm M, Heil C, Peters M, Sabisch A, Seydel F (2006) (Hrsg) Über Ästhetische Forschung. Lektüre zu Texten von Helga Kämpf-Jansen. kopaed, München, S 33–37
Zurück zum Zitat Enders JC, Groschke A (2017) Die Idee der Verantwortung als Voraussetzung für den Erfolg von BNE, Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Spiegel von Verantwortungsethik und Handlungsfähigkeit bei Max Weber und Hans Jonas. In: Brodowski M (Hrsg) Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Interdisziplinäre Perspektiven. Sozialwissenschaftliche Forschungswerkstatt, Bd 4, Logos Verlag, Berlin, S 33–58 Enders JC, Groschke A (2017) Die Idee der Verantwortung als Voraussetzung für den Erfolg von BNE, Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Spiegel von Verantwortungsethik und Handlungsfähigkeit bei Max Weber und Hans Jonas. In: Brodowski M (Hrsg) Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Interdisziplinäre Perspektiven. Sozialwissenschaftliche Forschungswerkstatt, Bd 4, Logos Verlag, Berlin, S 33–58
Zurück zum Zitat Kämpf-Jansen H (2000) Ästhetische Forschung. Aspekte eines innovativen Konzeptes ästhetischer Bildung. In: Blohm M (Hrsg) Leerstellen. Salon Verlag, Köln, S 83–114 Kämpf-Jansen H (2000) Ästhetische Forschung. Aspekte eines innovativen Konzeptes ästhetischer Bildung. In: Blohm M (Hrsg) Leerstellen. Salon Verlag, Köln, S 83–114
Zurück zum Zitat Kämpf-Jansen, H (2002) Ästhetische Forschung. Wege durch Alltag, Kunst und Wissenschaft. Zu einem innovativen Konzept ästhetischer Bildung. 3. Auflage. Salon Verlag, Köln Kämpf-Jansen, H (2002) Ästhetische Forschung. Wege durch Alltag, Kunst und Wissenschaft. Zu einem innovativen Konzept ästhetischer Bildung. 3. Auflage. Salon Verlag, Köln
Zurück zum Zitat Kußmaul M (2018) „aesth paideia“ – Eine dialogisch‐forschende Weiterbildung. Zur Professionalisierung von Kunst‐ und Kulturschaffenden für die Kulturelle Bildung in der frühen Kindheit. In: Keuchel S, Werker B (Hrsg) Künstlerisch-pädagogische Weiterbildungen für Kunst- und Kulturschaffende. Innovative Ansätze und Erkenntnisse, Bd 1 Praxis, Springer VS, S 123–155 Kußmaul M (2018) „aesth paideia“ – Eine dialogisch‐forschende Weiterbildung. Zur Professionalisierung von Kunst‐ und Kulturschaffenden für die Kulturelle Bildung in der frühen Kindheit. In: Keuchel S, Werker B (Hrsg) Künstlerisch-pädagogische Weiterbildungen für Kunst- und Kulturschaffende. Innovative Ansätze und Erkenntnisse, Bd 1 Praxis, Springer VS, S 123–155
Zurück zum Zitat Leuschner C (2012) Die fünf Phasen der Ästhetischen Forschung. Im Rahmen des Programms Kultur.Forscher! der PwC-Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. In: Leuschner C, Knoke A (Hrsg) Selbst entdecken ist die Kunst – Ästhetische Forschung in der Schule. kopaed-Verlag, München, S 28–40 Leuschner C (2012) Die fünf Phasen der Ästhetischen Forschung. Im Rahmen des Programms Kultur.Forscher! der PwC-Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. In: Leuschner C, Knoke A (Hrsg) Selbst entdecken ist die Kunst – Ästhetische Forschung in der Schule. kopaed-Verlag, München, S 28–40
Zurück zum Zitat Ostinga V (2017) Naturerleben – sich selbst begegnen – Nachhaltigkeit spüren. Wie Aufenthalte in der Natur Persönlichkeit stärkt und Nachhaltigkeit erlebbar macht. In: Brodowski M (Hrsg) Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Interdisziplinäre Perspektiven. Sozialwissenschaftliche Forschungswerkstatt, Bd 4. Logos Verlag, Berlin, S 173–185 Ostinga V (2017) Naturerleben – sich selbst begegnen – Nachhaltigkeit spüren. Wie Aufenthalte in der Natur Persönlichkeit stärkt und Nachhaltigkeit erlebbar macht. In: Brodowski M (Hrsg) Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Interdisziplinäre Perspektiven. Sozialwissenschaftliche Forschungswerkstatt, Bd 4. Logos Verlag, Berlin, S 173–185
Zurück zum Zitat Schneider, A (2013) Kernelemente einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung. In: BNE-Konsortium COHEP (Hrsg) Didaktische Grundlagen zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Zürich, S 21–32 Schneider, A (2013) Kernelemente einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung. In: BNE-Konsortium COHEP (Hrsg) Didaktische Grundlagen zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Zürich, S 21–32
Zurück zum Zitat Vester F (1999) Denken, Lernen, Vergessen. Was geht in unserem Kopf vor, wie lernt das Gehirn, und wann lässt es uns im Stich? Deutscher Taschenbuch Verlag, München Vester F (1999) Denken, Lernen, Vergessen. Was geht in unserem Kopf vor, wie lernt das Gehirn, und wann lässt es uns im Stich? Deutscher Taschenbuch Verlag, München
Metadaten
Titel
Schöne neue (Hochschul-)Welt: BNE und ästhetische Forschung im Spannungsfeld digitaler Herausforderungen in Forschung und Lehre
verfasst von
Judith C. Enders
Amanda Groschke
Copyright-Jahr
2022
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-65122-3_20